Forum: Politik
Ungarn: Orbán führt EU-Wahlkampf mit Verschwörungstheorien
Bernadett Szabo/ REUTERS

Ungarns Premier Viktor Orbán hatte versprochen, keine Anti-EU-Kampagnen mehr zu führen. Doch nun beschuldigt er die "Brüsseler Bürokratie", sie plane die Islamisierung Europas.

Seite 6 von 18
hugahuga 14.04.2019, 20:34
50.

Zitat von panzerbataillon
Schade das Großbritannien die EU verlässt und nicht Ungarn und Polen... Alles schlecht machen und nebenbei die Millionen aus Brüssel kassieren...
Nicht "alles schlecht machen" - darum geht's gar nicht. Es geht darum, Fehlentwicklungen rechtzeitig zu erkennen und entsprechend gegenzusteuern - ehe es zu spät ist. Das ist ein Unterschied.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainer82 14.04.2019, 20:37
51. Was wäre Orbans Land ohne die Zuwendungen der EU? Nichts!

Orban würde dann bei freien Wahlen sofort abgewählt, wenn Ungarn nicht mehr am Tropf der EU hängen würde. Die kranke Wirtschaft würde einbrechen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schorri 14.04.2019, 20:40
52. Orban weiß, dass er die EU und deren Mitglieder beleidigen darf.

Die EU und deren Mitgliedsstaaten habenRechtsextremisten wie Orban gewähren lassen.
Von der rechts-ultrarechten Regierung in Österreich wurde und wird er hofiert.
Von der CSU ist er beim vorletzten Parteitag eingeladen worden und mit Brimborium gefeiert.
Die eigene Kanzlerin hat man dafür faktisch ausgeladen.
Und die EU-Gelder nach Ungar, sie sprudeln nach wie vor.
Dabei pöbelt er permanent gegen die Gemeinschaft, verstößt dreist und in vollem Bewusstsein gegen deren Rechtsnormen.
Er weiß genau, dass die EU-Granden ihn gewähren lassen und dass Absetzbewegungen aus der EVP nur so weit gehen, dass es ihm und seinem Regime nicht wirklich weh tut.
So sind auch die windelweichen Distanzierungen des EVP-Spitzenkandidaten Weber zu verstehen.
Der ganz genau weiß, dass er Orban braucht, um auf den Chefsessel zu kommen.
Erst recht, wenn die Engländer nach dem Brexit-Geeiere der EU-Granden im Mai doch noch mitwählen dürfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hps 14.04.2019, 20:41
53. In einem Land ohne Ehrlichkeit will auf Dauer niemand sein

Wo so viel Fake zusammenkommt, ist der Faeces sehr nah. Was stimmt denn hier noch? Weder wird Viktor der erfolgreiche sein. Noch wird man ihm den Orb armen. Viktor Orbán als brillianter Kalkulierer ist sich seinem Schicksal beizeiten bewusst. Nicht nur die Menschen im Resteuropa wollen Ehrlichkeit. Es war einmal ein Herrscher mit Namen Hoxha in einem fernen Lande, in einer weit zurückliegenden Zeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dhvenus 14.04.2019, 20:46
54. Ach, SPON ...

Wie schön, dass ihr eure Kampagne gegen Orbán immer so nah an dem Volk bringt. Man sieht es schon hier an den Kommentaren. Euer Gehirnwäsche funktioniert. Fakt ist, die Wahrheit liegt irgendwo in die Mitte. Und keineswegs, ist es so, wie hier alles behauptet wird. Ich bin selber Augenzeuge gewesen, wie Orban im TV ein eine Ansprache gesagt hat, die Ungaren sollen wählen gehen und möglichst viele, um zu beweisen, wie der ungarisches Volk steht. Ein Tag später lese ich in einen von westlichen Schmiedblättern, dass er gesagt hätte, die Ungaren sollen ihn, bzw seine Partei wählen. Ihr seid kein bisschen besser, als irgendeine undemokratische Medien im Osten oder in der Türkei, oder sonst wo. Ihr seid einfach die Lügenpresse. Wette, mein Posting wird zensiert. Ist ja auch nicht anders bei Euch zu erwarten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sozialismusfürreiche 14.04.2019, 20:50
55. Der Artikel sagt ja schon wo das verbreitet ist

Zitat von dinorex64
dinorex64 Heute, 19:14 6. beschuldigt er die "Brüsseler Bürokratie", sie plane die Islamisierung Wie recht Er hat.... :-(
Der Artikel sagt ja schon wo die Ansicht dazu verbreitet ist:
Bei Rechtsextremisten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raton_laveur 14.04.2019, 20:55
56. Populisten müssen liefern,

und wenn das nicht klappt - wie bei Orbán - dann müssen Schuldige gefunden und Verschwörungstheorien erfunden werden. Da das schon eine ganze Weile so geht, müssen die Erfindungen immer ungeheuerlicher werden, um noch wahrgenommen zu werden, Allerdings kann es passieren, daß selbst die Ungarn dahinterkommen, daß sie krass belogen werden, und eines Tages die Konsequenzen ziehen und ihn abwählen. Das ist die einzige Hoffnung, denn die Bereitschaft im Rest der EU, Orban so zu behandeln wie es sich für eine solche Type gehört, ist leider gering. Solange Orban von der CSU noch regelmäßig als Kronzeuge gegen die deutsche Flüchtlingspolitik hofiert und eingeladen wird, wie sollen die Ungarn erkennen, von wem sie regiert werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kurtbaer 14.04.2019, 20:59
57. mit gegangen, mit gehangen!

die cdu ist für mich kein vernünftiger europawahl-kandidat. sie ist mit orban verbunden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
recepcik 14.04.2019, 21:00
58. Die Rechten und AfD Anhänger

Finden alles gut was gegen Europa ist, egal ob Deutschland am meisten Schaden davon trägt. Das nennen sie auch noch Patriotismus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neanderspezi 14.04.2019, 21:01
59. Immer wieder wird dieser Orbán aus Gewohnheit aktualisiert

Dieser Viktor Orbán, überkommener Apparatschik aus Ungarns Sowjet-Zeiten, ist als Vorheuler der Partei Fidesz krank im Kopf. Die Politiker der Europäischen Union sollten darauf Rücksicht nehmen und seine Äußerungen nicht auf die Waagschale legen, Ungarn hat sicher noch einen politisch gesunden Kern, der durch diesen Orbán ebenfalls stark strapaziert wird und seine ewiggestrige Aufführung bedauernd über sich ergehen lässt und noch kein Mittel gefunden hat ihm die Flöte zu verstopfen. Eigentlich sollte die EU über solchen Lautäußerungen weit darüberstehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 18