Forum: Politik
Umstrittenes Nuklearprogramm: Russland zum Bau weiterer Atomreaktoren in Iran bereit

Der Atommeiler Buschehr reicht Teheran nicht: Iran*plant weitere Reaktoren und will sie sich aus Russland liefern lassen. Moskau prüft entsprechende Milliarden-Dollar-Aufträge - ungeachtet der Sorge des Westens nach dem alarmierenden Bericht der Atomaufsichtsbehörde.

Seite 6 von 6
chico 76 13.11.2011, 10:37
50. Sie

Zitat von Mononatriumglutamat
Das gilt nicht für die Solarthermie.
meinen doch nicht etwa diese "Erfolgsgeschichte" ?
Trotz Milliardenbürgschaft der USA ein Flop.

http://www.ftd.de/unternehmen/indust.../60093136.html

So sehen Erfolgsgeschichten aus.Siehe TOP 10.

http://www.kernenergie.de/kernenergi...erke_weltweit/

Das ist leider vorbei, statt unserer Qualitätsarbeit werden die Russen das Geschäft machen.
Mit dieser Mischung aus Schweinedärmen und Kuhfladen braucht der Iran sich nicht abzufinden.

http://www.google.com/search?q=bioga...2&ved=0CDIQsAQ

Wie jedes andere Land der Welt hat der Iran das Recht, Kernenergie friedlich zu nutzen.
Im Gegensatz zu Israel hat Iran den Atomwaffensperrvertrag unterzeichnet.
Eine Aufkündigung wäre zu erwarten, würde man den Kauf und Betrieb von KKWs "verbieten" wollen.
Das kann nicht im Interesse der Völker sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mononatriumglutamat 15.11.2011, 11:42
51. Tja...

Zitat von chico 76
meinen doch nicht etwa diese "Erfolgsgeschichte" ? Trotz Milliardenbürgschaft der USA ein Flop.
Lesen Sie doch einfach mal den Artikel. Das Projekt ist gescheitert, nachdem dessen Anbieter von Solarthermie auf Photovoltaik umsatteln wollte.

Zitat von chico 76
Wie jedes andere Land der Welt hat der Iran das Recht, Kernenergie friedlich zu nutzen. Im Gegensatz zu Israel hat Iran den Atomwaffensperrvertrag unterzeichnet.
Richtig. Aber ein Vertrag, den einer der Vertragspartner nicht erfüllt, ist ohnehin wertlos.
Zitat von chico 76
Eine Aufkündigung wäre zu erwarten, würde man den Kauf und Betrieb von KKWs "verbieten" wollen. Das kann nicht im Interesse der Völker sein.
Wenn Iran den Vertrag kündigte, würden ihn nicht einmal Russland und China noch Nukleartechnik verkaufen.
Angesichts der Tatsache, dass die technischen Fähigkeiten dieses erdölreichen Iran nicht einmal ausreichen, genügend Raffineriekapazitäten zur Eigenversorgung aufzubauen, so dass Iran bis heute auf den Import von Benzin angewiesen ist, wäre das das Ende jedes iranischen Nuklearprogramms, und zwar sowohl zivil, als auch militärisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 6