Forum: Politik
Umstrittene Hotelgeschäfte: 190 Abgeordnete reichen Klage gegen Trump ein
DPA

Neuer Ärger für Donald Trump: Abgeordnete der Demokraten gehen juristisch gegen Geschäfte des US-Präsidenten vor. Sie werfen ihm vor, Zahlungen aus dem Ausland verheimlicht zu haben.

Seite 5 von 27
ro-bayer 14.06.2017, 09:28
40. Anscheinend kennt trump´l´teer keine Selbstironie,

Zitat von IvicaMarkovic
Trump zeigt eindrucksvoll, dass sogar ich als Präsident geeigneter wäre, als er selber. Eine ziemlich erschreckende Vorstellung, würden Sie mich kennen. ;)
so, wie Sie diese hier humorvoll andeuten.

Er meint es wohl bitterernst. Vor allem, wenn es gegen ihn geht.

Er scheint selbstverliebt, postfaktisch und narzisstisch, aber auch hartgesotten, Argumenten unzugänglich und starr im Festhalten.
Ein extremer Machtmensch.

Alles Eigenschaften, die amerikanische Präsidenten benötigen, um in der Welt zu bestehen. Umgeben vom Mitarbeitern, wie dem ehemaligen Sicherheitsberater Flynn, und dem amtierenden Justizminister Sessions, die sich nur an Lücken erinner(t)en.

Auf einem meiner t-shirt-Entwürfe steht seit dem 27.01.2017
unter der amerikanischen Flagge:

"2017 FORWARD - in trump we trust - INTO THE PAST"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Paul G. 14.06.2017, 09:28
41. ....keine Geschenke

Hotelzimmer gegen Entgelt zu vermieten dürfte kein Geschenk sein.
Habe noch eine Frage: wo hat Obama eigentlich Branson kennengelernt? Das ist der Milliardär der ihn unmittelbar nach Ende seiner Amtszeit auch seine Yacht eingeladen hat.
Ups. Jetzt fällt es mir ein. Es war in seiner Funktion als US Präsident. Und schlimm? Nein. Ein Präsident hat ein Vorleben, ein Leben danach und in der Regel eine wirtschaftlich erfolgreiche Vorgeschichte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kosmopolit08 14.06.2017, 09:29
42. Rache für verlorene Wahl?

Ist schon lustig wie die Trump-Apologeten versuchen hier Stimmung zu machen. Es ist faktisch schon gar nicht möglich die 8 Jahre Obstruktion gegen Obama und den darauf folgenden Landesverrat durch Trump zu 'rächen' da Trump froh sein kann wenn er das erste Jahr seiner Präsidentschaft überlebt. Die moderaten Amerikaner sind nach dieser Lehre dann hoffentlich so schlau und überlassen ihr Schicksal nicht wieder den ungebildeten die eh nichts zu verlieren haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atheist_Crusader 14.06.2017, 09:30
43.

Zitat von ackergold
Mein Herr, was ist der private Sex eines Menschen gegen das gigantische Lügengebäude des derzeitigen Präsidenten? Das muss man schon mal nachfragen dürfen? Trump lügt, lügt, lügt den eigenen Bürgern und dem Parlament die Hucke voll und Sie vergleichen das mit einer Privataffäre, nur um irgendwie "die bösen Demokraten" noch mit ins Spiel zu bringen. Es geht um Trump hier und niemanden sonst.
Der Fairness halber: bei Bill Clinton ging es nicht um den Sex, sondern um die Tatsache, dass er darüber vor einem Ausschuss gelogen hatte.

Dennoch, um das mit Trumps Irrsinn gleichzusetzen braucht es schon eine gehörige Portion selbstverordneter Ignoranz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwerpunkt 14.06.2017, 09:33
44.

Zitat von laracrofti
da steht ein Hotel und im Grundbuch als dessen Besitzer ein Donald Trump (ist dem wirklich noch so?). Da checken das ganze Jahr über Gäste ein und aus, bezahlen für die in Anspruch genommenen Dienstleistungen und das soll jetzt Schmiergeld für den US-Präsidenten sein? Wow, geiles Konstrukt.
Haben Sie den Artikel gelesen? Es geht nicht um Schmiergeld, sondern darum, dass Herr Trump als US-amerikanischer Präsident wohl versäumt hat, Einkünfte aus diesen Geschäften beim Kongress anzugeben, wozu er eigentlich verpflichtet wäre.
Das macht ja auch Sinn, denn der Souverän würde gerne wissen, wie und woher derjenige, der die Gesellschaft offiziell anführt, seine Knete erhält.

Aber das kann schon mal passieren dass man vor lauter Unsinn twittern vergisst, das eine oder andere Milliönchen Kontoeingang übersieht. Passiert mir auch ständig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jensen12345 14.06.2017, 09:38
45. Liegt vermutlich

Zitat von Atheist_Crusader
Warum sollten sie? Solange Trump im Amt ist, haben die Republikaner das Maximum an Peinlichkeit im Dauerabo. Kann mich jedenfalls nicht erinnern wie Obama oder Clinton sich inmitten ihrer Minister filmen ließen, wie die dann nordkoreanisch anmutetende Bezeugungen ihrer Größe und Herrlichkeit von sich gegeben haben.
daran, dass Beide nicht soviel vorzuweisen hatten.

Peinlich sind 100-Prozent Ergebnisse für Schulz und die mediale Erfindung des Schulz-Effektes Das erinnert jeweils tatsächlich an Nordkorea und Co. Wir sollten vor unserer eigenen Haustür kehren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
redwed11 14.06.2017, 09:40
46.

Zitat von grand-poobah
Endlich wird der Hebel an der richtigen Stelle angesetzt: Dealmaker Trumps Buchhaltung. Seine persönlichen finanziellen Abhängigkeiten und Verflechtungen von und mit ausländischen Partnern werden ihn als das entlarven was er ist: ein (inter)nationales Sicherheitsrisiko.
Da scheinen Sie recht zu haben. Einen Egomanen wie Trump ist mit Argumenten nicht beizukommen. Aber noch größer als sein Ego scheint sein Hang zu sein, sich persönlich und seinen Familienclan zu bereichern. An der Gier sind schon viele Leute gescheitert. Und hier scheint es ein ebensolcher Fall zu sein. Man sieht an seinem Verhalten auch, dass Trump als Mitglied des US Geldadels nicht davon ablassen kann, seine persönlichen Deals unter Ausnutzung seines Amtes zu tätigen. Er kann es nicht lassen als Präsident sich mit Hilfe des Amtes zu bereichern. Und das wird ihm letztendlich das politische Genick brechen.
Im Interesse der Menschheit kann man das nur hoffen. Denn dieser Mann in seiner Einfalt und Unberechenbarkeit, der Zugriff auf das Potenzial hat die Welt zu vernichten, kann davon auch Gebrauch machen. Und das macht Angst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wolfgang Heubach 14.06.2017, 09:40
47. Woher wissen Sie das?

Zitat von ackergold
Die Clinton Foundation ist eine Non-Profit-Organisation mit vollkommen transparenter Satzung und Rechnungsprüfung. Da wird nichts verheimlicht und es gibt keine Privateinkünfte daraus. Wenn Sie von einer nicht-satzungsgemäßen Verwendung von geheimem Vermögen wissen, sollten Sie das dringend Herrn Trump zur Kenntnis bringen, damit er Anzeige erstatten kann. Er würde das zweifellos mit dem nächsten Tweed tun.
Bitte um Aufklärung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
liberal.insanity 14.06.2017, 09:41
48. Was für ein Theater

Man sieht ja wozu die Mainstream Medien und die Demoraten in den USA taugen. zu gar nichts.
Er wird nur noch prozessiert.
Trump möchte die Grenzen schließen. Da kommt irgendwo ein Richter her und stoppt ihn.
Trump möchte Health Care gesetze ändern, da kommt irgendwo ein Demokrat her und verklagt ihn.
Trump möchte die Stuergesetze ändern, da kommt irgendwo in Demokrat her und verklagt ihn.
Wer wird Macron verklagen, wenn er die Arbeitnehmerrechte beschnedet?
Wer hat Merkel verklagt als sie einen Deal mit Erdogan gemacht hat?
Das was heute in den USA auf der Seite der Demokraten stattfindet hat mit Demokratie nichts mehr zu tun.
Die Mainstream Medien herrschen nach Gutdünkenart über das Land.
Die Illegalen werden als Protestanten missbraucht.
Das Hauptproblem der USA sind und bleiben die Mainstream Medien und korrupte Richter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roflem 14.06.2017, 09:42
49. Ach ja die DemoKraken..

Zitat von ackergold
Was soll für die Demokraten peinlich sein, wenn Trump aus purer Gier Geld aus dem Ausland über seine Firmen annimmt? Ja, Korruption ist mehr als peinlich und Trump ist es, dem Korruption vorzuwerfen ist. Es ist Aufgabe JEDES Abgeordneten eines demokratischen Parlaments, diese Vorwürfe juristisch aufklären zu lassen.
Den Clintons haben wir zu verdanken, dass Scientology als "Religion" anerkannt wurde! Das ist an Dummheit und Korruption schwer zu toppen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 27