Forum: Politik
Unionsstreit über Migrationspolitik: "So ein Thema können Sie nicht mit einem Werksta
DPA

Mit ihrem Werkstattgespräch wollte die Union den Dauerärger um die Flüchtlingspolitik beenden. Jetzt heizt ein führender CDU-Politiker die Debatte im SPIEGEL wieder an.

Seite 1 von 11
Nonvaio01 16.02.2019, 10:21
1. das eigentliche problem sitzt viel tiefer

eigentlich wissen die Politiker was zu tun ist. Leider sind iHnen die haende gebunden. Sobald etwas gegen den ungeregelten zustriom von Migranten geht wird die Nazi keule rausgeholt, von den Medien, der opposition....von jedem der sich sich profilieren will. das macht eine ehrliche diskusion unmoeglich, und schon garnicht moegklich ist entscheidungen zu treffen.

Seehofer hat es versucht und man konnte sehen was ueber ihn in der Presse geschrieben wurde und was er sich anhoeren musste.

Wir brauchen ein Kanada oder Australien vorbild, wo jedes jahr eine menge an freinen plaeten ausgeschrieben wird fuer berufe die man wirklich braucht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jim_beam 16.02.2019, 10:23
2.

Die Forderungen von Herrn Linnemann sind sicher nicht ganz unvernünftig. Die angesprochenen Themen sind auch nicht neu und man sollte meinen, dass die Regierung sie schon vor Jahren in Angriff genommen hätte. Die CDU ist allerdings die Partei, die seit sich seit 30 Jahren Augen und Ohren zuhält und laut "lalala Deutschland ist kein Einwanderungsland!" singt. Also ich erwarte mir von denen gar nichts

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raju61 16.02.2019, 10:32
3. Ich lese Ihren Text ...

Zitat von Nonvaio01
eigentlich wissen die Politiker was zu tun ist. Leider sind iHnen die haende gebunden. Sobald etwas gegen den ungeregelten zustriom von Migranten geht wird die Nazi keule rausgeholt, von den Medien, der opposition....von jedem der sich sich profilieren will. das macht eine ehrliche diskusion unmoeglich, und schon garnicht moegklich ist entscheidungen zu treffen. Seehofer hat es versucht und man konnte sehen was ueber ihn in der Presse geschrieben wurde und was er sich anhoeren musste. Wir brauchen ein Kanada oder Australien vorbild, wo jedes jahr eine menge an freinen plaeten ausgeschrieben wird fuer berufe die man wirklich braucht.
... und frage mich, welche Sprache Sie eigentlich sprechen...???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
volker_morales 16.02.2019, 10:36
4. Der rechte Flügel der Union

wandert schrittweise in die AfD ab. Die Union unter AKK wird sich entscheiden müssen, ob sie - wie bisher - den Fehler der SPD im Umgang mit der PDS/Linken wiederholt und dadurch - in diesem Fall - den rechten Rand weiter stärkt oder ob sie nicht doch wieder Politik auch für das traditionelle rechte CDU-Lager machen möchte. Möglicherweise ist der Bruch mit diesem Wählerklientel aber auch schon so weitgehend vollzogen, dass die AfD bereits endgültig im deutschen Parteienspektrum etabliert ist. Sozusagen als Erbe der Ära Merkel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RioTokio 16.02.2019, 10:41
5.

Wo waren Leute wie Herr Linnemann als die Merkel CDU unsere Grenzen aufgab?
Wo waren diese Leute als Merkel die CDU handstreichartig in eine grüne Partei verwandelte, die nun unter falscher Flagge Politik macht?
Die Stimmung in der Bevölkerung ist polarisiert wie nie, die Lage in Europa durch die Flüchtlingsfrage angespannt, die Engländer verlassen die EU, die damit als Projekt eigentlich tot ist.
Was muss denn noch passieren, dass die CDU sich endlich von der ewigen Kanzlerin trennt?
Mit ihr wird es keine Sicherheit an den Grenzen geben, mit ihr werden weiter Millionen ins Land kommen, der von Merkel initiierte und geförderte Migrationspakt mit Afrika zeigt das überdeutlich.

Viele CDUler haben die Partei bereits verlassen. Von den alten Werten der Partei ist so gut wie nichts mehr vorhanden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainer-rau 16.02.2019, 10:42
6.

Zitat von Nonvaio01
eigentlich wissen die Politiker was zu tun ist. Leider sind iHnen die haende gebunden. Sobald etwas gegen den ungeregelten zustriom von Migranten geht wird die Nazi keule rausgeholt, von den Medien, der opposition....von jedem der sich sich profilieren will. das macht eine ehrliche diskusion unmoeglich, und schon garnicht moegklich ist entscheidungen zu treffen. Seehofer hat es versucht und man konnte sehen was ueber ihn in der Presse geschrieben wurde und was er sich anhoeren musste. Wir brauchen ein Kanada oder Australien vorbild, wo jedes jahr eine menge an freinen plaeten ausgeschrieben wird fuer berufe die man wirklich braucht.
Den Politikern werden weiterhin die Hände gebunden sein, solange sie gegen die Lobbyistenschwemme eine Minderheit darstellen. Die wahre Macht drückt sich halt in Bilanz und Gewinn aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gable 16.02.2019, 10:45
7. Die Herausforderung der Integration...

... haben wir seit Jahrzehnten, Herr Linnemann. Schön, dass das Thema jetzt auch bei Ihnen angekommen ist.
Das ist kein Thema, das erst mit den Flüchtlingen der letzten Jahre aufploppt. Mir fehlt, wie eigentlich immer bei Ihnen, Konkretes.
Sie sagen immer nur, wir müssen Druck machen.
Aber was ist Ihr Plan, damit der Mittelstand diese Integration in Zukunft noch stärker treibt und unterstützt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wahrsager26 16.02.2019, 10:45
8. Einwanderungsland?!

Man sollte nicht Äpfel mit Birnen gleichsetzen-ein beliebtes Spiel in Deutschland! Zuwanderung und Abwanderung gab es schon immer,jetzt aber dominiert die Ideologie das Thema.Die Ideologie fällt unter PC,so dass nicht ' sauber' diskutiert werden kann-bewusst so gewollt. Damit wären wir bei Herrn Linnemann,der in allen hier genannten Punkten recht hat ...und wieder das alte Spiel: erst wird alles abgestritten und mit der Nazikeule bearbeitet um später dann doch die Richtigkeit der Annahmen einzugestehen .Ich bin immer noch optimistisch, das wir auf Umwegen wieder zu verstand kommen ,denn so wird das nichts .Ausserdem steht zu befürchten,würden die Schwkerigkeiten noch zunehmen, unsere Demokratie auf dem Spiel steht! Danke

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heikoaushamburg 16.02.2019, 10:46
9. Bitte aber beeilen

Bei krimmineller Energie gegen unseren Rechtsstaat müssen Ausweisungen auch nach 20-30 Jahren möglich sein
oder/und Passentzug wie bei Snowden.
Das was momentan abgeht begreift doch kein Mensch mehr.Und den naiven Grünen sollte niemand mehr koalieren.
https://rp-online.de/nrw/panorama/clan-kriminalitaet-in-nrw-wie-ein-mann-opfer-einer-libanesischen-grossfamilie-wurde_aid-36767239

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11