Forum: Politik
Ungarns Ministerpräsident: Orbán warnt vor einem Kanzler Schulz
AP

Das Thema Trump ist in Brüssel angekommen: Ungarns Regierungschef Orbán schwärmt bei einer Rede für den neuen US-Präsidenten. SPD-Kanzlerkandidat Schulz hingegen nennt er eine Gefahr für Europa.

Seite 15 von 48
wmb58 27.01.2017, 13:49
140. Für was steht Schulz?

Bisher habe ich ihn kennengelernt als Abnicker. Er nickte fleißig der Politik Merkels und Junckers zu. Er vertrat auch die Politik Merkels in Europa. Daher glaube ich, dass seine Politik noch mehr der Politik Merkels ähnelt, als Gabriels Politik.
Für die nächste Bundestagswahl bedeutet dies, dass er der Union einige Wählerstimmen abluchsen könnte. Aber nicht so viele, warum sollte man denn eine Kopie (Schulz) wählen, wenn das Original (Merkel) doch auch zur Verfügung steht. Stimmen von der AfD wird er wohl nicht zurückholen; auch nicht Wähler der Grünen und der Linken.
Merkel bleibt Kanzlerin!

Und Orban? Ein kleines Licht! Von vielen viel zu hoch bewertet.

Beitrag melden
stoffi 27.01.2017, 13:49
141.

Zitat von seamanslife
Da scheint ja Schulz bisher nicht viel falsch gemacht zu haben. Leute die "Religion und Nation" aufs Tapet heben sind übrigens politische Brandstifter. Die "wollen" nur in der EU sein um ihre maroden Wirtschaftssysteme auf Kosten der EU sanieren zu können. Wenn Orban das mit dem Fußball vergleicht, dann spielt er noch nicht mal in Kreisklasse. Mit seinem klerikal eingefärbtem Gehetze versucht er bei der Union in Deutschland zu punkten.
Leute die "Religion und Nation" aufs Tapet heben sind übrigens politische Brandstifter. ????
Warum?
Deutschland und andere europäische Länder werden bereits vom Islam und der Kultur dieser Muslime durchzogen. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann die uns sagen, wos lang geht.
Orban hat Recht sich dagegen zu wehren, das Fremde sich breit machen und Unruhe stiften.
Ohne den Islam im Land gebt es auch keinen Terror und Anschläge im Land, wie überall dort, wo sich der Islam ausbreitet. Das ist eine Wahrheit, die durch Zensur versucht wird tot zu schweigen

Beitrag melden
Baustellenliebhaber 27.01.2017, 13:50
142. Ja der Herr Orban.....

die Hauptsache ist für Ihn die die Kohle der EU. Der Rest ist für Ihn nur lästiges Beiwerk

Beitrag melden
tempus fugit 27.01.2017, 13:50
143. Dass sich die HU-Mimose...

Zitat von prinoset
Ich kann Ihren aggressiven Ausbruch nicht verstehen. Was ist Ihr Problem?
...als Regierungschef von Ungarn jetzt und massiv in die innerdeutsche Politik einmischt...

Eben, passt in die Riege aus PL und TR....

Beitrag melden
Hans9999 27.01.2017, 13:51
144. Sie zählen

Zitat von zbv10
...was diese fremdenfeindlichen Nationalisten alle so aneinander finden. Die gehen doch als erste aufeinander los.
die auf, die sich noch ihren klaren Verstand bewahrt haben.
war das so gemeint?

Beitrag melden
FoxxyBrown1111 27.01.2017, 13:51
145. Sehr gut!

"Er hat gesagt, dass es das Recht aller Nationen ist, ihr eigenes Interesse voranzustellen. Das macht mir Hoffnung", sagt der Ungar. "Die Ära des Multilateralismus ist am Ende."

Mir macht es auch Hoffnung. Die alternativlose Politik ist, wie man an Ungarn und jetzt den USA sowie GB sehen kann, nicht alternativlos. Das wählende Volk als Souverän zu behandeln ist noch nicht gescheitert. Ich bin sicher das sich sowohl Orban (für Europa) als auch Trump (für die USA) mit ihrer Politik durchsetzen werden... Auch gesponsorte "Aufmärsche" wie am vergangenen Wochenende werden daran zum Glück nichts ändern.

Mit freundlichen Grüßen

Beitrag melden
jalu-2008 27.01.2017, 13:51
146.

Zitat von mostly_harmless
Und da gucken wir mal. BIP pro Kopf in Ungarn: https://www.google.de/publicdata/explore?ds=d5bncppjof8f9_&met_y=ny_gdp_pcap_cd&idi m=country:HUN:ROM:CZE&hl=de&dl=de#!ctype=l&strail= false&bcs=d&nselm=h&met_y=ny_gdp_pcap_cd&scale_y=l in&ind_y=false&rdim=region&idim=country:HUN&ifdim = region&hl=de&dl=de&ind=false Das liegt unter dem Wert von 2007. Orban selbst hat also von Markt ungefähr so viel Ahnung, wie ein Fisch vom Fahrradfahren. Aber das ist ja geradezu das Alleinstellungsmerkmal von Rechtspopulisten. Sinnfreies Herumfabulieren.
Diese Werte sind in US$ angegeben.
Schauen Sie sich dazu mal den Verlauf des US$ an, Sie sollten zu einem anderen Urteil kommen.

http://finanzdeutsch.de/Wordpress/wp-content/uploads/2010/12/euro-usd-10j.png

Beitrag melden
cobaea 27.01.2017, 13:52
147.

Zitat von Hans9999
Man sagte uns, jetzt bekommen wir aber eine weltweit grosse politische Persönlichkeit, nun,was wir stattdessen bekommen haben ist Schulz, den Buchhändler aus Würselen. Ein Mann mit dem Charsima eines nassen Lappens und dem Erscheinungsbild eines Schankwirtes. Das wird so nichts.
Stimmt. Er müsste mindestens ein gelbes Katzenfell auf dem Kopf haben und die Statur eines US-Bau-Pleitiers. Aber mal ernsthaft: Was soll das? Eine "weltweit grosse Persönlichkeit"? Nicht nur in Deutschland kann man evtl. als Kanzler, Premier oder Präsident eine grosse Persönlichkeit werden, aber man ist es nicht schon bevor man überhaupt gewählt ist. Charisma wäre schön. Aber Charisma allein garantiert noch keine gute Politik. In Deutschland gab es nicht einen einzigen Politiker, der schon vor seiner ersten Kanzlerkandidatur solche Ansprüche erfüllt hätte. Brandt z.B. der heute in diese Liga "sortiert" wird, war lange Zeit in Deutschland für Konservative eine Hassfigur. Vor die Wahl gestellt, einen zu wählen, der seine berufliche Karriere als Buchhändler in Würselen begann und sich hoch arbeitete oder als Millionenerbe (wo auch immer), würde ich den Buchhändler nehmen. Der hat mit Sicherheit mehr Ahnung von den Problemen der Durchschnittsbürger und ist glaubwürdiger, wenn er Leistung verlangt, als einer, der mit dem goldenen Löffel im Schnabel geboren wurde.

Beitrag melden
klmo 27.01.2017, 13:52
148.

Zitat von Benjowi
Demokratische Wahl ermächtigt noch lange nicht dazu, die Grundprinzipien der Demokratie außer Kraft zu setzen und darauf herumzutrampeln. Wobei das Ganze ja den eigentlich tieferen Grund hat, ein nachweislich korruptes Regime zu verschleiern! Die Entwicklung des Korruptionsindex beweist das ehr eindeutig.
Reine Polemik. Siehe Italien inklusiv Mafia, die ganzen Südstaaten, von Griechenland, und den Balkanländern ganz zu schweigen.
Hier findet keine sachliche Diskussion statt, sondern reine Polemik.
Könnte es sein, dass sich das auch auf die Printmedien abfärbt, inklusiv dem Spiegel?
Würde erklären, warum die Auflagen rapide nach unten gehen.

Beitrag melden
2623 27.01.2017, 13:53
149. Dieses ewige Gejammer

Zitat von unixv
Geht mir als EU-Gegner ja wie vielen hier, ihre Meinung wird nicht akzeptiert und meistens nicht veröffentlicht!
Werter Unixv, ob Sie bei Herrn Orbán Ihre abweichende Meinung sagen dürfen, weiß ich nicht, hier dürfen Sie nicht nur, Sie haben sogar ein Recht darauf. Es ist übrigens gerade die EU, die wesentlich dazu beträgt, dass das so ist und bleibt. Überall da, wo es die EU nicht gibt, sieht es wenig rosig diesbezüglich aus. Lese ich gerade die jüngsten Einlassungen der neuen USA-Adminsistration hierzu, ändert sich diese demokratische Normalität offensichtlich auch gerade dort. Schwamm drüber, ist ja Ihr gutes Recht die EU nicht zu akzeptieren.

Aber wie kommen sie den darauf, dass Herr Schulz nicht wisse, dass Menschen nicht arm sein wollen, auch nicht im Alter? Ist das Ihr ernst? Gibt es irgendeine politische Vertretung, die dieses nicht weiß?
Sie merken, dass ist einfach nur gerede und peinlich. Deshalb bitte konkreter werden, was konkret Herrn Schulz als Ahnungslosen kennzeichnet.

Beitrag melden
Seite 15 von 48
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!