Forum: Politik
"Unangemessene E-Mails": Ermittlung gegen Afghanistan-Kommandeur Allen
AFP

Amerikas Sicherheitsbehörden werden von einem weiteren Skandal erschüttert. Nach dem geschassten CIA-Chef Patraeus wird jetzt auch gegen Afghanistan-Kommandeur John Allen ermittelt. Er soll eine nicht "angemessene Kommunikation" mit einer Frau unterhalten haben, die im Zentrum der Patraeus-Affäre steht.

Seite 5 von 14
josseff 13.11.2012, 09:31
40. Das Lügen-Imperium

Zitat von sr11
dass die Ermittlungen etwas mit einer Liebesaffäre zu tun haben? (Für) wie blöd werden wir gehalten?
in Washington strickt nun fiebernd an einer Endlösung für den "Skandal".
General Be-traeus, wie ihn seine Gegner oft nannten, wird von seinem geheimen Exil vermutlich als Ratgeber fungieren, wobei die Frage offen bleibt, wem Petraeus Hilfestellung gibt - der Obama-Regierung oder seinen republikanischen Freunden.
Die könnten ihn - nach einem Wahlsieg 2016 - wieder reaktivieren, ihn beispielsweise zum Senator irgend eines Bundesstaates machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Chamar 13.11.2012, 09:34
41. Sind Sie sicher

das sich das alles wirklich in den USA abspielt. Mir kommt es eher so vor, als würden Sie aus Saudi Arabien berichten oder aus einem Taliban-Lager.
Mein Gott, wie bigott sind diese Amerikaner. Die sind wirklich in keinster Weise ein Vorbild für die Welt.
Bigott, nicht in der Lage mit Naturkatastrophen angemessen umzugehen, Menschen ohne ausreichende ärztliche Versorgung, usw.
Nein Danke!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peter_Lublewski 13.11.2012, 09:34
42. Überfragt

Zitat von spon-facebook-10000051328
mehrere Geliebte... Männlich oder weiblich? :)
Da bin ich überfragt :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
irgendwer_bln 13.11.2012, 09:35
43. Hu-ha!

Zitat von doc.nemo
Die mächtigste Nation der Welt schwächt sich selbst und macht sich vor der ganzen Welt lächerlich, indem sie völlig ohne jede Notwendigkeit die Bettgeschichten ihrer Machthaber öffentlich macht. Zu Zeiten von J.Edgar Hoover genossen die Affären der Mächtigen, einschließlich der Präsidenten, geheimdienstlichen Schutz. Dass das FBI heute einen CIA-Direktor wegen einer außerehelichen Affäre zu Fall bringt, spiegelt die bigotte Irrationalität dieser Nation wider.
DAS ist mal n Post!
SIE haben den Skandal erfasst...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sch123 13.11.2012, 09:38
44. Verstehe das wer will...

Ist schon süß, anhaltende Menschenrechtsverletzungen: Mord und Folter, Geheimgefängnisse, capture or kill, "Kollateralschäden" ohne Ende, alles kein Problem, aber eine anzügliche Mail und die Jungs sind raus...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mardor 13.11.2012, 09:39
45.

Zitat von sysop
Amerikas Sicherheitsbehörden werden von einem weiteren Skandal erschüttert. Nach dem geschassten CIA-Chef Patraeus wird jetzt auch gegen Afghanistan-Kommandeur John Allen ermittelt. Er soll eine nicht "angemessene Kommunikation" mit einer Frau unterhalten haben, die im Zentrum der Patraeus-Affäre steht.
Schön wäre es, wenn SPON i.d.Z. mal vernünftig übersetzte. Der Mann ist kein "Marine-General", sondern ein General der Marineinfanterie (Marines). Bei der Marine (Navy) heißen die Jungs (und Mädels) Admiral.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zefir62 13.11.2012, 09:40
46. Das müssen Generale abkönnen

Zitat von moe.dahool
Schon mal deutsche Generäle kennen gelernt, dass Sie eine solche gewagte These aufstellen, er sei vom Typus Kriecher?! Oder brauchen sie das Bild vom ewig brüllenden Drill Sergeant? Kommen da erotische Fantasien hoch, dass Sie hier Referenz sind? Diese Kriecher würden ihr Leben riskieren um Ihres zu schützen, ein klein wenig Demut täte Ihnen mal ganz gut.
Mag sein, dass der Beitrag von PL starker Tobak ist, aber das müssen Generale einfach abkönnen. Ich frage mich auch, ob ein General im Zusammenhang mit dem Stereotyp "Drill-Sergeant" zu kritisieren ist. Es geht wohl eher um Fragen wie Integrität, Mut und Einsatz, ja auch um Verantwortung. Bei letzterem hat es - auch aus meiner bescheidenen Sicht - bei der Installation von Partnering gehapert. Diese Kritik, ich hoffe Sie haben das nicht erwartet, wird nicht gerne in Militärkreisen gehört. Da gehört sie aber genau hin. Und sie hat etwas mit Personen zu tun, auch mit verantwortlichen Generalen. Auch der Bürger könnte etwas damit zu tun haben: wer hat sich darüber wo beschwert? Partnering sagt nur Betroffenen etwas. Und die Kritik wird oft mit falscher Loyalität (nicht selten: Arschkriecherei) weggefegt. Insofern können wir die ätzenden Anmerkungen von PL gemeinsam noch gut heißen, im Sinne einer Titrtion sind wirn noch lange nicht im neutralen Bereich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000051328 13.11.2012, 09:41
47. unter der Laterne

Zitat von irgendwer_bln
DAS ist mal n Post! SIE haben den Skandal erfasst...
Ach nu aber, Clinton war auch kein Heiliger und was bei den Republikanern so in der Scheune läuft, wer weiß ...
Die größte Pornindustrie der Welt hat schließlich einen Ruf zu verteidigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herr_grün 13.11.2012, 09:42
48. Boulevardesk und ohne Inhalt

Boulevardesker geht's nicht mehr: "Er soll möglicherweise eine "unangemessene Kommunikation" mit einer Frau gehabt haben" - nicht nur, dass mit "soll" und "möglicherweise" gleich zwei Konjunktive im Satz den völlig spekulativen Charakter der Behauptung unterstreichen, sondern auch von "unangemessener Kommunikation" ist hier die Rede – eine Formulierung, die völlig inhaltsleer und subjektiv (weil "unangemessen" immer subjektiv ist). SpOn bedient sich hier völlig kritiklos einem Sprech, der offenkundig dazu geeignet ist, eine Person zu diskreditieren, ohne tatsächlich Vorwürfe vorbringen zu können. So etwas gehört sich für anständigen Journalismus nicht. Aber um "SKANDAL!" rufen zu können, ist SpOn offenbar inzwischen selbst der kritiklose Rückgriff auf Polit-Gepolter und Geheimdienst-Getuschel recht. Bitte SpOn, ich nehme Sie in die Pflicht: Präzisieren Sie – erklären Sie, worin der eigentliche Skandal besteht. Was, KONKRET, wird dem Mann vorgeworfen? Sie wissen es nicht? Nein? Dann gehen Sie in die Ecke und schämen Sie sich. Und verbannen Sie diesen unsäglichen Beitrag von der Startseite. Ich jedenfalls kann hier noch nichts skandalöses erkennen, wo ich noch gar nicht weiß, was in diesen angeblichen Mails gestanden haben soll. Vielleicht war es ja auch nur ein "Gute Nacht, Süße!", was den übereifrigen amerikanischen Sittenwächtern beim FBI als "unangemessene Kommunikation" erschienen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tubaner 13.11.2012, 09:42
49.

Zitat von leyley
Was soll denn bitte 'geschasst(en)' heißen? Das Wort hab ich ja noch nie gehört :o
Zitat von sysop
Der Duden, die deutsche Rechtschreibung, Dudenverlag Mannheim, S. 884
Und wer so etwas nicht mehr in seinem Bücherregal stehen hat, Tante Google weiß auch Rat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 14