Forum: Politik
Unions-Fraktionschef: Kauder will Talkshows mit AfD-Politikern meiden
DPA

Diskutieren mit der AfD? Ohne mich! Unionsfraktionschef Kauder will in keine Talkshows gehen, in die auch die Eurokritiker eingeladen sind. Mit den Republikanern habe man sich ja auch nicht abgegeben.

Seite 11 von 40
2nevergiveup 29.05.2014, 18:09
100. Keine Diskussion weil keine Argumente helfen

Zitat von ruthteibold-wagner
Er ist ihnen unterlegen. Ihre Argumente sind besser. Deshalb meidet er die Auseinandersetzung. Er will nicht verlieren. Er ist ein schlechter Verlierer.
BRAVO. Das stimmt genau. Die ganzen Versuche die AFD indie rechte Ecke zu stellen und die Populismusvorwürfe sind ein dürftiges Feigenblatt und unsachlich. Populisten und Fundamentalisten sind immer die anderen. Hat man keine Sachargumente, wird die Person oder Partei angegriffen. Das ist dann immer ein Armutszeugnis! Dirk Müller, erfolgreicher Börsenprofi und Berater (auch als Mister Dax bekannt, weil er viele richtige Voraussagen machte), hat zum Thema "Meinungsfreiheit" ein gutes Interview gegeben (siehe youtube: "Dirk Müller, Ich habe keine Lust mehr und zweites 6 Min. Video: "AFD und Meinungsfreiheit")

Beitrag melden
MephistoX 29.05.2014, 18:09
101. Nö, ...

Zitat von doc 123
"Sämtliches, was Lucke zu sagen hat, hat jedenfalls Hand und Fuß"
... hat es nicht und genau deshalb müssen sich Demokraten wohl oder übel mit der sog. "AfD" auseinandersetzen, um deren "Gallionsfiguren" als das zu entlarven, was sie sind: populistische Schwätzer, die in Scheuklappenmanier und mittels Bedienen von ewiggestrigen Ressentiments mehr oder weniger diffuse Ängste zu schüren suchen und vermeintlich simple "Lösungen" versprechen, die keine sind.

Beitrag melden
matthes schwalbe 29.05.2014, 18:09
102.

Zitat von r.muck
Allerdings, als Vorredner zum Aufwärmen, hätte ich mir ihn am 18. Februar 1943 im Berliner Sportpalast recht gut vorstellen können.
....gerne auch in der Volkskammer der DDR!

Beitrag melden
AndreBauer 29.05.2014, 18:09
103.

richtig so! ein Gedanken starrer Besserwisser weniger im Deutschen Fernsehen!

Beitrag melden
reader01 29.05.2014, 18:09
104. Schade eigentlich

Die Antworten auf einige Fragen der AfD -Vertreter (man muss die nicht mögen) wären sicher interessant gewesen. Andererseits, wie oft wurden Fragen in Talkshows schon wirklich beantwortet . . . vom konsequenten Nachhaken der Moderatoren ganz zu schweigen. Dieses "Bla Bla Bla" ist ohnehin oft Zeitverschwendung.

Beitrag melden
kraus.roland 29.05.2014, 18:10
105. Warum auch..

..sollte Herr Kauder seine Zeit verschwenden. Die AfD ist eine Zerfallserscheinung, keine politisch begründbare Kraft.

Beitrag melden
rüdme 29.05.2014, 18:11
106. eine Gute Nachricht

sofern die AFD künftig in allen Talkshows vertreten wäre.
Ein Langeweiler nach Muttis Art weniger.

Beitrag melden
Trollfrühstücker 29.05.2014, 18:11
107. Man vermerke es im Geschichtsbuch

Heute ist der Tag, an dem ich erstmals einem führenden CDU-Politiker Recht gebe: mit AFD-Leute setzt man sich nicht in eine Diskussion. Solchen Leuten darf man ebensowenig eine Bühne geben wie der NPD.

Beitrag melden
rainking 29.05.2014, 18:12
108. irgendwann

Zitat von sysop
Diskutieren mit der AfD? Ohne mich! Unionsfraktionschef Kauder will in keine Talkshows gehen, in die auch die Eurokritiker eingeladen sind. Mit den Republikanern habe man sich ja auch nicht abgegeben.
wird sich der feine Herr Kauder ein neues Volk wählen müssen.

Beitrag melden
friedrich_eckard 29.05.2014, 18:14
109.

Dass sich Herr Kauder der Verlegenheit entziehen will, nicht Porzellan zerschlagen zu dürfen, aus dem man irgendwann vielleicht noch einmal wird essen wollen, weil irgendwann der Versuch einer neuen "Harzburger Front" ja doch unternommen werden wird... ein Papen ist, frei nach EAV, immer und überall... ich kann das nachvollziehen. Übrigens ist diese Form der "Auseinandersetzung" ja in seinen Kreisen durchaus gebräuchlich - des Herrn Kauder Herrin und Meisterin ergreift schliesslich auch jedesmal das Panier des Hasen, wenn Sahra Wagenknecht im Bundestag das Wort nimmt...

Übrigens Sahra Wagenknecht: ich finde in diesem Zusammenhang Herrn Kauder und seinesgleichen in Talkshows völlig entbehrlich. Teebeutelz vorführen: das können die "üblichen Verdächtigen" der LINKEN ganz alleine und brauchen dazu keine Unterstützung.

Beitrag melden
Seite 11 von 40
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!