Forum: Politik
Umstrittener Verfassungsschutzchef: Maaßen wird doch nicht Staatssekretär
AP

Im Ringen um die Zukunft von Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen ist offenbar eine erste Entscheidung gefallen: Der Beamte soll anders als zuletzt geplant nicht zum Staatssekretär befördert werden.

Seite 1 von 29
oxmoks 23.09.2018, 19:07
1.

Der gute Herr Maaßen hat vermutlich mehr gegen Merkel und Co. in der Hinterhand als wir vermuten. Wie kann man solch ein Vorgehen sonst deuten. Wenn an der ganzen Sache nichts dran wäre, würde Maaßen längst auf der Straße sitzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aussenminister 23.09.2018, 19:07
2. Massen

Fehler hat er nicht begangen, Seehofer muss weg , Unruhestifter hoch 3, Seehofer weg und endlich Ruhe in der groko

Beitrag melden Antworten / Zitieren
*Querdenker* 23.09.2018, 19:08
3. Welche Sau treibt Seehofer als Nächste durchs Dorf?

Das war doch sicher noch nicht alles von diesem Querulanten. Solange Seehofer in Berlin im Amt bleibt, wird es keine Ruhe geben. Wenn Seehofer bleibt, wird Seehofer das zentrale Regierungsthema dieser Legislaturperiode sein und bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
melnibone 23.09.2018, 19:10
4. Auch dieses ist Deutschland.

Und es ist nicht weiter verwunderlich ...
Glaubwürdigkeit gibt es bei den Parteien, die im Bundestag sitzen nicht zu finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
benniwas 23.09.2018, 19:10
5. Kindergarten

Seehofer hätte hart bleiben sollen, Massen hat nur seinen Job gemacht. Ihn jetzt seitwärts zu versetzen mit Zustimmung der SPD zeigt ja das er keinen Fehler gemacht hat und einzig Nahles Bauernopfer ist. Diese Schiessbudenveranstaltung unter Merkels Regime muss eine schnelles Ende haben sonst droht uns böses...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jürgen Streich 23.09.2018, 19:12
6. Das ist immer noch keine Lösung,

denn jemand, der die Demokratie und das Land so beschädigt hat, wie Maaßen, hat weder im Innenministerium noch sonstwo auf einem verantwortlichen Posten etwas zu suchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Darwins Affe 23.09.2018, 19:14
7. Das Ende naht

1) Ein beschämendes Hickhack, um eurer Bundeshenne ihr Pöstchen zu sichern. Den Schaden tragen nicht nur die Regierungsparteien sondern ganz Deutschland, das sich international wegen einer Lappalie zur Lachnummer machte.
2) Das Ende dieser Regierung und der Kanzlerin ist trotzdem vorprogrammiert. Nutzniesser: Die Rechtsradikalen und die grünen Wolkenkuckusheimer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sapiens-1 23.09.2018, 19:14
8. Vielleicht sollte für Maaßen...

...der Posten eines Verbindungsmannes zur AfD eingerichtet werden. Seine besten Kontakte in dieses Millieu sollte ihm doch behilflich sein. Nicht daß so ein Posten nötig wäre, aber man den Mann ja schließlich unterbringen, wenn man sich nicht traut ihn einfach kaltzustellen, was nötig wäre. Oder man sollte ihn in einen Keller setzen und bauftragen alle Akten des Zschäpe Prozesses zu lesen, dann lernt vielleicht noch was über den BND!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cpercon 23.09.2018, 19:15
9. Alles wieder in Ordnung

Maaßen wird nicht zum Staatssekretär befördert. Anscheinend. Es gibt dafür einen anderen Posten in seiner bisherigen Besoldungsstufe. Ok. Gott sei Dank die Welt ist wieder in Ordnung.

Wir fassen uns jetzt alle an den Händen und tanzen im Kreis.

Für wie dumm hält die Politik eigentlich den Wähler???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 29