Forum: Politik
Unicef schlägt Alarm: Millionen Kinder in Zentralafrika "massiv bedroht"
REUTERS

Unicef hat für Zentralafrika die höchste Notfallstufe ausgerufen: Millionen Kinder seien in Gefahr. Sie werden gezielt getötet oder verstümmelt, sexuell missbraucht und von Milizen als Kindersoldaten rekrutiert.

Seite 2 von 12
MDen 29.05.2014, 13:26
10. Bequemer Aufschrei per Computertastatur

An den Kommentaren 2. und 3. sieht man das Dilemma, das im 1. Kommentar noch fehlt: Diese Terroristen werden offensichtlich finanziert und mit Waffen ausgestattet. Aber nicht durch oder von Deutschland aus. Das deutsche Exportverbot wirkt sich dort überhaupt nicht aus. Und nur weil führende Politkiker nicht zu jedem Ereignis lautstark vor die Presse treten, heißt das nicht, dass im Hintergrund nichts passiert. Abgesehen davon ist es doch völlig undenkbar, das die deutsche Regierung mal kurz die Welt rettet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karend 29.05.2014, 13:30
11. Gelder

Zitat von w.heinlein
Jeder Monat, in dem der vielleicht noch fertig zu bauende Flughafen Berlin-Brandenburg als Baustelle vor sich hingammelt kostet 30 Millionen Euro - nur mal so zum Fenster hinausgeschmissen! In zwei Monaten hätte man da das Geld zusammen (60 Mill. Euronen etwa gleich 80 Mill Dollares) um was Sinnvolles zu bezahlen.
Die finanziellen Mittel zusammenzubekommen, ist nicht das Problem. Es ist die Korruption, die das Geld nicht dort ankommen lässt, wo es benötigt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mitburger 29.05.2014, 13:31
12. um boko haram

und fur andere terror organizationen zu bekaempfen haben alle geld aber fur die hungernde kinder wohl nicht. wir zahlen steuer damit die gelder fur krieg verwendet wird

Beitrag melden Antworten / Zitieren
imZweifel-richtig 29.05.2014, 13:33
13. Und was sagen

Zitat von humorrid
Die mächtigste Frau der Welt mahnt, fordert? Nein, sie schweigt. Unsere Politiker streben stärkere Rolle Deutschlands, hier ist die Gelegenheit. Verfolgung der Christen in Egypten und Syrien, Zwangsmuslimisierung durch Boko-Haram, Todesurteil für Mariam in Sudan und unsere Regierung streitet darüber wer den fettesten Sessel in Brüssel und Strassburg beherbergen darf. Wofür steht nochmal C in CDU und CSU, und wofür das D?
die Sozialisten dazu, die für viele Kriege in Afrika verantwortlich sind? Die Bürgerkriegsparteien unterstützt und bewaffnet haben? Sie machen es sich zu einfach, sich hinter einem Weltbild zu verschanzen.Ich persönlich halte auch nichts davon, die ganze Welt von aussen beglücken zu wollen. Wenn die Konfliktparteien es nicht von selbst einsehen, hat jedwede Intervention wenig Sinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
numerusus 29.05.2014, 13:33
14. Das hat alles seine Gruende

Wie "ghanima23" schon gesagt hat, die Resourcen werden knapp und die Welt ist jetzt schon ueberbevoelkert. In Laender wie Afrika vermehren sich die Leute wie Fliegen. Um dem gegen zu steuern werden Waffen an afrikanische Warlords verkauft. So dezemiert sich die afrikanische Bevoelkerung selbst und es weden noch zusaetzlich Milliarden eingenommen. Ist doch super.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
justice005 29.05.2014, 13:34
15. Lieber hummorrid

Die mächstigste Frau ist keineswegs tatenlos. Vielmehr unterstützt Deutschland gemeinsam mit dem Rest der Europäischen Union eine Friedensmission in Zentralafrika. Aufgaben hierbei sind die Entwaffnung der Rebellen, Unterstützung beim Wiederaufbau der staatlichen Strukturen, Schutz der Zivilbevölkerung. Das ist eine gute und hilfreiche Mission. Allerdings ist sie personell viel zu klein aufgestellt, was aber alleine daran liegt, das die Bevölkerungen in den europäischen Wohlstandsländern gegen ein größeres Engagement sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
studibaas 29.05.2014, 13:35
16. Quelle

Zitat von justice005
über 90% der Waffen dort unten sind vom Typ Kalaschnikow. Wenn Sie schon so einfach gestrickt Ursachenforschunge betreiben wollen, dann führt sie die Marke des Gewehrs auch zu den Verantwortlichen.
Berufen sie sich auf persönliche Erfahrung? Waren sie da unten vor Ort? Oder haben sie dazu eine Quelle, die nicht von der NATO, Deutschland oder USA kommt? (Unicef, sogar die Uno akzeptiere ich hier.)
Ich persönlich halte ihre Aussage für unhaltbar, habe aber das aber auch nur so im Gefühl.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ecbert 29.05.2014, 13:36
17. Afrika wird ein Problemfall bleiben.....

Das Hauptproblem Afrikas sind die im Vergleich zur Produktivität viel zu hohen Geburtenraten. Dadurch können die Kinder nicht vernünftig geschult werden und Bildung und ein selbstständiges Denken der Menschen ist nicht zu ermöglichen. Afrika ist es augenscheinlich als europäische Kolonie deutlich besser gegangen !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mralealfie 29.05.2014, 13:40
18. @justice005

Soweit ich weiss gab es mal eine deutsche Armee deren Standardinfanteriewaffe die AK war. Und nicht unwesentliche Teile der Bestände sind verkauft worden, z.B. allein ca 300.000 Gewehre an die Türkei. Es ist also durchaus möglich, daß in Afrika "deutsch-russische" Waffen kursieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tante_Frieda 29.05.2014, 13:48
19. Komisch

Zitat von sysop
Unicef hat für Zentralafrika die höchste Notfallstufe ausgerufen: Millionen Kinder seien in Gefahr. Sie werden gezielt getötet oder verstümmelt, sexuell missbraucht und von Milizen als Kindersoldaten rekrutiert.
Komisch - Afrika wird von den Großmächten,egal von welchen,nur als Rohstofflager missbraucht,wo man mit ein paar bestechlichen Einheimischen kungelt und diese mit dicken Auslandskonten gefügig macht.Das Volk selbst bekommt vom Reichtum nahezu nichts ab.Wird Geld eingenommen,geht das gleich wieder ins Ausland,um dort Waffen einzukaufen.Pervers!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 12