Forum: Politik
Unions-Politiker zu Steuererhöhungen: Geschwätz von gestern
DPA

Gift für die Konjunktur, aberwitzig, Todsünde: Mit drastischen Worten hat die Union immer wieder gegen Steuererhöhungen gewettert. Jetzt, auf der Suche nach einem Koalitionspartner, ändert sich der Ton. Eine Sammlung der schönsten Zitate aus Wahlkampfzeiten.

Seite 2 von 20
mooky 26.09.2013, 13:30
10. Wie das Fähnchen auf dem Turme

....und so weiter. Wendemanöver wird eingeleitet. Alles klar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elbdampfer 26.09.2013, 13:30
11. 3 Fragen an Frau Roth

Zitat von sysop
Gift für die Konjunktur, aberwitzig, Todsünde: Mit drastischen Worten hat die Union immer wieder gegen Steuererhöhungen gewettert. Jetzt, auf der Suche nach einem Koalitionspartner, ändert sich der Ton. Eine Sammlung der schönsten Zitate aus Wahlkampfzeiten.
Wie stellen Sie sich eigentlich Koalitionsverhandlungen vor? Einer setzt sein Wahlprogramm zu 100% um und der andere nicht?

Woran könnte es wohl liegen, dass mir als CDU-Wähler eine absolute Mehrheit für die Kanzlerin lieber gewesen wäre?

Halten Sie es für denkbar, dass ich (als verheirateter Familienvater) eher mit einer maßvollen Steuererhöhung leben könnte, als z.B. mit der Abschaffung des Ehegattensplittings?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ollimorp 26.09.2013, 13:30
12. Ich fall aus allen Wolken

Ein Wahlversprechen wird nicht eingehalten werden? Unfassbar

Beitrag melden Antworten / Zitieren
amadeusalstertal 26.09.2013, 13:33
13. alles richtige Zitate ...

... nur: Die CDU hat keine absolute Mehrheit bekommen (an die vorher niemand auch nur gedacht hatte, aber in greifbarer Nähe war). Im Wahlprogramm und in Reden werden die Positionen vertreten, die man umsetzt, wenn man die absolute Mehrheit hat. Und jetzt steht man vor der Frage, ob man Positionen der anderen Parteien übernimmt und wenn ja, wieweit. Koalitionsverträge spiegeln nie win-win-Resultate wider. Der Koch lädt den roten oder grünen Kellner ein und dann sehen wir mal, was dabei als Speise fürs Volk herauskommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
savys 26.09.2013, 13:33
14. schad um die Arbeit....

ja und, die Vielen Zitate haben immer noch Bestand, allerdings braucht man zu jeder Koalition Kompromisse, und das war dem Wähler ja klar, sonst hätten sich 60 % der Wähler nicht eine große Koalition gewünscht. Ich kann hier keine Wahlbruch feststellen, klar das der grün-linke Journalismus dies gern anders sieht und dies gleich als Wahllüge meisel möchte....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hofbauer51 26.09.2013, 13:33
15. Was wollt ihr eigentlich

Die Mehrheit der Wähler hat doch die Parteien gewählt die Steuererhöhungen versprochen haben.
Jetzt bekommt ihr euren Willen und jetzt ists auch nicht gut.
Euch kann man auch nichts recht machen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rido 26.09.2013, 13:34
16. Partei der Un- und Halbwahrheiten

Typisch konservative "Christen". Lügen bis der Beichtstuhl wackekt - man kann ja beichten.
Das Tolle daran? Der Wähler bewundert die Kanzlerin für ihre Fähigkeit sich anzupassen und die Umfragewerte der Union steigen.....

Mal im Ernst:
Mischen die uns was ins Wasser?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gesell7890 26.09.2013, 13:34
17. und nun

dieses ganze verlogene gruselkabinett in die wüste schicken. und sie die schäden zahlen lassen, die sie angerichtet haben. dann brauchts auch keine Steuererhöhungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mtubach 26.09.2013, 13:35
18. So doof kann man doch eigentlich gar nicht sein

Wie kann man denn ohne Not keine 5 Tage nach der Wahl seine eigene Glaubwürdigkeit durch Infragestellen oder Widerruf einer zentralen Wahlkampfaussage zerstören. Wurden bereits alle Wahlkampfdenker und -lenker nach Hause geschickt und die Manege für Gebabbel freigegeben? Wie leicht wird es sein, der CDU diese Aussagen in jedem der kommenden Wahlkämpfe vorzuhalten? Was sollen denn die Wähler von dem kampflosen Abrücken von Kernaussagen halten? Jeder, der jemals einen Grundkurs in Verhandlungsstrategie besucht hat, weiß, dass dieses Vorgehen ein wirklich hanebüchener Fehler ist. Oder ist es vielleicht gar keiner und die Gegner der CDU hatten recht, als sie den Schwarzen Heuchelei und Lüge bis zum Wahltag unterstellten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
demoforcrazy 26.09.2013, 13:36
19. Ablenkungsmanöver

wie wäre es mit einer Lösung ohne Steuererhöhungen die trotzdem viele Milliarden in die Kassen spült ?
Warum werden Deutsche im Ausland nicht veranlagt ? Die Amis und viele andere Länder machen das doch auch, dann würden viele Steuerflüchtlinge auch in Deutschland bleiben und dort Arbeitsplätze schaffen (Villa, Hausangestellte,....) allein Sportler und Schauspieler und sonstige Prominente die ihren Wohnsitz nach Monaco, Österreich und Schweiz verlegt haben, wären schon locker mehr als eine Milliarde, mit dem alten Spitzensteuersatz...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 20