Forum: Politik
UN-Sicherheitsrat: China und Russland blockieren Syrien-Resolution

In Syrien geht Machthaber Assad mit aller Gewalt gegen Demonstranten vor - doch den Vereinten Nationen sind weiter die Hände gebunden. China und Russland haben im UN-Sicherheitsrat auch eine entschärfte Resolution gegen das Regime abgelehnt.

Seite 1 von 18
Demokrator2007 05.10.2011, 03:16
1. Money rules the World

Zitat von sysop
In Syrien geht Machthaber Assad mit aller Gewalt gegen Demonstranten vor - doch den Vereinten Nationen sind weiter die Hände gebunden. China und Russland haben im UN-Sicherheitsrat auch eine entschärfte Resolution gegen das Regime abgelehnt.
So sind sie, die wahren Demokraten und mit solchen Menschenfreunden geht die Hure Kapitalismus ins Bett.
Der kalte Krieg kannte zumindest noch seine eigene Wahrheit.
Globalisierung folgt keiner humanistischen Regel mehr, nur primitiven Überlebensinstinkten und deren Rechtfertigungen.

Einfach widerlich

Ciao
DerDemokrator

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ghanima22 05.10.2011, 03:55
2. asfsdfsdfsa

Zitat von sysop
In Syrien geht Machthaber Assad mit aller Gewalt gegen Demonstranten vor - doch den Vereinten Nationen sind weiter die Hände gebunden. China und Russland haben im UN-Sicherheitsrat auch eine entschärfte Resolution gegen das Regime abgelehnt.
Da hat man wohl zu oft den Inhalt von Resolutionen nach seinem Gusto uminterpretiert. Jetzt kriegt man halt keine mehr zustande. Was hat man denn erwartet?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JDR 05.10.2011, 06:17
3. ...

Zitat von sysop
In Syrien geht Machthaber Assad mit aller Gewalt gegen Demonstranten vor - doch den Vereinten Nationen sind weiter die Hände gebunden. China und Russland haben im UN-Sicherheitsrat auch eine entschärfte Resolution gegen das Regime abgelehnt.
Es wird sicherlich viele Apologeten des Regimes geben, die es schon deshalb unterstützen, weil es anti-westlich ist und welche diese Entscheidung zum Veto begrüßen werden.
Der heimliche Gewinner dabei sind die Vereinigten Staaten von Amerika.
Nachdem Moskau und Peking ein Regime durch ihr Veto zu schützen suchen, das Tausende seiner Bürger hingemordet hat, werden US-Vetos im Sicherheitsrat weniger schwer zu vertreten sein.

Assad hat andere Probleme, als einen theoretischen fremden Militäreinsatz - die Türkei führt ja schon Übungen an der Grenze aus, möglicherweise um Vorfälle, wie im Libanon zu stoppen, wo syrische Panzer Deserteure auf dessen Staatsgebiet verfolgten und Ziele beschossen - nämlich den Spiralsturz der syrischen Wirtschaft zu stoppen.

Assad ist sicher nicht die schlimmste aller Optionen in Syrien, aber weit davon entfernt die Beste zu sein. Er sollte sich überlegen, lieber neue Wege zu suchen, anstatt Brandreden zu halten, die sein eigenes Dach leicht entzünden können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rainer Helmbrecht 05.10.2011, 06:31
4. .

Zitat von sysop
In Syrien geht Machthaber Assad mit aller Gewalt gegen Demonstranten vor - doch den Vereinten Nationen sind weiter die Hände gebunden. China und Russland haben im UN-Sicherheitsrat auch eine entschärfte Resolution gegen das Regime abgelehnt.....
Die UN ist ungeeignet die Ideale der Demokratie auch nur zur Anschauung darzustellen. Schon dass es Staaten gibt, die etwas durch E I N E Stimme blockieren können zeigt, dass es nicht nur eine Erste Welt gibt, sondern der aller größte Teil der Menschen in einer Dritten Welt lebt.

Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, wird allein schon durch die Auswahl der Mitglieder karikiert.

Man hat es nicht geschafft, eine Grundlage für Gleichheit zu schaffen, welche seit 1945 mehr und mehr eine Exklusiv Veranstaltung der USA, Russlands und jetzt Chinas geworden ist. Was dann noch so auftritt könnte man als Augentrost bezeichnen. Ach ja und dann gibt es noch so ein paar arme Socken, die in Krisen-Gebieten die Flagge der Freiheit hochhalten dürfen, was allerdings mit Lebensgefahr verbunden ist. Ein Trauerspiel einer dreien Welt.

MfG. Rainer

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moliebste 05.10.2011, 06:34
5. Konfrontation der Großmächte

Obwohl die USA und ihre Willigen tief im libyschen Sand feststecken, werden sie kurz oder lang auch Syrien angreifen.
Die Türkei liefert jetzt schon Waffen an Aufständische und wird die Bodentruppen stellen.

Rußland andererseits wird die syrische Regierung mit Geheimdienst-Informationen und auch Waffen versorgen.
In einem Konflikt wird auch der Iran eingreifen.
Tel Aviv wird bombardiert werden und im Gegenschlag syrische und iranische Städte.
Werden die Willigen dies riskieren:
Vermutlich ja.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
linkslibero 05.10.2011, 06:37
6. gut leben

Das Verhalten Chinas und Rußlands im Sicherheitsrat zeigt, wie eine von den beiden Staaten dominierte Welt aussehen würde: Menschen- und Freiheitsrechte hätten einen schlechten Stand. Rußland ist eine Diktatur, China ist eine Diktatur.
Wie gut lebt es sich im Vergleich dazu in der pax americana.
Amerika ist und bleibt das wichtigste Land auf diesem Planeten: die Schutzmacht der freien demokratischen Welt, in der es Menschen- und Freiheitsrechte gibt, und die sich auch für Menschen in Ländern wie Syrien einsetzt. Von einem Staat wie Rußland kann und wird man derlei in den nächsten Jahren nicht erwarten dürfen. Das diktatorisch regierte Rußland steht immer und überall auf der Seite der Diktatoren, nicht auf der Seite der Menschen, die von diesen Diktatoren unterdrückt und massakriert werden. Die Menschen in diesen Ländern wissen das und werden es auch nicht vergessen. Lange Jahre werden sie es nicht vergessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Benedict Arnold 05.10.2011, 06:43
7. .

Jetzt und auch in Zukunft bekommt die UN die Quitting für den Lybien Einsatz. Ich hoffe das Oel aus Lybien ist es Wert das nun Tausende Syrer sterben müssen. Vielen dank Sarkozy, Cameron und Obama.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seine_unermesslichkeit 05.10.2011, 07:03
8. ...

Der jüngste Fall bestätigt wieder mal die grosse Angst Chinas und Russlands vor dem eigenen Volk!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fritzehü 05.10.2011, 07:18
9. richtig bemerkt

Zitat von Rainer Helmbrecht
Die UN ist ungeeignet die Ideale der Demokratie auch nur zur Anschauung darzustellen. Schon dass es Staaten gibt, die etwas durch E I N E Stimme blockieren können zeigt, dass es nicht nur eine Erste Welt gibt,...
Richtig, ganz besonders zeigt sich das bei Abstimmungen des UN-Sicherheitsrates zu Israel-Resolutionen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 18