Forum: Politik
Umkämpfte Grenzstadt: Syrisches Fernsehen meldet Assad-Sieg in Kusair
AFP

Ist die Schlacht um Kusair endgültig entschieden? Das syrische Staatsfernsehen berichtet über einen Sieg der Armee in der seit Wochen schwer umkämpften Grenzstadt. Doch Erfolge über die Rebellen wurde schon mehrfach berichtet - verfrüht.

Seite 1 von 30
ermanerich 05.06.2013, 08:13
1. was tun?

Zitat von sysop
Ist die Schlacht um Kusair endgültig entschieden? Das syrische Staatsfernsehen berichtet über einen Sieg der Armee in der seit Wochen schwer umkämpften Grenzstadt. Doch Erfolge über die Rebellen wurde schon mehrfach berichtet - verfrüht.
Die Briten haben doch ihre Beobachtungsstelle - trauen die denen nicht mehr? Oder besser - lol - dem Einzelkämpfer.
Und was das Giftgas angeht - besser die Türken fragen - die nämlich haben lt. SPON Giftgaskuriere der sogenannten Aktivisten festgesetzt. Fragt sich nur wohin diese religiösen Irren mit dem Sarin wollten - zu Assad oder nach Europa.
Nachdem nun aus geostrategischen Interessen ein gerechter Aufstand in einen unerklärten Angriffskrieg mutierte und dies fehlschlägt, schreit man nach der UNO. Wie verlogen und zynsich, wenn man das Leid der Betroffenen betrachtet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klaus100 05.06.2013, 08:13
2. Das erklärt dann auch die französische Reaktion

Für die Kriegstreiber ist jetzt wohl Eile geboten. Es könnte ja aus Versehen zu einer friedliche Lösung kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robert.haube 05.06.2013, 08:16
3. Nächstes Ziel: Aleppo

Wie der Hezbollah-Sender Al-Mayaden meldet, ist nach der erfolgreichen Befreiung von Al-Kusair nunmehr Aleppo das nächste Ziel. Dort sollen neben der syrischen Armee bis zu 4.000 Hezbollah-Kämpfer zusammengezogen worden sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fuchs008 05.06.2013, 08:23
4. Ja, ja Großbritanien...

... möchte eine vollständige Untersuchung. Und wenn die UNO dann zu dem Ergebnis kommt, dass die Rebellen Giftgas einsetzen, wie Frau del Ponte berichtete, dann ist es auch nicht recht. Im übrigen ist ein Giftgaseinsatz nur in Bereichen mit Zivilisten verwerflich. Eine Kaserne oder einen Fahrzeugkonvoi mit Giftgas zu bekämpfen ist nicht unmenschlicher als diese Ziele mit Raketen und Bomben zu beschiessen. Dem Soldaten oder Söldner ist es herzlich egal, woran er stirbt. Und Sarin ist nach wenigen Tagen zerfallen und stellt keine Gefahr mehr dar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Manuel_Klarname 05.06.2013, 08:23
5. Sieg über die Islamisten!

Das wäre eine feine Sache, ich drücke Assad die Daumen das es klappt. Und "das einfache Landvolk" sollte sich 3x überlegen von wem es sich aufhetzen lässt.
So eine Situation (brennende Kirchen, vertriebene Christen, Rückkehr zum Islam) wie später in Tunesien, Ägypten usw. will niemand in Syrien

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pdp 05.06.2013, 08:24
6. Widerlich

Widerlich wie Franzosen und Briten einen Grund herbeiflehen, um endlich militärisch mitmachen zu dürfen. Und die werfen bestimmt keine Bomben in bewohnte Gegenden oder auf Gruppen von Soldaten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nethopper01 05.06.2013, 08:28
7. Der kalte Krieg ist zurück

Assad und seine Verbündeten sind dabei, den Krieg in Syrien zu gewinnen, wenn die westliche "Wertegemeinschaft" nicht eingreift.
Die militärischen Erfolge Assads in der Region Homs, aber auch rund um Damaskus und im Süden rund um Daraa verschaffen Assads Truppen Spielräume, um auch in Aleppo die Wende zu erzwingen.
Zudem weitet sich der Konflikt über Syrien hinaus aus. Die Türkei als wesentlicher Unterstützer der Terroristen ist durch innere Konflikte geschwächt.

Ein Sieg Assads ist für den Westen und die Golfstaaten keine Option. Zu viel Geld und Ressourcen wurden in die Gegner Assads investiert. Zudem ist der Fall Syriens notwendige Voraussetzung, um den Konflikt mit dem Iran eskalieren zu lassen und Russland und China weiter zu isolieren und einzukreisen.

Deshalb muss es zu einer militärischen Intervention kommen, es muss nur noch ein Grund gefunden werden. Diese Intervention wird ohne UN Mandat erfolgen müssen, denn die Position von China und Russland ist gefestigt. Der Vorwurf, dass Assad und seine Unterstützer Giftgas einsetzen, ist deshalb das Mittel der Wahl.
Auch die Rebellen wissen, dass Sarin ihr Ticket zum direkten Eingreifen der Nato ist. In der Türkei wurden syrische Rebellen verhaftet, die erhebliche Mengen an Sarin mitführten. Auch im Irak gibt es Meldungen, dass syrische Rebellen mit Sarin verhaftet wurden.
Syrische Medien meldeten schon mehrfach, dass Gegner des Regimes Giftgas eingesetzt haben. Die UN-Untersuchungskommission unter Del Ponte hatte sich ja auch eindeutig über die Täterschaft der Rebellen geäussert, bevor sie vom US Aussenministerium zurückgepfiffen und kaltgestellt wurde. Die Rote Linie Obamas ist geradezu eine Einladung an die Rebellen, Giftgas einzusetzen. Und es würde nicht überraschen, wenn westliche Geheimdienste das Sarin auch noch liefern. Auch auf unsere Presse ist Verlass, denn sie hinterfragt in keiner Weise Meldungen, sondern publiziert ausschliesslich Regierungspropaganda.

Ein militärischer Angriff westlicher Nato Staaten sowie der Golfstaaten ist also unausweichlich. Russland wird seinen Verbündeten nicht allein dadurch schützen können, dass es Luftabwehrsysteme an Syrien liefert. Es muss sich weitergehend engagieren und direkt Truppen in Syrien stationieren. Die russische Flottenpräsenz ist dazu ein erster Schritt. Für eine Ausbildung syrischer Spezialisten an der S300 ist keine Zeit mehr, also muss Russland diese Waffensysteme mit Bedienpersonal liefern. Zudem ist die Verlegung von Flugzeugen nach Syrien notwendig - nur so ist eine wirksame Abschreckung gegeben. Auch die USA verlegen ja schon Flugzeuge nach Jordanien.

Es hat sich schon lange angedeutet. Der Ton in den Medien gegenüber Russland und China hat sich merklich abgekühlt, die Propagandamaschine läuft auf Hochtouren. Syrien und Iran sind nur noch Stellvertreterschauplätze. Der kalte Krieg ist zurück.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juerler@saxonia.net 05.06.2013, 08:31
8. Zurückhaltung

Zitat von sysop
Ist die Schlacht um Kusair endgültig entschieden? Das syrische Staatsfernsehen berichtet über einen Sieg der Armee in der seit Wochen schwer umkämpften Grenzstadt. Doch Erfolge über die Rebellen wurde schon mehrfach berichtet - verfrüht.
Ganz neue Seiten bei Spiegel Online! Schon vor Monaten wurde Assad nur noch wenige Tage gegeben und nun keine Positionierung- Hat Assad Kusair eingenommen oder nicht ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steevieb 05.06.2013, 08:39
9. Ich wünsche...

... all den Pro Assad Schreihälsen mal Ihr Leben in einem solchen Unrechtsstaat zu verbringen und dann warum auch immer mit dem Staat aneinander zu geraten. Evtl. ändert das Ihre Meinung aber irgendwie beschleicht mich sowieso das Gefühl das wir hier von der modernen Version des Prügelpersers überrollt werden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 30