Forum: Politik
Umstrittenes Goebbels-Zitat: Geißler wirft Kritikern Nazi-Hysterie vor

Heiner Geißler kann die Empörung über das von ihm verwendete Goebbels-Zitat vom "totalen Krieg" nicht verstehen - nun rechtfertigt sich der S-21-Schlichter erneut. Er habe bewusst zugespitzt, die Aufregung über seine Wortwahl sei künstlich und verrückt.

Seite 21 von 46
zeitgeist_2011 03.08.2011, 14:16
200. Verrückt...

Anders kann man diese künstlich generierte Aufregung auch nicht beschrieben! Herrn Geißler rechte Tendezen zu unterstellen wird seiner Person und seinem Lebenswerk nicht gerecht! Einen Löwenanteil an diesem Wahnsinn kann sich der SPIEGEL zu gute halten. Ich denke da vor allem an den gestrigen Artikel. Nicht ohne Grund wurde die Kommentarfunktion außer Kraft gesetzt. Absolut disqualifizierend!

Beitrag melden
Kutan 03.08.2011, 14:16
201. Weckruf

Zitat von baxxter83
Herr Geissler (Achtung: Doppel-s) hat genau die richtigen Worte gewählt - verunglückte Rechtfertigung hin oder her! Dieser Kindergarten in Stuttgart reagiert anscheinend nur noch auf eine drastische Wortwahl. Gruss aus Norwegen (wo man für so eine Diskussion zur Zeit nicht mal ein müdes Lächeln übrig hat) P.S.: Das Doppel-s ist übrigens dem fehlenden Scharf-s der Tastatur geschuldet.
Stimmt...In Norwegen hat man für so etwas nur ein müdes Lächeln übrig. Dort lässt man stattdessen Rechtspopulisten schalten und walten. Wenn Sie mehrheitlich FrP-Wählerschaften um eine Diskussion bemühen, wundern Sie sich dann um das müde Lächeln?

Vergessen Sie nicht, dass nach den Anschlägen in Oslo und Utoya nahezu ausschließlich islamistische Gründe in Betracht gezogen worden sind.
Ihr Kommentar aus der Ferne erstrahlt so doch bloß im Zwielicht.

Und um in der Sprache zu bleiben: Sie haben die Chance, Ihre Mitmenschen zu wecken!


PS: Wenn Sie sich richtig Mühe geben, finden Sie das scharfe S in der Zeichentabelle ;-)

Beitrag melden
Kai-Hawaii 03.08.2011, 14:16
202. wenn....

Zitat von n.holgerson
Und bitte ersparen sie mir alle ihr überhebliches "Geschwätz", es braucht keine Symbolik bzw. bestimmte Zitate um auf die Schrecken des 2 Weltkrieges hinzuweisen. Er soll das Zitat zurückziehen, sich entschuldigen und gut ist es!
Sie uns im Gegenzug Ihr Gutmenschen-Geschwurbel ersparen DANN ist es gut...

Beitrag melden
Arion's Voice 03.08.2011, 14:16
203. Einfach nur panne

Anscheinend kommt mein erster Beitrag wohl nicht durch, deshalb in Kurzform nochmal:
Jeder, der in DEUTSCHLAND öffentlich offensichtlich NAZI-Zitate bringt und NICHT mit ablehnenden Reaktionen rechnet, der hat einen an der Murmel.

So blöde kann man eigentlich nicht sein (denkt man).

Beitrag melden
Monty68 03.08.2011, 14:17
204. Leider disqualifizieren sie sich durch ihre Wortwahl...

Zitat von andreasneumann2
Der Nazivorwurf ist der beliebteste Vorwurf den man den politischen Gegner in Deutschland machen kann. Und das machen die linksgrünen Politchaoten fast schon inflationär. Jeder der nicht zu .....
... im Grunde bin ich mit ihnen d'accord, was die nicht gerechtfertigte Kritik an der Wortwahl Geißlers angeht. Alles andere in ihrem Post ist kurz gesagt: Bullshit!

Beitrag melden
n.holgerson 03.08.2011, 14:20
205. Lesen sie doch mal aufmerksam

Zitat von hhismanic
Wie schon so oft in diesem Forum gesagt: Es ist tatsächlich Hysterie.
Hysterie? Lesen sie doch mal nach! Der Großteil hier hält es für völlig ok sich wie die Nazis auszudrücken.

Und Leute wie tragen ja auch genug dazu bei. Ist ja nicht so schlimm. War ja nur ein Zitat. Wird schon wieder. Alles ganz normal. Nein, da braucht man nichts zu kritisieren. Wird alles überbewertet..... wie heißt es noch? "Wehret den Anfängen".... Erschrecken sie eigentlich nicht die Aussagen hier? Nazi Zitate sollen gesellschaftsfähig sein? Fragen sie sich eigentlich nicht, was in den Köpfen dieser Leute vor sich geht? Unsere Deutsche Sprache ist doch so vielfältig, was muss einem dazu bewegen, zu fordern, eindeutig Nazi Zitate verwenden zu dürfen (dürfen im moralischen und rechtlichen Sinn).

Beitrag melden
Arion's Voice 03.08.2011, 14:21
206. Einfach nur dumm.

Es gibt Dinge, die zeugen einfach von Dummheit.

In DEUTSCHLAND öffentlich eins der bekanntesten NAZI-Zitate zu bringen gehört da ganz klar dazu.

Beitrag melden
kneumi 03.08.2011, 14:23
207. Diesmal hat er Recht, der Geißler

Zitat von Hardliner 1
Die Älteren im Forum werden es noch wissen: Geissler war als CDU-Generalsekretär der größe verbale Holzer, den die Union jemals hatte. Danach mutierte er vom Saulus zum Paulus. Der jetzige Ausspruch ist nur ein Rückfall zu früheren Verhaltensweisen.
Ja, legendär z.B. seine Entgleisung, der Pazifismus der 20er und 30er Jahre habe Auschwitz erst möglich gemacht. Das trug ihm zu Recht das Spottlied "Aba olla samma wichsa" von Hans Söllner ein." ;)

In diesem Fall hat Geißler aber Recht. Es kommt nicht darauf an, ob ein Wort schon einmal von den Nazis verwendet wurde, sondern ob man es in deren Sinne benutzt. Das ist hier eindeutig nicht der Fall und es wurde auch niemand verunglimpft, also kein Grund zur Aufregung. Der SPON-Schreiberling meinte wohl, hier nen leichten Punkt machen zu können ('Nazikeule geht immer'), aber das ging m.E. nach hinten los.

Beitrag melden
bourne 03.08.2011, 14:23
208. Wollt ihr das totale Sommerloch?

Dann regt euch weiter darüber auf..

Beitrag melden
worm80 03.08.2011, 14:28
209. Wenn...

...zwei das Gleiche tun (in diesem Falle sagen), ist es noch lange nicht gleichwertig.

Ich gehöre noch zu denen, die den "unsäglichen" Goebbels mit seiner Sportpalastrede live im Radio gehört haben (als Halbwüchsiger),
und ich habe auch Heiner Geißler live gehört.

Geißler den Nazivorwurf zu machen ist geradezu böswillig.
Noch dazu, wenn man Geißlers Vita kennt - und von Journalisten sollte man das erwarten können, wenn sie ihn kritisieren.
C'est le ton qui fait la musique - Der Ton macht die Musik.
Bei Geißler waren/sind keine Nazitöne zu hören.

Beitrag melden
Seite 21 von 46
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!