Forum: Politik
Union: CDU liebäugelt mit Lammert als Bundespräsident
DPA

Bundespräsident Gauck steht offenbar nicht für eine weitere Amtszeit zur Verfügung. Sollte er tatsächlich seinen Verzicht verkünden, erwägt die CDU nach SPIEGEL-Informationen eine Kandidatur von Bundestagspräsident Lammert.

Seite 1 von 20
spmc-135322777912941 04.06.2016, 09:19
1. Einverstanden

meinen Segen hätte er wenn er auch ein Diäten-Geier ist.

Beitrag melden
ayberger 04.06.2016, 09:27
2. Lammert?

Wäre durchaus akzeptabel - besondere Akzente kann ein BP ohnehin nie setzen, daher istim Grunde egal, wer in Bellevue sitzt, seine Amtslinie wird immer Versöhnung, Milde, Schönschwatzen und Bußrituale für die Vergangenheit sein...

Beitrag melden
kurpfaelzer54 04.06.2016, 09:28
3. Ein Schwarzer ?

Wäre aber trotzdem eine gute Wahl. Ist mir klar, dass den CDU und CSU aus dem Weg haben wollen. Er ist für die ein Stück zu offen und unbequem.

Beitrag melden
friedrich_eckard 04.06.2016, 09:31
4.

Nun darf man ja gespannt sein, ob die SPD ihre staatspolitische Verantwortung wahrnehmen wird... wenn sie sich schon nicht entschliessen kann, den Vorschlag der CDU/CSU von Anfang an zu unterstützen, dann muss jedenfalls von ihr verlangt werden, dass sie einen Personalvorschlag macht, der für die LINKE keinesfalls annehmbar ist, und dass sie so die Wahl Lammerts - oder wer sonst für CDU/CSU antritt - jedenfalls im dritten Wahlgang sicherstellt, denn der Gedanke an ein Staatsoberhaupt, das seine Wahl den Stimmen der LINKEN verdankt, wäre doch für jeden aufrrrechten Demokrrraten vollkommen unerrrtrrräglich... notfalls müsste halt die Fraktion der Seeheimer in der Bundesversammlung nach ruhmreichem hessischem Vorbild das Schlimmste verhindern... Freiheit statt Sozialismus, der Feind steht links, lieber tot als rot, und üüüberhaupt...

Aber im Ernst: es verspricht spannend zu werden. Käme tatsächlich ein Wahlvorschlag mit den Stimmen von SPD, GRÜNEN, LINKEN und ggf. auch denen der verbliebenen Piraten im dritten Wahlgang durch - die relative Mehrheit wäre vorhanden - dann liesse das sehr an die Umstände denken, unter denen einst Gustav Heinemann - Ehre seinem Andenken! - Bundespräsident geworden ist...

Beitrag melden
wug2012 04.06.2016, 09:39
5. Kandidatenroulette

Wenn die CDU jetzt schon mit Herrn Lammert liebäugelt, ist Herr Gauck bereits abgeschrieben und .... Herr Lammert wird es bestimmt nicht.

Beitrag melden
KingTut 04.06.2016, 09:43
6. Integer

Herr Lammert ist ein durch und durch integrer Politiker, zu dem man als Bürger noch aufschauen kann. Ja, er wäre in der Tat der mit Abstand geeignetste Kandidat.

Von einem Amtsverzicht Gauck's gehe ich fest aus. Dies dürfte meiner Meinung nach vor allem private Gründe haben, wie man in anderen Medien lesen kann. Gauck war ein besserer Bundespräsident als Wulf. Lammert wird ihn bei weitem übertreffen. Er ist jetzt 67, könnte also danach noch eine zweite Amtszeit antreten.

Beitrag melden
El pato clavado 04.06.2016, 09:44
7. dann wählt mal schön

jeden,nur nicht Gauck

Beitrag melden
carlheinzmeisterburg 04.06.2016, 09:49
8. Bitte, gerne...

Mit Lammert könnten wir uns endlich erholen von den pastoralen Tönen unter Gauck. Denn eigentlich waren wir - lang, lang ist's her - ziemlich verwöhnt von unseren Bundespräsidenten, die nicht nur für das 'Wort zum Sonntag' gut waren.

Abgesehen davon, das ich sowieso nur noch wenig verstehe in dieser, auch meiner Republik: Mir ist unerfindlich, woher die Zustimmungswerte für Gauck kommen.

Beitrag melden
mikado17 04.06.2016, 09:50
9.

Wie wäre es mit ,,,,,? Es ist völlig egal, wer bei uns das Amt wahrnimmt! Darüber hinaus wird der Bürger auch weiterhin vertrottelt und darf selbst den Präsidenten nicht mitwählen . Ganz besonders abartig ist dabei, das als Statthalter dann irgendwelche abgehalfterten VIP wählen dürfen, ist das etwa eine Spassveranstaltung? Was läuft eigentlich bei uns noch alles falsch?

Beitrag melden
Seite 1 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!