Forum: Politik
Umstrittener Philosoph: Sloterdijk attackiert AfD - und beschimpft Gabriel
DPA

SPD-Chef Gabriel hatte ihn als rechten Ideologielieferanten bezeichnet. Nun wehrt sich Peter Sloterdijk mit heftigen Worten. Die AfD sei eine "Unmöglichkeitspartei" - und der Vizekanzler ein "designierten Verlierer".

Seite 1 von 8
alois.hingerl 15.07.2016, 07:30
1.

"designierter Verlierer" - Mein Tag heute ist gerettet!

Beitrag melden
danubius 15.07.2016, 07:33
2. Passt genau

Zitat: "Sloterdijk nennt Gabriel nun konturlos und einen designierten Verlierer". Mit dieser Äußerung hat Sloterdijk den Nagel auf den Kopf getroffen - dem ist Nichts hinzu zufügen!

Beitrag melden
nestor01 15.07.2016, 07:40
3. Gabriel

sagt heute dies, und behauptet morgen das Gegenteil. Man sollte ihn nicht allzu ernst nehmen.

Beitrag melden
_zensiert_ 15.07.2016, 07:56
4.

"eine Unmöglichkeitspartei, der die Sympathien zahlloser Frustrierter zufliegen"
Danke, Herr Sloterdijk. Sie treffen es (fast) auf den Punkt.

Beitrag melden
technosoph 15.07.2016, 08:01
5. Elitärer Scharlatan

Sloterdijk führt sich auf wie eine verbildete Diva. Von "Überflutung" und "territorialen Imperativ" reden, jetzt von "designierten Verlierern" und "unqualifizierten Frustrierten" reden. Aber realitätstüchtig war der Mann ja nie. Ein elitärer Scharlatan, der keine zwei Stunden im Dschungel am Leben bliebe

Beitrag melden
c.m.johannsen 15.07.2016, 08:02
6. Recht hat er!

Und das noch zur AfD: ein wunderschönes Beispiel dafür, wie sich eine Partei selbst hinrichten kann, wenn sie das falsche Führungspersonal und seltsame Figuren als Mitglieder hat. Lucke wusste, was er tat, als er austrat.

Deutschland braucht eine konservativ-liberale Wirtschaftspartei, die dieser GroKo-linksliberalen Einheitssoße Paroli bietet. Dass Problem ist nur: Wie hält man diese rechtsextremen Kreaturen fern? Dafür muss noch etwas gefunden werden.

Beitrag melden
Kurt2.1 15.07.2016, 08:10
7. .

Offensichtlich gibt es im Bereich der Philosophen ebenso divenhaftes Verhalten, wie im Showgeschäft, anders kann ich die dämliche, eingeschnappte Äüßerung Peter Sloterdijks gegenüber Gabriel nicht verstehen.
Möglicherweise wird Sloterdijk zu hoch bewertet.

Beitrag melden
archivdoktor 15.07.2016, 08:13
8. Wow

"Designierter Verlierer" - besser kann man es nicht sagen! Hoffe, Gabriel wird SPD-Spitzenkandidat bei den nächsten Wahlen......!

Beitrag melden
colonium 15.07.2016, 08:17
9. Gabriel hat recht

Wenn man Peter Sloterdijk Ausführungen im Cicero liest, seine Nähe zu Rüdiger Safranski bedenkt, dann hat Gabriel absolut recht.

Sloterdijk hat sich der Rhetorik der Rechtspopulisten bedient, er hat einer Schließung der deutschen Grenzen nach ungarischem Vorbild das Wort geredet und eine entschiedene Rückkehr zum Nationalstaat gefordert und einer Abkehr von Europa, um nachher zu sagen, er hätte dies alles nicht so gemeint und er wäre gar ein AfD Gegener.

Das ist ungefähr so glaubwürdig wie Beatrix von Storchs Ausführungen, sie wäre auf der "Maus abgerutscht".

Beitrag melden
Seite 1 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!