Forum: Politik
Unicef schlägt Alarm: Millionen Kinder in Zentralafrika "massiv bedroht"
REUTERS

Unicef hat für Zentralafrika die höchste Notfallstufe ausgerufen: Millionen Kinder seien in Gefahr. Sie werden gezielt getötet oder verstümmelt, sexuell missbraucht und von Milizen als Kindersoldaten rekrutiert.

Seite 12 von 12
Das Pferd 29.05.2014, 21:25
110. 32345

Zitat von demophon
Da diese Maßnahmen aber nicht umgesetzt werden, ist das einzige Ventil für die explodierende Bevölkerung dieses Kontinents Europa.
Europa ist auch nicht die Lösung. Es geht ja nicht um Europa, es geht um das entwickelte West- und Mitteleuropa. Niemand will nach Kasachstan (na gut nur zum Teil Europa) Moldawien oder Russland.
Man will, würde ich als junger afrikanischer Mann auch wollen, dahin wo die Löhne hoch sind. Da sind sie auch im ungelernten Bereich für einen Afrikaner noch hoch. Und die Alimentierung, wenn man da sein darf, aber nicht arbeiten darf, muß sich für einen Afrikaner märchenhaft anhören. Europa ist aber zu klein, um das Bevölkerungswachstum Afrikas von nur wenigen Jahren aufzunehmen. Von den politischen und wirtschaftlichen Möglichkeiten mal ganz abgesehen.

Ich bin übrigens für eine Einwanderungsquote und für Arbeitsvisa. Das nimmt etwas den Druck weg, und die Leute schaffen Werte. Die sind kräftig und motiviert. Und wenn sie zurück gehen, ist das gut für Afrika, die nehmen nämlich Erfahrungen mit. Vielleicht auch die Erfahrung, daß man den Nachbarn wegen einer Ethnischen- oder Meinungsdifferenz nicht mit einer Machete verstümmelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marienkäfer 29.05.2014, 21:40
111.

Zitat von Das Pferd
Das "eigentlich" stand schon absichtlich da....
Ich weiß, habe ich auch nicht überlesen.
Habe ich nicht einen netten, schrägen Humor? Doch, oder? ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Das Pferd 29.05.2014, 22:10
112. 2345678

Zitat von marienkäfer
Ich weiß, habe ich auch nicht überlesen. Habe ich nicht einen netten, schrägen Humor? Doch, oder? ;-)
Humor? der Humor? Maskulinum? Dürfen Sie das überhaupt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vulcan 30.05.2014, 07:15
113.

Zitat von studibaas
Berufen sie sich auf persönliche Erfahrung? Waren sie da unten vor Ort? Oder haben sie dazu eine Quelle, die nicht von der NATO, Deutschland oder USA kommt? (Unicef, sogar die Uno akzeptiere ich hier.) Ich persönlich halte ihre Aussage für unhaltbar, habe aber das aber auch nur so im Gefühl.
Nö, das stimmt im Prinzip schon - die AK47 stellt den weitaus größten Teil der Handfeuerwaffen in Afrika. Sicher findet man auch mal ein G3 oder so, aber ich würde sagen, über 90% dieser Waffen kommt aus RUS/UdSSR

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vulcan 30.05.2014, 07:17
114.

Zitat von ornitologe
den Oberlehrer spielen, sollten Sie doch auch wissen, daß über 80% aller Kalaschnikows nicht in Russland, sondern überall auf der Welt im Lizenzverfahren und ohne Lizenz (auch in den VSA) gebaut werden. Insofern ist Ihr Hinweis untauglich.
Dennoch kommt ein Großteil der Waffen tatsächlich aus Russland bzw. noch aus der UdSSR.
völlig egal, wo man sie sonst noch in Lizenz baut.
Was soll den VSA sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 12