Forum: Politik
Umstrittene Wiese: Garmisch verbietet G-7-Protestcamp
DPA

Eigentlich wollten bis zu tausend G-7-Gegner auf einer Wiese in Garmisch campen - doch daraus wird wohl nichts. Die Stadt hat das geplante Lager verboten. Als Grund muss das Wetter herhalten.

Seite 1 von 19
whitewisent 26.05.2015, 10:12
1.

Wirklich peinlich was bei diesen Treffen der Führer der westlichen, vermeintlich besseren Welt. Wenn jemand sowas in Rußland, Ägypten oder Venezuela liest, muß er sich wirklich fragen, wo der Unterschied zu seiner ungeliebten Regierung ist. Vor allem wenn wie hier sogar Kommunalbehörden und die Polizei jeglichen friedlichen Protest unterdrückt. Egal ob dies mit irgendwelchen Verwaltungsvorschriften begründ/entschuldbar ist, es bleibt der Eindruck, daß die Straßen für die Fürsten der Welt gefegt werden, und der Pöbel aus der Stadt verbannt. Eben wie es in Ländern üblich ist, denen die Errungenschaften der Demokratie fehlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelklammer 26.05.2015, 10:16
2. Und das....

Schloss Ellmau kann einem Bergrutsch zum Opfer fallen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syracusa 26.05.2015, 10:24
3. russische Methoden

Es gibt offensichtliche Tendenzen, Demokratie und Bürgerrechte auf demselben kalten Weg abzuschaffen wie das in Russland schon seit Jahren erfolgreich praktiziert wird: mit vorgetäuschten bürokratischen Hemmnissen.

Beim G7 Gipfel wird ganz offenkundig das Grundrecht der Demonstrationsfreiheit außer Kraft gesetzt. Dafür sollten alle Verantwortlichen vor Gericht gestellt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
il_phenomeno 26.05.2015, 10:34
4. @spiegelklammer

das wäre vielleicht das beste

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Benjowi 26.05.2015, 10:35
5. Abgehobener Irrsinn!

Grundsätzlich bin ich ein Befürworter solcher Gespräche-aber was hier an Popanz abläuft und was hier getrieben wird, sprengt jedes halbwegs vernünftige Maß. 130 Millionen Euro (!) für ein solches Treffen vor allem für Sicherheitsvorkehrungen, sind vollkommener Wahnsinn. Mit dem Betrag könnte man angeblich 250 Lehrer zehn Jahre bezahlen, von den Erziehern der Kitas garnicht zureden. Dazu kommen die Belästigungen für MIllionen von Bürgern. Wenn sich diese Leute sich so weit von ihren Völkern entfernt haben, dass so etwas nötig ist, sollten sie sich auf ein Schiff zurückziehen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sunsan 26.05.2015, 10:38
6. So sind sie die bayrischen

Behörden und die CSU. Jetzt auf einmal machen sie sich Sorgen um die Demonstranten wegen Überschwemmungsgefahr. Wenn die Sonne scheinen würde, wären aber die Wasserwerfer in Volleinsatz. Eine verlogene, diktatorische Struktur, die bei mir in Bayern herrscht. Und der Bürger begehrt nicht auf, wenn das Grundrecht auf Demonstrationsfreiheit wie in anderen totalitären Staaten im Keime erstickt wird. Dem typischen bayrischen Bürger reicht es halt dank seines beschränkten Intellekts und seiner verlorengegangenen kritikfähigkeit, wenn er regelmäsig zu Blasmusik im Bierzelt die Krüge anstossen darf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sprühregen 26.05.2015, 10:38
7. die westlichen Werte

sind vom Wetter abhängig ... das ist die Bankrotterklärung der vorgeblichen Demokratie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cruiserxl 26.05.2015, 10:39
8. ich wohne in der Ecke...

...ihr könnt euch nicht vorstellen, was hier seit Wochen an Polizei aufgeboten wird - für Unsummen ausgegeben werden, damit sich die Herrschaften in Elmau einquartierern können.

Ich bin da zur Demo egal ob mit oder ohne Camp - lächerlich

Beitrag melden Antworten / Zitieren
progez 26.05.2015, 10:39
9. warum treffen die sich nicht auf einer Hallig...

oder einem anderen gut bewachbaren Atoll (am besten das Bikini Atoll..).
Diese Wahnsinn kostet hunderte von Million jedesmal. Das Geld könnte man weiß Gott besser anlegen. Damit wäre die Mare Nostrum Aktion mindestens 10 Jahre finanzierbar....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 19