Forum: Politik
Umstrittene Ziele: Russland bombardiert erneut Syriens Westen
AP/dpa

Die russische Luftwaffe scheint weiter andere Ziele als den IS zu haben: Oppositionelle melden neue Angriffe auf den Westen Syriens, wo es kaum IS-Stellungen gibt. Mit den USA will Russland über die Vermeidung von Flugunfällen sprechen.

Seite 1 von 18
mightyschneider 10.10.2015, 14:38
1.

Ich halte diese Ziele nicht für "umstritten". Assad ist besser als jeder(!) Islamist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rolf.scheid.bonn 10.10.2015, 14:47
2. Ohne Assad ...

... wird Syrien ein islamistischer Gottesstaat. Mit IS, Al Nusra oder sonst wem. So oder so. Die Gemäßigten sind längst tot, frustriert, geflohen oder zu den Radikalen übergelaufen. Nicht umsonst finden die USA keine "gemäßigten" Rebellen mehr, die sie ausbilden können. Alles zu spät. Daher wird es Zeit, in Syrien Assad zu unterstützen. Nur er und sein System könnte wieder eine stabile Herrschaft errichten und Sicherheit garantieren. Russland tut daher gut daran, den laizistischen Assad zu unterstützen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
static 10.10.2015, 14:48
3.

Aufwachen liebe deutsche Medienlandschaft! Das ganze Netz spottet mittlerweile über sogenannte "moderate rebels". Die westlichen Medien blamieren sich derzeit bis auf die Knochen. Keiner, wirklich niemand glaubt mehr daran. Ja noch nicht einmal die amerikanische Bevölkerung selbst. Die USA hat schon längst den Überblick verloren und EU stolpert blind hinterher. Wenn Assad fällt, dann wird es überhaupt kein Syrien mehr geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meerschweinchen 10.10.2015, 14:53
4. Umstrittene Berichterstattung..

Wenn man sich die Freund/Feind Berichterstattung der hiesigen Nachrichtenportale anschaut, fühlt man sich in die Zeiten des kalten Krieges zurückversetzt. Warum wird nicht berichtet, dass die Russen zwar nicht nur die IS angreifen, sie aber dennoch Terroristen bekämpfen?! In dem von den Medien genannten Gebieten regiert die Al-Nusra-Front, die wiederum der syrische Ableger von Al Quaida ist. Das sind ganz klar Terroristen! Auch wenn die Amis ihnen nach 9/11 ewig dankbar sein werden - ansonsten hätten sie ja nicht die hunderte von Milliarden $ für ihre Überwachungsprogramme durch bekommen.. Es sind dennoch Terroristen und legitime Ziele im Kampf gegen den Terror!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr.northman 10.10.2015, 14:54
5. Aufständische

Egal ob IS oder andere islamistische Gruppen, Russland bekämpft sie alle und das ist gut so. Seid wann solidarisiert sich der Westen mit AL Kaida? Ansonsten kann man ein systematisches Vorgehen erkennen, im Gegensatz zu den halbherzigen Angriffen der Amerikaner.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sunnebo 10.10.2015, 14:55
6.

Zitat von mightyschneider
Ich halte diese Ziele nicht für "umstritten". Assad ist besser als jeder(!) Islamist.
@ #1: Gewagte These. Oder: solches Urteilsvermögen von Gestalten, die weder unter Assad noch unter Islamisten gelitten haben, ist einfach zum Kotzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abdelmalek.marwan 10.10.2015, 14:56
7. Alles ein Versuch Russland in Misskredit zu bringen.

Die Vereinigten Staaten von Amerika, der Englischer Patient, und der Clown der Comédie-Française, sind Monstren mit Plastischer Chirurgie.

Ihnen hat es nicht gefallen dass die Russen den Terror für immer entwurzeln wollen.

Vor Kurzem haben wir alle von den “HELDENTATEN !!“ der Koalition gelesen als sie über die 11.000 plus Luftangriffe mit monatlicher Opferzahl von 1.000 an Terroristen meldeten. Kurzdarauf sahen wir die Zunahme an Mitgliedern und die Annexion großer Gebiete in Syrien und Irak, war der Welt der „INTELLIGENTEN“ klar, dass die Absicht aller Islamisten der Welt dorthin ziehen lassen…BASTA und RUHE.

Jetzt wird Russland beschimpft, bedroht, und Verträge mit der Türkei werden gekündigt nicht weil die Russen per Irrtum – wegen der Machgeschwindigkeit eines Kampfflugzeugs – in den Luftraum eingedrungen hätten. Es waren von der Türkei unterstützte Terroristen die zur „Annee Türkiye“ Mama Türkei rennen wollten.

Vor einigen Tagen, machte der Verteidigungsminister der USA sein „BIG MOUTH“ auf, und drohte Russland mit den Worten „ Ihr werdet boshafte Konsequenzen erleben“. Dass sind unbeirrbare Ankündigungen den Terror mit dem Allerbesten zu bewaffnen.
Zuvor war ebenfalls Mr. Fallone v. Britannien, und Cameron, ihre Rage wie twH laut gemacht. Britannien will nach Polen, in das Baltikum und in die Türkei Soldaten entsenden. Alles wegen eine lausige Force Majeur „Border crossing“, wobei die Allianz Syrien als Training-Gelände für ihre Luftwaffen ohne Legitimation.

FRAGE: Ist der Hang zur Paranoia eine Anglo-Amerikanische-Krankheit.
Es steht in der Weltgeschichte fest, wie diese Pax Britannica und Pax Americana ein Mittel zur Weltherrschaft wurde. Wie das Wort Pax zu einer Umwandlung in „F..CKS“ wurde, ist in allen Belangen, zeitgeschichtlich bekannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abdullahehrlich 10.10.2015, 15:01
8. Die USA spielen ein doppeltes Spiel

Die USA hat seine Verbündeten verraten und Syrien den Russen überlassen. Die Entrüstungen sind nur vorgespielt. Ich denke, die USA haben ihren Zenit endgültig überschritten. Vor allem die Türkei kann sich nicht (mehr) auf die Nato verlassen und muss neue Bündnispartner suchen. Jahrelang war die Türkei ein zuverlässiger Partner gegen den Kommunismus - nun wird sie nicht mehr "gebraucht".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FakeBot 10.10.2015, 15:04
9. Gibt es einen Vertrag?

"Syrische Beobachtungsstelle"....vier mal bezieht man sich darauf. Ernsthaft, bekommt der Spiegel eigentlich Geld von Rami Abdulrahman? Kein anderes Medium liefert sich derart diesem Menschen aus, langsam kann ich es mir nicht anders erklären als das die Zusammenarbeit zwischen der Spiegel-Redaktion und Rami Abdulrahman formalisiert wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 18