Forum: Politik
Ungelenke Diplomatie: Joe Biden nennt Deutschland "ausländerfeindlich"
AFP

US-Vizepräsident Joe Biden hat die USA als die einzige "nicht-ausländerfeindliche" Wirtschaftsmacht bezeichnet. Deutschland und andere reiche Nationen empfingen Einwanderer unfreundlich.

Seite 2 von 56
80erleo 11.06.2014, 12:44
10. ?????

"US-Vizepräsident Biden: Bezeichnet USA als einzige "nicht-ausländerfeindliche" Nation"
Klar doch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ralfrichter 11.06.2014, 12:45
11. Ach

gerade die USA müssen sich da melden,was da mit Schwarzen oder Latinos abgeht spottet doch jeder Beschreibung,wieso werden denn 3 mal mal dunkelhäutige Amerikaner hingerichtet,nur weil sie so tolerant und Fremdenfreundlich sind...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dschou 11.06.2014, 12:45
12. Honi wäre stolz gewesen

Das sagt der Vizepräsident eines Landes, auf dessen Grenzbefestigung zu Mexiko selbst Honecker stolz gewesen wäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Davion76 11.06.2014, 12:45
13.

und das schlimme daran: Er hat auch noch Recht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nocheinforist 11.06.2014, 12:46
14. Sehr einladend

Hm, sind nicht die USA das Land, in dem jeder einreisende Ausländer Fingerabdrücke geben muss, weil man ihm unterstellt, ein Terrorist zu sein? Sehr einladend, wirklich ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
birdie21 11.06.2014, 12:46
15. Snowden

Die USA als ausländerfreundlich zu bezeichnen, halte ich für sehr optimistisch... Als Beweis für unsere Ausländerfreundlichkeit würde ich jetzt Herrn Snowden direkt einmal einen Aufenthaltstitel gewähren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schmusel 11.06.2014, 12:46
16. Tja, nun..

Die USA sind halt schon lange einerseits auf billigste niedrigqualifizierte und andererseits auf hochqualifizierte Arbeiter angewiesen - von beidem bietet der heimische Arbeitsmarkt zu wenig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tpro 11.06.2014, 12:47
17.

Zitat von sysop
US-Vizepräsident Joe Biden hat die USA als die einzige "nicht-ausländerfeindliche" Wirtschaftsmacht bezeichnet. Deutschland und andere reiche Nationen empfingen Einwanderer unfreundlich.
Da empfehle ich dem Herrn mal in US-Produktionsbetriebe zu gehen. In vielen Landesteilen arbeiten dort Leute mit mexikanischer Herkunft als Menschen 2. Klasse. Deren US-Vorgesetzten selbst sind zum Großteil teilweise dumm wie Brot und rassistisch. In den Kneipen ist es genauso. Habe ich selbst mehrfach gesehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomas C. 11.06.2014, 12:47
18. *Prust*

Und das traurige ist, der Mann meint das vermutlich ernst. Lesenswerter Artikel, Thema Mexikanisch-amerikanische Grenze: http://www.washingtonmonthly.com/magazine/may_june_2013/features/over_the_line044512.php?page=all&print=true

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mr.Bushkin 11.06.2014, 12:47
19.

Zitat von sysop
US-Vizepräsident Joe Biden hat die USA als die einzige "nicht-ausländerfeindliche" Wirtschaftsmacht bezeichnet. Deutschland und andere reiche Nationen empfingen Einwanderer unfreundlich.
Im Vergleich zu den USA mag das zutreffen.

Besser wären aber statistische Belege an der Stelle von in den Raum gestellter Behauptungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 56