Forum: Politik
"Unangemessene E-Mails": Ermittlung gegen Afghanistan-Kommandeur Allen
AFP

Amerikas Sicherheitsbehörden werden von einem weiteren Skandal erschüttert. Nach dem geschassten CIA-Chef Patraeus wird jetzt auch gegen Afghanistan-Kommandeur John Allen ermittelt. Er soll eine nicht "angemessene Kommunikation" mit einer Frau unterhalten haben, die im Zentrum der Patraeus-Affäre steht.

Seite 6 von 14
Lobhudel 13.11.2012, 09:44
50. Bessere Strategie!

Warum lässt Al Quaida ohne den Umweg über Selbstmordattentäter die 72 Jungfrauen nicht gleich auf US-Generäle los. Die scheinen's ja verdammt nötig zu haben und dem Weltfrieden wär's auch genutzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ewspapst 13.11.2012, 09:46
51.

Zitat von sysop
Amerikas Sicherheitsbehörden werden von einem weiteren Skandal erschüttert. Nach dem geschassten CIA-Chef Patraeus wird jetzt auch gegen Afghanistan-Kommandeur John Allen ermittelt. Er soll eine nicht "angemessene Kommunikation" mit einer Frau unterhalten haben, die im Zentrum der Patraeus-Affäre steht.
Wie vom normalen Volk erwartet, muss sich ein hochrangiger und von allen als Vorbild anerkannter und geachteter Volksvertreter oder etwas Ähnliches sich doch eine Geliebte oder einen Geliebten leisten können.
Die müssen natürlich auch etwas Herzeigen können, also nichts Billiges.
Dafür werden sie doch vom Volk bezahlt.
Diese Worte hat ein Kabarettist einmal prästentiert und er hat recht.
Unsere Moralbegriffe sind, mit Erlaubnis der Moderation, in fast allen Bereichen verkommen und werden so gedreht, dass sie in alle Richtungen passen, zum Nutzer der Herrschenden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelfechte 13.11.2012, 09:46
52.

bei Clinton war man offensichtlich anderer Meinung...besonders in Deutschland

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Selvbygger 13.11.2012, 09:46
53. Märchenbuch

Zitat von moe.dahool
Schon mal deutsche Generäle kennen gelernt, dass Sie eine solche gewagte These aufstellen, er sei vom Typus Kriecher?! Oder brauchen sie das Bild vom ewig brüllenden Drill Sergeant? Kommen da erotische Fantasien hoch, dass Sie hier Referenz sind? Diese Kriecher würden ihr Leben riskieren um Ihres zu schützen, ein klein wenig Demut täte Ihnen mal ganz gut.
In welchem Märchenbuch haben Sie denn das gelesen? "Diese Kriecher würden ihr Leben riskieren um Ihres zu schützen."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SirLurchi 13.11.2012, 09:47
54. Persönlich

Zitat von Peter_Lublewski
Ich würde mal darauf tippen, dass deutsche Generale eher selten eine oder mehrere Geliebte haben. Oder stehen Frauen auf einmal auf Kriechertypen?
Mein Gott! - Was für eine Dummschwätzerei!

Welchen General/Admiral kennen Sie denn persönlich?

Ist schon toll, dass Sie ungestraft solche sinnentleerten Phrasen raushauen dürfen, gelle? Fragt sich nur, ob Sie auch für diese Freiheit bereit wären, zu kämpfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Benutzername98 13.11.2012, 09:47
55.

Der Skandal ist doch, dass das FBI private(!) E-Mails mitliest...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasbeau 13.11.2012, 09:47
56. Hmm...

Ich frage mich nur, warum das bei uns so dermaßen breit getreten wird. Natürlich ist es für die Weltpolitik nicht ganz uninteressant, das war die US-Wahl auch nicht, aber nachdem diese nun gelaufen ist, überschwemmt uns SPON mit dem nächsten US-Thema, in das sie sich verbissen haben. Fahrt mal die aufgeblähte Aufregung ein bisschen herunter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerd0210 13.11.2012, 09:52
57. logscher Kurzschluss

Zitat von brux
Der Artikel sagt doch, dass Ehebruch beim amerikanischen Militär nicht erlaubt ist. Das kann man weltfremd und drollig finden, aber man wird doch wohl Soldat, weil man sich gerne alles vorschreiben lässt, oder? Ich kann in der Regel aber durchaus einen Sinn finden. Immerhin macht man sich durch Ehebruch ziemlich erpressbar.
Nicht die Geliebte macht erpressbar, sondern das Verbot. Zu preußens Zeiten war den Offizieren die Heirat nicht erlaubt, nach einer Geliebten fragte niemand.
Aber hier geht es doch eh um etwas anderes: um moderne, öffentliche Vierteilung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SirLurchi 13.11.2012, 09:56
58. Nur

Zitat von herr_grün
Boulevardesker geht's nicht mehr: "Er soll möglicherweise eine "unangemessene Kommunikation" mit einer Frau gehabt haben" - nicht nur, dass mit "soll" und "möglicherweise" gleich zwei Konjunktive im Satz den völlig spekulativen Charakter der Behauptung unterstreichen, sondern auch von "unangemessener Kommunikation" ist hier die Rede – eine Formulierung, die völlig inhaltsleer und subjektiv.....
Nur weil Sie vom us-amerikanischen Militärrecht keine Ahnung haben, bedeutet es im Umkehrschluss nicht, dass es kein Skandal ist (in den Augen der US Öffentlichkeit).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peakoilnow 13.11.2012, 10:00
59. Übertragung auf anderes Feld?

Schon sehr interessant, welche Maßstäbe hier offenbar an Soldaten angelegt werden: Ehebruch als Straftat. Könnte Folgendes dahinter stecken: Soldaten sind ja Menschen, die bereit sind, auf Befehl, für Geld und für kleine bunte Blechdingerchens zu morden. Dies ist (nach meiner bescheidenen Auffassung) so ziemlich das am Wenigsten moralische, was man tun kann. Damit dies nicht so auffällt, wird den Soldaten ein anderes Feld zur moralischen Bewährung eröffnet. Nämlich im Privatleben. So können Soldaten trotz ihres Berufs nach moralischen Maßstäben gemessen werden.
Was meinen die Mitkommentatoren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 14