Forum: Politik
Ungarns Russland-Annäherung: Premier Orban buhlt um Putins Gunst
DPA

Premier Viktor Orbán hat Ungarn zum Paria in der EU gemacht. Jetzt strebt er eine engere Bindung an Russland an - und konterkariert damit den Kurs Brüssels schon wieder.

Seite 4 von 14
hannac. 21.05.2014, 09:17
30. das Demokratieverständnis der EU

Vielleicht helfen Sanktionen, damit Ungarn in die richtige Richtung läuft. Die Schelte der westlichen Medien sind eh schon lange da. Das Ansehen ihres Landes innerhalb der EU, ist offensichtlich den meisten Ungarn eh schon egal. Hilfe von der EU kommt nicht in der Bevölkerung an, nur Gängelungen, wie Gürtel enger schnallen. Dann wundert es nicht, wenn sich das ungeliebte Kind einen neuen Freund sucht.

Beitrag melden
pdp 21.05.2014, 09:20
31.

Nur weil man nicht einfach unkritisch die EU/USA Linie einschlägt, ist man nicht automatisch Putinfreund. Hier geht es um wirtschaftliche Zusammenarbeit und das (eigentlich Lehre der EU) funktioniert besser als Sanktionen.

Beitrag melden
radeberger78 21.05.2014, 09:20
32. Brüssel soll erst mal abwarten was am

Zitat von sysop
Premier Viktor Orbán hat Ungarn zum Paria in der EU gemacht. Jetzt strebt er eine engere Bindung an Russland an - und konterkariert damit den Kurs Brüssels schon wieder.
25. Mai so alles von der Bevölkerung gewählt wird, die nationalen Parteien die die EU entmachten wollen, sind nicht ohne Grund auf dem Vormarsch.

Beitrag melden
alterkaufmann 21.05.2014, 09:22
33. Da bewahrheitet sich....

Zitat von sysop
Premier Viktor Orbán hat Ungarn zum Paria in der EU gemacht. Jetzt strebt er eine engere Bindung an Russland an - und konterkariert damit den Kurs Brüssels schon wieder.
Da bewahrheitet sich mal wieder der Spruch :"Kumpanei ist Lumpanei"

Lassen wir doch diesen Herrn bei allen Vorzügen, die die EU bietet, vor der Tür stehen. Der Egoismus dieses Herrn ist doch durch nichts zu überbieten.

Beitrag melden
Meconopsis 21.05.2014, 09:25
34. Die EU - eine Zwangsgemeinschaft !?

Zitat von ijf
"Wess' Brot ich freß, dess' Lied ich sing" oder "Man kann nicht zwei Herren dienen" - soll heissen: warum nicht ein klares Ultimatum an Ungarn? Ihr koennt nicht beides haben - entweder bekennt Ihr Euch zur EU oder Ihr macht die Rolle rueckwaerts unter den russischen Schirm. Dann aber seid Ihr raus aus der EU - dauerhaft, mit allen Konsequenzen....
Wenn es nach Ihnen geht, dann wird die EU zu einer Art Zwangs- und Erpressergemeinschaft und zu einem Unterdrückungsinstrument. Im Grunde genommen ist sie es jetzt schon. Jahr für Jahr werden die Hürden für eine selbstbestimmte, in erster Linie den eigenen nationalen Wählern verpflichtete Politik immer höher gelegt. Auch wenn ich einige politische Ansichten Orbans nicht teile, bewundere ich ihn doch seinen Mut, eigene Wege zu gehen und nicht alles zu schlucken, was der Brüssler Mainstream vorgibt.

Wir sind alle Teil eines großen Experiments, mit ungewissem Ausgang. Die EU lässt sich aber nicht gleichsetzen mit den Vereinigten Staaten von Amerika, wir haben in Europa einige große und viele kleine Völker mit eigener Sprache, Kultur und Tradition - und ob die sich auf Dauer mit einem europäischen Superstaat identifizieren möchten, das ist doch eine sehr gewagte Vorstellung. Genauso wie der Kommunismus in reiner Lehre nicht funktioniert hat, wird auch der europäische Superstaat scheitern.

Beitrag melden
Tiananmen 21.05.2014, 09:26
35.

Zitat von holle61
zu Orban und seiner Politik kann man stehen wie man will, aber sich gegen Merkel's Europadiktatur zu stellen , Respekt für eigenes Denken !
Das ist sicher ein richtiger Gedanke, dass man sich gegen eine Diktatur zur Wehr setzt, gleich von wem auch immer. Besonders gegen die von Frau Merkel. Widerstand gegen undemokratisches Verhalten, Absage an nationalsozialistische Tendenzen, Unterstützung von Minderheiten, Intoleranz gegen Antisemitismus...ja wo kommen wir denn da hin, wenn das jeder täte? Herr Orban ist dagegen gefeit, keine Angst. ;-)

Beitrag melden
hans_olo_ 21.05.2014, 09:26
36. Orbans

Jetzt brennen sie aber vollkommen ? Wissen Sie was in Ungarn los ist. Die freie Presse wird unterdrückt, freie Meinung wird unterdrückt. Freunde von mir kehren gar nicht mehr zurück zu ihren Familien ... Und das nur wegen der rechten machtfantasie einer Partei ?!

Nur weil sie Russland toll finden , finden sie auf ein mal auch Rechtsextreme toll ... Dann müssten sie ja auch Kiews Übergangsregierung toll finden... Ach nee die ist ja pro westlich !sie machen sich lächerlich .... Die Rechte ist in Europa auf dem Vormarsch und nein das ist nicht gut so

Beitrag melden
sunrise560 21.05.2014, 09:26
37. Es ist nun wirklich an der Zeit,

diesen Herrn samt seiner Partei aus der EVP hinaus zu werfen! Nbenbei: Mit seinem Verständnis für Korruption passt er hervorragend zur ebensolcher "gelenkten Demokratie" Putins!

Beitrag melden
namedesnutzers 21.05.2014, 09:27
38.

Ein "Lobbyist für russische Interessen" in der EU? Na das muss ja ein ganz seltens Exemplar sein. Sonst sind da ja nur US-Stiefellecker zugange.

Es wäre wünschenswert und an der Zeit wenn auch in Deutschland die Transatlantiker in der Politik und den ÖR-Medien wegen Hochverrat angeklagt und verurteilt würden.

Beitrag melden
Tiananmen 21.05.2014, 09:28
39.

Zitat von mrtinjosef49
Wäre es legitim, wenn eine russische NGO eine Revolution der ungarischen Minderheit in Rumänien, nach Beispiel der Orange- und Maidan-Revolution finanzieren würde?
Interessante Frage...erläutern Sie näher (ernst gemeint)...

Beitrag melden
Seite 4 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!