Forum: Politik
Umstrittenes Referendum: Volksabstimmung spaltet Griechenland

Es geht um die Zukunft einer ganzen Nation - also lässt die Regierung das Volk entscheiden, wie es mit Griechenland weitergehen soll. Das Problem ist nur: Das Volk mag gar nicht abstimmen, nur wenige Hellenen verstehen die Details der Euro-Rettung. Eindrücke aus einem zerrissenen Land.

Seite 1 von 12
Medienkritiker 02.11.2011, 21:39
1. Abstimmung-worüber eigentlich?

Das ganze sinnfreie Geschwafel ist für die Katz! worüber wird denn wirklich abgestimmt? doch nur über die Frage ob die Griechen bereit sind eine noch wesentlich schmerzhaftere Einschränkung ihrer Löhne/Renten etc. hinzunehmen, welche zweifelsfrei bei Ablehnung des Rettungspakets eintritt...

sollten sie das Rettungspaket verweigern, dann hat ihnen die griechische Sonne das Hirn verbrannt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kassander 02.11.2011, 21:53
2. Widerwärtig

Nichts ist widerlicher als Untertanen, die zwar über alles schimpfen, aber nichts entscheiden wollen. Es gibt sie in allen Nationen und also anscheinend auch in Griechenland.
Man muss nur suchen, dann findet man den richtigen Voxpop.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rkinfo 02.11.2011, 21:56
3. Das Volk mag gar nicht abstimmen

Zitat von sysop
Es geht um die Zukunft einer ganzen Nation - ... Das Problem ist nur: Das Volk mag gar nicht abstimmen, nur wenige Hellenen verstehen die Details der Euro-Rettung. Eindrücke aus einem zerrissenen Land.
Die Griechen haben sich daran gewöhnt unter viel Korruption in einem land auf großen Pump zu leben.

Für so einen Volksentscheid gehört die Wahlpflicht eingeführt und dann müssen die Bürger wirklich Farbe bekennen.
Diese Wutbürger in Griechenland erinnern stark an die Stuttgarter die mit der elektrischen Eisenbahn wg. Nonsens nicht mehr klar kommen.

So wie bei Stuttgart21 auch gilt:
- entweder harte Vernunftpolitik
- oder Untergang des Staates oder Wirtschaftsstandortes oberer Neckar

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Durruti 02.11.2011, 21:58
4. herrlich

hat es der Papandreou immerhin noch geschafft, daß unsere Politiker und auch der Spiegel erklären dürfen, daß "das Volk" gar keine Demokratie möchte, weil es sich selbst sowieso für zu blöd dafür hält. Haha. "Die Mehrheit fühlt sich überfordert und möchte gar kein Referendum. Lieber möchten die Menschen einen Despoten mit Schergen, der für sie entscheidet" sagt Maria Anastapolous und guckt traurig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Durruti 02.11.2011, 21:58
5. herrlich

hat es der Papandreou immerhin noch geschafft, daß unsere Politiker und auch der Spiegel erklären dürfen, daß "das Volk" gar keine Demokratie möchte, weil es sich selbst sowieso für zu blöd dafür hält. Haha. "Die Mehrheit fühlt sich überfordert und möchte gar kein Referendum. Lieber möchten die Menschen einen Despoten mit Schergen, der für sie entscheidet" sagt Maria Anastapolous und guckt traurig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wika 02.11.2011, 22:05
6. Was lernen wir daraus …

… alles viel zu kompliziert, die Helenen zu doof die wollen nicht … na sowas, dann schrumpft die Zahl der Lösungen ja dramatisch:

Hier die Möglichkeiten:

a) Volk darf nicht abstimmen … Maul halten (Deutsche Variante)

b) Es wird solange vom Volk abgestimmt bis das Ergebnis genehm ist (Irische Variante)

c) „Militärintervention in Griechenland durch die EU“ … Link (Libysche Variante) und wohl die wahrscheinlichste, weil die Bedrohungslage einfach zu ernst und zu mächtig ist, dass kann man den Banken nicht antun. es droht eine humanitäre … sorry … ähm … monetäre Katastrophe, die es um jeden Preis zu verhindern gilt …

Wenn also die Griechen mehrheitlich nicht wollen (sich also einer Volksabstimmung verweigern, dann scheiden ja a) und b) gleich aus, da bleibt ja nur die letzte Möglichkeit. Ach ist das fies.

Viel bedenklicher ist allerdings die Berichterstattung darüber. Volk zu doof … Demokratie ausgesetzt, denn nichts mehr bedeutet der Bericht. Wollen wir das? Nein, wir würden gerne zum Thema hier in Deutschland abstimmen und glauben sie mit, viele Menschen haben sich bereits mit den Todesinstrumenten auseinandergesetzt über die sie bislang hier nicht abstimmen dürfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HighFrequency 02.11.2011, 22:08
7. .

Zitat von Medienkritiker
[...] sollten sie das Rettungspaket verweigern, dann hat ihnen die griechische Sonne das Hirn verbrannt!
Nun mal langsam...

mit Rettungspaket wird es ihnen nämlich auch nicht viel besser ergehen, denn die "großzügig" zur Verfügung gestellten Summen sind nicht dazu da, den Griechen ein angenehmes Leben zu ermöglichen, sondern sie stellen gewissermaßen die Peitsche dar, die die Griechen ermuntern soll, die Gäubigerforderungen zu bedienen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
proflula 02.11.2011, 22:17
8. Regt sich darüber noch jemand auf?!

Vielleicht sollte man bei uns die Bürger auch mal abstimmen lassen, z.B. ob wir die grenzen- und bodenlose Griechenalimentierung weiter mitmachen wollen.
Alles, was bisher zum Thema Griechenland und Euro/Europa gelaufen ist, ist gekennzeichnet von völliger Irrationalität und eine Farce. Griechenland hat sich seinerzeit mit Bilanzfälschung, Trickserei und Täuschung die Aufnahme in Euroland ergaunert. Trotz der hunderte Milliarden die seit dem in das marode Griechensystem versenkt wurden, merken die Politiker nicht dass sie und damit wir alle weiter getäuscht werden. Dazu Korruption überall. In Griechenland wird sich nichts, aber auch gar nichts ändern, sagen übrigens auch 9 von 10 Griechen, erlebt kürzlich im Urlaub dort! Deshalb: Finnland hat Recht: Griechenland raus aus dem Euro und aus Euroland. Die wollen doch gar nicht. Das wird sich auch bei dem geplanten Referendum zeigen.
Die mediterrane Euro-Praxis: rausholen was geht und wir zahlen, mit der Arschkarte für den Steuerzahler. Danke Politik!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WOLF in USA 02.11.2011, 22:18
9. Ist ja interessant ...

"Was hilft mir eine Wahl, bei der ich nichts verstehe?"

Aber zum demonstrieren und Krawalle machen reichts?! Und selbst wenn es mal darum geht in eigener Sache Verantwortung zu uebernehmen, machen sie schon wieder einen auf Opfer. Wobei ich damit nicht diese Frau persoenlich meine - sondern es scheint mir eine wirklich irrationale emotional aufgeladene Situation zu sein. Was ganz Europa allerdings in dieser ganzen Misere ueberhaupt von den Griechen noch nicht gesehen hat, ist ein klein wenig Selbstkritik. Komplette Fehlanzeige! Das ist schon ein starkes Stueck!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12