Forum: Politik
Unerwünschte Kanzlerin: Ostdeutsche CDU-Politiker gegen Merkel-Auftritte im Wahlkampf
REUTERS

Angela Merkel ist Ostdeutsche - aber in Sachsen, Brandenburg und Thüringen soll sie keine Rolle spielen. Dortige CDU-Politiker sprechen sich im SPIEGEL gegen Wahlkampfhilfe der Kanzlerin aus.

Seite 4 von 15
Spiegelleserin57 16.02.2019, 09:16
30. das scheint sehr unterschiedlich zu sein...

Zitat von parmenides2
Von zehn Leuten, mit denen ich rede, schätzt vielleicht einer die Merkel. Ich denke, dass hier auch die Umfragen den Stellenwert früherer Wetterprognosen haben. Da ist bei vielen Medien der Wunsch Vater des Gedanken.
bei uns in der Nähe ist Frau Merkel immer noch sehr beliebt!
Man sollte ihr nicht alle Fehler der CDU in die Schuhe schieben. Sie hat nämlich nicht alleine regiert. Da stehen noch ganz andere CDUler dahinter die sich nun gerne wegducken.
Auch sollte die Bevölkerung endlich mal aufgeklärt werden was in der Politik der letzten Jahr wirklich geschah. Z.B. die Cum-Geschäfte hat Frau Merkel selbst in keiner Weise zu verantworten!
Es ist immer sehr einfach sich einen Buhmann herauszupicken und alles andere auszublenden. Das ist populistisch und erinnert mich an viele Thesen der AFD.

Beitrag melden
bammy 16.02.2019, 09:19
31.

Zitat von Das Pferd
hätte sie doch bloß nach 8 Jahren Schluss gemacht. Frau Merkel hätte die Größe gehabt, hier eine Tradition der Amtszeitbegrenzung zu etablieren.. ich habe es ihr wirklich zugetraut.inzwischen ist sie eine Belastung ihrer Partei sowie Adenauer und Kohl es in ihren letzten Amtszeiten waren.
Das sind auch meine Gedanken dazu. Irgendwann setzt nun mal bei jedem "Betriebsblindheit" ein. Ständig abgeschirmt, bewacht und bedient, kann man schon mal das Gefühl für die Bevölkerung und deren Stimmung verlieren, sofern das vorhanden war.

Beitrag melden
Spiegelleserin57 16.02.2019, 09:20
32. ach, sehr interessant...

Zitat von bernie86
Ich halte es hier mit Nolans "Dark Knight" - entweder gehst du als Held oder wirst selbst zum Schurken. Über ein Jahrzehnt unter der gleichen Führung hält kein Staat aus, Strukturen verkalken und für politische Innovationen fehlt einfach der Nährboden. Die Leidtragenden sind die Bürger und kommende Generationen...
da aber stellt sich gleich die Gegenfrage die auch schnell beantwortet ist...
Wer hat denn diese Partei gewählt?
Ja , da muss wohl jeder zugeben dass dies unsere Bürger selbst waren und nun hinterher über ihre eigene Entscheidung beschweren.
Lach :)

Beitrag melden
strubinsky 16.02.2019, 09:20
33. Feige

Die CDU sollte sich wirklich überlegen wo sie steht und ob sie sich von pöbelnden Schwachköpfen freiheitlich-demokratische Grundprinzipien ausreden lässt. Merkel als altuelle Regierungschefin sollte immer noch ein Pfund sein, aber nur wenn man deren Werte offensic vertreten kann und dss ist wohl leider nicht (mehr) der Fsll bei den Hasenfüßen in der CDU

Beitrag melden
man 16.02.2019, 09:21
34. Das kann ich gut

nachvollziehen. Ich habe mir eine Wahlkampfveranstaltung von Fr. Merkel 2009 angetan. Nach den politischen Entscheidungen von 2010 muss ich sagen, schade für die Zeit. Man muss keine Zeit aufwenden um sich belügen zu lassen.

Beitrag melden
peter09 16.02.2019, 09:23
35. Angst vor der AfD oder Anbiederung

Die CDU-Politiker wurmt es, dass sie im Osten so viele Stimmen an die AfD verloren haben. Statt mit dem Finger auf die Kanzlerin zu zeigen, sollten sie mal in den Spiegel schauen.NSU-Trio, Chemnitz, Freital, Heidenau, die Probleme kommen aus den CDU-Geführten Ländern. Bei Tillich wusste man nie so richtig: War er Teil der Lösung oder gar Teil des Problems.

Das Problem ist nicht die BK mit ihrer Flüchtlingshilfe 2015, das Problem ist, dass der Osten mit dem Nationalsozialismus nie abgeschlossen hat.

Beitrag melden
parmenides2 16.02.2019, 09:23
36. Apropos Bouffier

Ein für mich schon greisenhafter "Landesvater", von Merkel seines Rückgrats beraubt, dem man beim Reden die Zähne plombieren kann.
Ein einziges Armutszeugnis der CDU.

Beitrag melden
friedrich_eckard 16.02.2019, 09:23
37.

Eigentlich nicht mein Bier... mich verbindet weder mit dieser Kanzlerin etwas noch mit ihrer Partei. Man wird aber doch wohl noch sagen dürfen, dass das jämmerliche Kneifen der Ost-CDUler vor rechten Krawallspiessern... Verzeihung wollte sagen: vor "besorgten Bürgern" kläglich, schäbig und dumm ist. Dumm deshalb, weil man dadurch dem ohnehin schon hinreichend ausgeprägten Grössenwahn dieser ... Zeitgenossen und Mitbürger noch zusätzliche Nahrung gibt - "Merkel-befreite Zonen", baah! - und weil man denen, die, ohne selbst etwa politisch links zu stehen, keine braune Brühe goutieren, das Gefühl vermittelt, im Stich gelassen zu werden.

Beitrag melden
sarapo29 16.02.2019, 09:23
38. Frau Merkel hin oder her

Dieses Wahlkampf- Manöver ist leider dann doch etwas zu durchschaubar: Man schielt halt doch sehr sehnsüchtig auf die Stimmen auch der "rechts- braun versüßen" Wähler, das sind Auftritte von aufrechten Demokraten ( und ja: das ist Frau Merkel, auch wenn ich vieles in ihrer CDU Politik ablehne) ja doch sehr kontraproduktiv. es bleibt zu hoffen dass sich die neuen Bundesländer nicht mittelfristig zu "failed demokratic states" entwickeln... das wünsche ich meinen doch überwiegend demokratisch gesinnten Mitbürgerinnen im Osten Deutschlands sehr- den einschmeichel- Fehler an die Rechten dort machen wie gesagt leider die CDU'ler dort, Blockflötenpartei wohl auch nach 30 Jahren...

Beitrag melden
Oriana 16.02.2019, 09:24
39. Spiegel Kommentator Markus Feldenkirchen

schrieb in seinem excellenten Kommentar, "Der gesunde Menschenverstand - Merkels Bilanz", ein vernichtendes Urteil über Merkel, ihre Politik und was die mit Deutschland angerichtet hat. Er weist auch daraufhin, wie Merkel sich praktisch
vollständig in die Hände des Meinungsforschers Matthias Jung begab und mit ihm aus der CDU eine SPD light machte, um ihre Macht auszuweiten und die deutsche Parteienlandschaft auszuhebeln.
https://twitter.com/Karl_Lauterbach/status/1032209903878909952

https://magazin.spiegel.de/SP/2018/34/158957309/index.html

Beitrag melden
Seite 4 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!