Forum: Politik
Umstrittenes Goebbels-Zitat: Geißler wirft Kritikern Nazi-Hysterie vor

Heiner Geißler kann die Empörung über das von ihm verwendete Goebbels-Zitat vom "totalen Krieg" nicht verstehen - nun rechtfertigt sich der S-21-Schlichter erneut. Er habe bewusst zugespitzt, die Aufregung über seine Wortwahl sei künstlich und verrückt.

Seite 26 von 46
beraterit 03.08.2011, 15:01
250. wenn es denn soviele deutsche Wörter gibt , um es alternativ auszudrücken...

Zitat von tengri_lethos
Sehr viel. Die deutsche Sprache ist so reichhaltig, dass Sie sie vermutlich nicht werden ausschöpfen können. Aus diesem und.....
dann tun sie es doch mal und übersetzen den Geißlerspruch in alternatives Hochdeutsch.
"hättet ihr genre einen vollumfänglichen Waffengang mit allen Mitteln ?"
oder
"würdet ihr euch gerne die Köpfe einschlagen ?"

Beitrag melden
moex 03.08.2011, 15:02
251. .

Zitat von n.holgerson
Leute so geht es wirklich nicht weiter. Für mich ist die Diskussion hier zu Ende. Es ist für mich undenkbar mit Leuten zu diskutieren, die tatsächlich fordern, eindeutig Nazi Zitate sollen gesellschaftsfähig sein. Leute ich habe noch ....
Sorry,aber wie reden denn "die" Nazis?Überraschung!fast genauso wie wir.Gibt es denn "die" Nazi-Redeweise?Das sind übrigens unsere Vorfahren,aber heute reden wir natürlich ganz anders,denn heute sind wir ja aufgeklärt.

Ich bin auch der Meinung,das Zitat hätte nicht sein müssen,aber viel schlimmer finde ich die reflexartige Empörung in den Medien.Der Typ Mensch,der heute aus falsch verstandener Political Correctness Berufsempörer ist,ist genau der Typ Mensch,der damals im Berliner Sportpalast bei eben diesem Zitat begeistert "Ja!" geschrien hat.Weil er gleichgeschaltet ist und nicht in der Lage zu differenzieren. 40 Millionen BILD-Leser können nicht täuschen.GENAU DAS ist es,was wirklich gefährlich ist,nicht,wenn jemand mal ein Zitat aus dieser Zeit zweckentfremdet.

Wie ich in einem anderen Beitrag bereits geschrieben habe,wenn man soetwas in Zukunft verhindern möchte,dann ist es viel wichtiger,die damaligen Mechanismen zu durchschauen,als allein sich bei jedem verbalen Fehlgriff zu echauffieren.Der Film "Die Welle" ist in diesem Zusammenhang übrigens sehr empfehlenswert.

Beitrag melden
rplay 03.08.2011, 15:02
252. er hat gesagt ...

ich finde alle sollten mal ruhig bleiben und sich noch einmal den Film "Das Leben des Brian" von Monty Python anschauen, ganz besonders die Steinigung Szene ...

viel mehr Worte über das "üble" Zitat muss man dann auch nicht verlieren ....

schönen Tag noch ..

Beitrag melden
Lochblech.19 03.08.2011, 15:02
253. Sommerloch?

Dieses Land tut sich schwer. Sobald es um die Nazivergangenheit geht verstehen einige den Wortsinn von Gesagtem nicht mehr, sondern attackieren blindlings. Hr. G. hat zweifelsohne ein schweres Geschütz aufgefahren mit "Wollt ihr den totalen Krieg", jedoch niemals zur Verherrlichung oder Verharmlosung der Nazigreuel, sondern um mit die Absurdität und die pure emotionale Verblendung der Situation und das Fehlen des eingeschalteten Verstandes hervor zu heben. Wie gesagt, eine "hammerharte" Rhetorik, die jedoch bei den Empfängern nicht angekommen ist, sondern jetzt für's "weiter so" der eigenen politischen Überzeugung zu Stuttgart-21, benutzt wird.

Beitrag melden
esnike 03.08.2011, 15:03
254. wahmsinn

Heiner Geissler hat ( wie man sogar live im TV verfolgen konnte) als Schlichter im Stuttgarter Bahnhofs Streit einen bemerkenswert guten Job gemacht. Journalisten, auch des Spiegels, war das Anlass genug, Geissler in den höchsten Tönen zu huldigen. Die Art, wie er jetzt medial an das Kreuz geschlagen wird erscheint mir widerlich. Die Moralin triefende Entrüstung ist darüber hinaus dumm. Welche Persönlichkeit von Format soll sich denn zukünftig noch Schlichtungs- oder andere dem demokratischen Gemeinwohl dienliche Aufgaben übernehmen, wenn doch überall bigotte Schreiberlinge nur darauf warten, bei gringstem Anlass die Empörungskeule schwingen zu können, den gestern noch verdienstvollen Schlichter mit wohlfeilen Worten zu ächten und kalt lächelnd die mediale Schlinge um den Hals zu legen?
" Der Spiegel ist das Sturmgeschütz der Demokratie" bemerkte einst ein gewisser Rudolf Augstein. Wann endlich wird seine Leiche wegen dieser, den Krieg verherrlichenden Aussage endlich öffentlich gefleddert? Eine ach so unschuldige Edelfeder für diese verdienstvolle journalistische Aufgabe sollte sich in den Reihen der von jeder Sünde freien Spiegel Redaktion doch mit Leichtigkeit finden lassen.

Beitrag melden
Pepito_Sbazzagutti 03.08.2011, 15:04
255. ....

Zitat von Wuppertaliban
Heiner Geißler sollte sich endlich mal aufs Altenteil zurückziehen. Die geistigen Reserven scheinen am Ene zu sein.
Wenn Sie so über ältere Menschen reden, muss ich nicht lange überlegen, wessen geistige Reserven am Ende zu sein scheinen.

Beitrag melden
Kai-Hawaii 03.08.2011, 15:07
256. Janeiskla

Zitat von Samuel Hastrim Klepp V
Und was würde sich Kai Hawaii auf dem Boden rollen, wenn irgendjemand daherkommt und die Zeile "Doitschgesichter in den Metzgerläden" wegen der Betonung von "doitsch" irgendwie umdeutet! Beste Grüße
Mensch jetzt haben Sie mich aber wirklich erwischt. Wenn Sie dem geneigten Publikum mitteilen, was Sie eigentlich sagen wollten, wären Sie ganz weit vorn! Noch besser wärs sogar, wenn das irgendwie mit dem Thema zu tun hätte..

Beitrag melden
franko_potente 03.08.2011, 15:07
257. -

Zitat von n.holgerson
Ich korrigiere mich, nein es ist nicht lustig, sondern peinlich und erschreckend. Jeder der eine halbwegs vernünftige Bildung genossen hat, weiß, warum man so was nicht macht. Es gibt einfach "Symbole" die von.....
Nein, soll er nicht! Wir müssen endlich einen normalen Umgang mit dem Kapitel 33-45 finden und das einfachste ist, es zu "normalisieren". Wir gehen nicht nur uns selbst auf die Nerven, sondern machen uns in aller Welt lächerlich ob unseres "Täterkultes". Ja, wir habnen damals schlimme Dinge getan, ohne Frage, aber es muss mal gut sein.

Wenn ein Michel Friedmann Dinge sagt wie:

Versöhnung ist ein absolut sinnloser Begriff. Den Erben des judenmordenden NS-Staates kommt gar nichts anderes zu, als die schwere historische Verantwortung auf sich zu nehmen, Generationenlang, für immer.


ist daas in Ordnung? Das ist faschistoid,. da es Sippenhaft und Erbschuld den Mund redet und schon aus diesem Grunde sollten wir zu einem Umgang finden, der ein wirkliches Aufarbeiten erkenne lässt und nicht ein verstecken hinter Schuldkomplexen und political correctness. Nein, ich habe keine Verantwortung für das handeln/nichthandeln meiner Vorfahren, einzig dafür, das soetwas nie wieder geschieht, verhindern kann ich es jedoch auch nicht, wie auch, wenn Massenmord aus fadenscheinigen Gründen zur Staatsdoktrin wird, deren Bürger ich nicht bin. Ich bombardiere keine anderen Länder, oder schaue bei Völkermord weg.

Beitrag melden
blockhead65 03.08.2011, 15:08
258. Kuhstall

Zitat von hans.jo
Leider sind wir hier eine kleine Gruppe die das nicht alles total harmlos findet. Im Prinzip ist es das zwar im wesentlichen, aber man sollte trotzdem mal begreifen wo das Problem ist. Aber bei den meisten hier scheint kein Wille zu dieser Erkenntnisgewinnung zu bestehen.
Na versuchen wir´s trotz allem. Das Geissler das Zitat im Wissen um den NS-Bezug verwendet hat ist hoffentlich allen klar. Der Mann ist gebildet und im politischen Diskurs gestählt.Wenn er das nicht weiss, wer dann ????
Dann bliebe die Frage:Was bedeutet totaler Krieg ? Ich fürchte einigen ist die unmenschliche Grausamkeit dieses Endkampfes nicht bewusst. Massenvernichtungen,Erschiessungen,Plünderungen,Ve rgewaltigen,Brandschatzungen.......
ES ist die Sprache des Unmenschen,und die Sprache ist wie eine KLeidung und wie ein Geruch. Und wer will schon in einer schwarzen Uniform stecken und nach Kuhstall riechen.Doch hoffentlich niemand.

Beitrag melden
dhanz 03.08.2011, 15:09
259. ...

Zitat von marks & spencer
Ich muss Geißler zustimmen. Die Empörung der Berufsbetroffenen ist lächerlich.
Wer sind denn die 'Berufsempörten'? Hat sich Claudia Roth auch schon zu Wort gemeldet? Falls ja: Was hat Sie gesagt?

Beitrag melden
Seite 26 von 46
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!