Forum: Politik
Umstrittener Plan eines Thüringer SPD-Politikers: Mit Sarrazin Wähler von der AfD abw
Georg Hochmuth/DPA

Er wolle so AfD-Wähler zurückgewinnen: Der Thüringer SPD-Politiker Oskar Helmerich plant eine Lesung mit Thilo Sarrazin vor der Europawahl. Seine Parteikollegen sind verärgert.

Seite 1 von 4
wollipößneck 30.03.2019, 21:36
1.

Nun hat das Trojanische Pferd die Tür geöffnet. Die SPD braucht keine Gegner. Helmerich hat damit seinen Listenplatz verspielt und wird bald bei der CDU anheuern wollen. Einfach nur bezeichnend für den Verfall. Die AfD kann sich freuen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cookie1 30.03.2019, 21:41
2. Spannend

Eine neue Diskussion muss möglich sein.
Es kann niemand bestreiten,dass Deutschland sich verändert hat.
Meinungen werden nicht mehr respektiert.Menschen werden ausgegrenzt.
Sarrazin hat die Erlöse aus seinen Büchern gar nicht nötig,
Er ist ein deutscher Patriot nicht mehr und nicht weniger.
Eine Talkshow mit ihm und der SPD wäre richtig spannend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sendungsverfolger 30.03.2019, 21:47
3. Wo man hingehört

Oh Himmel, lasst doch die AfD-Wähler da, wo Sie hingehören.

Man (die Politik) meint immer noch, dass man mit irgendwelchen komischen Aktionen Wähler in eine bestimmte Richtung zurückbringen kann. Nein, kann man nicht. Wer so "sozialisiert" ist, dass er die AfD wählt, dem kann man nicht mit irgendwelchen rationalen Argumenten kommen. Der ist einfach intelektuell verloren. Das ist die übliche 20%-Ausschuss-Regel, die für jeder Gruppe und in jeder Beziehung ungefähr gilt. Und so weiß man wenigstens wo wer steht, dann muss man nicht befürchten, dass sich diese Gruppe irgendwo versteckt (wie teilweise bei der CSU). Lebt einfach damit. Punkt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
germaninchina 30.03.2019, 22:00
4. Super Idee

Es werden Wähler vom rechten Rand gewonnen, indem selbst rechte Politik gemacht wird? Noch ein Grund, nicht SPD zu wählen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatal.justice 30.03.2019, 22:23
5. Danke.

Zitat von cookie1
Eine neue Diskussion muss möglich sein. Es kann niemand bestreiten,dass Deutschland sich verändert hat. Meinungen werden nicht mehr respektiert.Menschen werden ausgegrenzt. Sarrazin hat die Erlöse aus seinen Büchern gar nicht nötig, Er ist ein deutscher Patriot nicht mehr und nicht weniger. Eine Talkshow mit ihm und der SPD wäre richtig spannend.
Menschen werden ausgegrenzt. Oder meinen Sie Deutsche mit Geburtsurkunden bis zum Dreißigjährigen Krieg? Deutschland verändert sich sekündlich. Sogar wenn Sie meinen, dass Ihre Vorfahren Deutsche wären (die sie niemals sein können), wird Deutschsein immer ein Konstrukt bleiben. Vererbungslehre macht vor späteren politischen Grenzen keinen Halt. Im Grunde sind Sie wie ich nur Abkommen von Affen - sofern sie damals schwimmen konnten. Wenn mans ganz brutal runterbrechen wollte, sind Europäer nur albinoeske Fehlmutationen. ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
a.knieling 30.03.2019, 22:32
6. Interessanter Wende

Die SPD bemüht sich. Mit einer gemeinsamen Lesung will Helmerich AfD-Wähler für die SPD gewinnen. Glaubt er denn selbst diesen Quatsch? Er könnte besser mit dem Arbeiterverräter Schröder enttäusche Hartz-4-Empfänger ansprechen. Oder mit Riester betrogene Rentner ansprechen.

Wer Politik nicht für das Volk und gegen seine eigenen Wähler macht, wird nicht mehr gewählt. So einfach ist die Mathematik am Tag der Wahl. Da können die aroganten Spatzenhirne der SPD, die durch ihre Politik die AfD überhaupt erst nach oben gebracht haben, sich drehen und wenden - sie werden noch unter der 15%-Linie fallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Urban Spaceman 30.03.2019, 22:55
7.

ich finde das prima. Man könnte ja auch Ralf Stegner einladen. Diese Bandbreite Ist doch genau das, was eine demokratische Partei auszeichnet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RamBo-ZamBo 30.03.2019, 23:02
8. asdf

Zitat von fatal.justice
Menschen werden ausgegrenzt. Oder meinen Sie Deutsche mit Geburtsurkunden bis zum Dreißigjährigen Krieg? Deutschland verändert sich sekündlich. Sogar wenn Sie meinen, dass Ihre Vorfahren Deutsche wären (die sie niemals sein können), wird Deutschsein immer ein Konstrukt bleiben. Vererbungslehre macht vor späteren politischen Grenzen keinen Halt. Im Grunde sind Sie wie ich nur Abkommen von Affen - sofern sie damals schwimmen konnten. Wenn mans ganz brutal runterbrechen wollte, sind Europäer nur albinoeske Fehlmutationen. ;)
Klar verändert sich Deutschland ständig, aber normalerweise nur graduell. Etwas von den Vorfahren bleibt immer übrig und man sollte sich der Geschichte des eigenen Volkes schon bewusst sein. Kulturrelativistische Betrachtungen wie "wir stammen doch eh alle vom Affen ab" helfen nicht weiter. Übrigens: Die neuen Mitbürger teilen zumeist noch nicht mal diese banale Erkenntnis mit Ihnen. Muslime glauben nicht an Darwins Evolutionslehre...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aberlour A ' Bunadh 30.03.2019, 23:02
9.

Ich würde mit Sarrazin lieber seinen berühmten Hartz-IV-Speiseplan diskutieren. Der ja den Tagessatz, der für Ernährung ausgegeben werden konnte, auf unter 4,00 Euro schrauben wollte. Die Stunde des Patrioten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4