Forum: Politik
"Unbedacht und schrecklich": Was Reagans Tochter von Trumps Waffen-Äußerung hält
AP

Ihr Vater Ronald Reagan wurde bei einem Attentat einst schwer verletzt. Patti Davis weiß daher, wie gefährlich es ist, wenn Donald Trump über Schüsse auf Clinton fabuliert. Sie schrieb ihm einen Brandbrief.

Seite 4 von 13
Oskar ist der Beste 13.08.2016, 19:42
30. tja wenn man kein englisch kann...

# doc_snyeder
Trump hat einen Zusammenhang hergestellt mit dem Grundrecht, sich zu bewaffnen und wie man mit Clinton umgehen soll, noch eindeutiger geht es nicht.

Beitrag melden
Celestine 13.08.2016, 19:46
31.

Zitat von udo l
stimmt mich nicht dieser lupenreine Demagoge, der genau weiß was er sagt und wie er Dinge ohne sie auszusprechen vermittelt. Nein, es ist die erschreckend hohe Zahl an Menschen in diesem Land, die diesen Typen auch noch verteidigen, auch hier schon wieder. Ist das nur provokativ (die noch am erträglichste Alternative) oder glauben die wirklich solche Luftpumpen würden die Welt besser machen?
Im ersten Satz formulieren Sie Trumps Taktik perfekt. Die Strategie nennt sich dog-whistle. Trump ist nicht nur ein Meister der Andeutung von unsäglichen VT's, womit er seine Kritiker diffamiert, sondern auch ein Meister der dog-whistle Kommunikation.

Sonst lügt Trump, wenn er den Mund aufmacht. Fast alles, was er sagt, ist hieb- und stichfest als Lüge entlarvt worden, wie z.B., dass er angeblich gegen den Irak Krieg, gegen Einmischung in Libyen war. Er hat sogar gelogen, als er damit angab, dass die Kinder seiner Angestellten von seinen Unternehmen betreut würden. Ja, seine Unternehmen betreuen Kinder, aber nur die Kinder der Ho-telgäste, nicht die der Angestellten.

In den Blogs der renommierten US Zeitungen wie The Washington Post z.B. hat Trump kaum noch Anhänger, und zwar auffallend weniger als hier. Die Leser haben ihn komplett durchschaut und äußern das auch schonungslos offen. Sie haben es satt, sich von ihm für dumm verkauft zu werden.

****

2nd amendment: Komisch, der US Geheimdienst hat anlässlich der Aussage Trumps seine Kampagne besucht und mit denen darüber geredet. Jeder, der die Geschichte der USA bzgl. 2nd Amendment kennt und den Ausdruck einen Ausdruck hört wie "2nd Amendment people" würden sich um Clinton küm-mern, wird die verschleierte Message sehr wohl verstehen, es sei denn er wäre zu dumm dazu oder gibt es absichtlich nicht zu. Und was er heute bzgl. des zu erwartenden Wahlbetrugs faselt, halte ich für genauso gefährlich.

Beitrag melden
qlcasa 13.08.2016, 19:48
32. Nicht mal gedacht?

Zitat von biobayer
Frau Davis sollte sich mehr ihrer eigenen Verantwortung bewusst sein - bei dem, was sie an Verdächtigungen in die Welt setzt, wenn sie darüber fabuliert, was Trump nicht gesagt hat, ja nicht einmal gedacht hat. Sie selbst ebenso wie die anderen Multiplikatoren dieser erlogenen Attentat-Legende können nämlich genau das bewirken, wovor sie vorgeblich Trump warnen wollen.
Sie können es drehen und wenden wie sie wollen, aber seine Worte können so verstanden werden. Da gibt es keine Zweifel. Ich habe ihm seinen Auftritt gesehen und habe keine zweifel. Übrigens, er braucht kein Bashing, dazu müssen Sie nur seine vielen reden hören.

Woher wissen Sie war es so gedacht oder nicht?

Beitrag melden
s.l.bln 13.08.2016, 20:01
33. im Ernst?

Zitat von biobayer
Frau Davis sollte sich mehr ihrer eigenen Verantwortung bewusst sein - bei dem, was sie an Verdächtigungen in die Welt setzt, wenn sie darüber fabuliert, was Trump nicht gesagt hat, ja nicht einmal gedacht hat. Sie selbst ebenso wie die anderen Multiplikatoren dieser erlogenen Attentat-Legende können nämlich genau das bewirken, wovor sie vorgeblich Trump warnen wollen.
Man muß nicht allzu clever sein, um diese beabsichtigte Grenzüberschreitung verstanden zu haben.
Er erklärt dem tumben Waffennarr erst nochmal, daß Frau Clinton in der Lage sein wird, den (auf Lebenszeit) neu zu besetzenden Stuhl im Supreme Court in ihrem Sinne zu besetzen. "Ihr Sinn" ist natürlich die Abschaffung des zweiten Verfassungszusatzes, was erstmal nur eine unbewiesene Behauptung ist. Er erklärt, daß niemand sie daran hindern können wird und schränkt im Nachsatz ein:" obwohl, vielleicht können die Verfechter des zweiten Verfassungszudsatzes doch was tun...wer weiß..?"

Das kann man wohl kaum falsch verstehen, außer mit Absicht.

Beitrag melden
dr.w 13.08.2016, 20:03
34. Unsinn hoch drei...

Zitat von Atzen
Dazu muss man wissen, dass die Verfassungsväter der USA diesen Zusatz aufgenommen haben, weil im feudalistischen Europa das Waffentragen nur dem Adel vorbehalten war, der damit seine Leibeigenen nach Beliebigkeit abschlachten konnte. Wenn die Bürger Waffen hätten tragen können, hätten die sich dagegen gewehrt.
weshalb die USA den zweiten Verfassungszusatz aufgenommen hat, mag umstritten sein - mache in diesem Forum haben schon dargelegt, daß Ihre Auffassung unzutreffen ist (auch die Wortwahl läßt dazu viel Spielraum, vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Waffenrecht_(Vereinigte_Staaten)#Zweiter_Verfassun gszusatz) ist auch Ihre Schlußfolgerung, die Richtigkeit Ihre Argumentation unterstellt, Unfug. Er mag im Jahre 1791 berechtigt gewesen sein, auch gegen die Feudalherrschaft in Europa, sei dem sind aber über zwei Jahrhunderte ins Land gegangen. 1532 wurde die Constitutio Criminalis Carolina, Kaiser Karls V. peinliche Gerichtsordnung, erlassen, die gegenüber den früheren Strafrechten auch wegen - man bemerke! - der Regularien über die Folter! als großer Fortschritt angesehen wurden (und nicht nur deswegen). Ich bin mir aber sicher, daß Sie nicht mehr für die Anwendung der Folter stimmen werden - zumindest in der damaligen Form (vielleicht gehören Sie aber auch zu denen, für die Waterboarding keine Folter ist). Gesetze müssen zeitgemäß sein, und dafür ließen sich noch viele Beispiele finden.

Beitrag melden
Profdoc1 13.08.2016, 20:05
35. Oha ...

Zitat von biobayer
Frau Davis sollte sich mehr ihrer eigenen Verantwortung bewusst sein - bei dem, was sie an Verdächtigungen in die Welt setzt, wenn sie darüber fabuliert, was Trump nicht gesagt hat, ja nicht einmal gedacht hat. Sie selbst ebenso wie die anderen Multiplikatoren dieser erlogenen Attentat-Legende können nämlich genau das bewirken, wovor sie vorgeblich Trump warnen wollen.
jetzt wird es krude in Ihrer Argumentation. Woher wissen Sie was DT nicht gedacht hat? Das müssten Sie hier erklären.
Woher wissen Sie denn, ob etwas erlogen ist? Ich weiß nicht, wie gut Ihr Englisch ist, aber wenn es gut ist und Sie sich die Rede anhören, wissen Sie genau was DT gesagt hat und was er durch Weglassen als Botschaft gesendet hat. Achten Sie bitte zzugl. auf das Publikum und dessen Reaktion. Da gibt's nix falsch zu interpretieren.
Dieser Herr ist so wie er ist. Und deshalb nicht geeignet die USA zu führen. Period.

Beitrag melden
mf_sunnyvale 13.08.2016, 20:05
36. Es kann Trump treffen!

Trumps törichte Worte könnten am Ende den nicht erwarteten Effekt haben, daß es Ihn selbst trifft! Wer sagt denn, daß dieser Mensch mit "düsteren Fantasien" nicht ein Anhänger Hillaries ist ...

Manchmal frage ich mich, ob die USA wirklich einen Präsidenten brauchen der das Land aufschüttelt damit es sich in der Zukunft aus Kriegen heraushält - es scheint, für Deutschland hat es 70 Jahre lang funktioniert.

Beitrag melden
egoneiermann 13.08.2016, 20:25
37.

Zitat von Atzen
Aber interessant, dass dessen Tochter nun demonstrativ und öffentlich die Demokraten unterstützt, die den Amerikanern den Waffenbesitz als Zeichen derer Freiheit* nehmen wollen.
Sehe nicht, dass die die Demokraten unterstützt. Sie sagt nur aus einer persönlichen Betroffenheit, dass Trump Mist redet. Übrigens dürfte die USA der Weltmeister in Mordanschlägen auf Politiker sein, das ist dort schon seit bestehen des Landes nicht unüblich. Wobei Reagan wirklich eine Ausnahme ist, weil der Täter durchgeknall war, die Demokraten sind dann doch eher die Leidtragenden in den letzten Jahrzehnten gewesen. Übrigens haben andere Republiken ihren Adel auch in Schach halten können, auch ohne das Waffentragen als Verfassungsrecht hochzuhalten. In einem demokratischen Staat mit einem staatlichen Gewaltmonopol ist sowas kontraproduktiv.

Beitrag melden
zyniker642 13.08.2016, 20:40
38. @teja

Nein, Atzen hat eine Begründung gebracht, welche von der NRA erfunden worden ist und mit den historischen Tatsachen nichts zu tun hat. Das sogenannte Urteil des Supreme Court ist von us-amerikanischen Staatsrechtlern längst zerpflückt worden und rein politisch-motiviert ,durch erzreaktionäre Rassisten zu stande gekommen. Bei einer erneuten Vorlage würde dieses Urteil kassiert.

Beitrag melden
biobayer 13.08.2016, 20:56
39. Dichtung und Wahrheit

Zitat von shardan
Hinterher hat niemand direkt zu Gewalt aufgerufen, nein das haben wir ja nie. Aber haben Sie jemals darüber nachgedacht, dass man das sehr wohl auch indirekt tun kann? So indirekt finde ich ein "Vielleicht kann ja ein Waffenträger Abhilfe schaffen" nicht.
Genau das hat er ja nicht gesagt. Sie offenbaren nur, was sich in Ihrer Fantasie abspielt.

Aber so werden nun mal Rufmordkampagnen gefahren - jeder dichtet ein bisschen was dazu. Auch Sie tun das. Nach dem beliebten Motto: Semper aliquid haeret - etwas bleibt immer hängen.

Es sollte doch auch Sachargumente geben, um Trump zu stellen. Solche linkischen Manöver sind lediglich Ausdruck von Panik im Anti-Trump-Lager. Sonst müsste nicht jeden Tag etwas Neues nachgeschoben werden. Wenn alles so klar wäre, wie man vorgibt, warum nur lehnt man sich dann nicht gelassen zurück und genießt? Warum muss man ständig zu unlauteren Mitteln greifen ? Ist man (geistig) so unbewaffnet?

Beitrag melden
Seite 4 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!