Forum: Politik
Uno-Abstimmung: Sicherheitsrat beschließt Flugverbotszone über Libyen

Zehn Stimmen für die Resolution, fünf Enthaltungen: Der Uno-Sicherheitsrat hat am späten Donnerstagabend die Einrichtung einer Flugverbotszone über Libyen*gebilligt. Das Papier erlaubt auch Luftschläge und andere "erforderliche Maßnahmen" zum Schutz von Zivilisten.

Seite 18 von 26
Horatio Caine 18.03.2011, 08:49
170. Eigentlich eine pragmatische Entscheidung :-)

Zitat von DJ Doena
Is doch einfach nur peinlich. "Wir" wollten doch unbedingt einen ständigen Sitz im Sicherheitsrat und jetzt kneifen wir schon bei der ersten Entscheidung. "Enthaltung" ist was für Weichkekse.
Eine gewisse Peinlichkeit beinhaltet die Enthaltung schon.

Aber eventuell hat man dort in Berlin endlich mal gemerkt, dass man nicht für sämtliche Probleme der Welt verantwortlich ist und als Feuerwehrmann breitstehen kann.

Denn es fehlt an etwas grundsätzlichem, nämlich Geld. Die durch Bundeswehrreform, Spardiktat, Plagiatsaffäre und (schon immer teilweise bestehendes) Ausrüstungsdefizit geschwächte Bundeswehr hat schon Probleme ihre Aufgaben in Afghanistan zu verrichten, da wäre so ein Libyenabenteuer jetzt genau das richtige um den Krug zum Brechen zu bringen.

Ich finde es amüsant wie sich die schnöden finanziellen Probleme beruhend auf den überobligatorischen Ausgaben durch Rettungspakete aus zwei Finanzkrisen auf das politische Handeln auswirken. Das beste ist, dass kein Mensch überhaupt einen Zusammenhang sieht, die Finanzkrise ist ja schon halb (zumindest die Bankenkrise) vergessen. Dass die Schulden und Abschreibungen nachwievor Haushalte belasten kapiert irgendwie keiner.

Wahrscheinlich würden auch viele mit dem Kopf schütteln, wenn jemand sagen würde:

"Dass wir in Libyen nicht mehr Partei ergreifen können, ist Schuld der Banker". Die Aussage ist zwar schon ziemlich undifferenziert, aber entbehrt nicht einem kleinen wahren Kern.

Wir importieren ÖL von dort, aber gleichzeitig wollen wir die Energiewende im Heimatland einläuten und auf Atomkraft verzichten, also will man es sich wirklich mit Libyen verderben?

Natürlich nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
khe1965 18.03.2011, 08:57
171. einmal mehr

haben Frau Merkel und Herr Westerwelle komplett falsch reagiert. Es ist zum fremdschämen mit den Beiden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nagota 18.03.2011, 09:22
172. es ist doch so einfach,

einfach mal die Wahrheit zu sagen. unsere erklärung sollte eher heißen, Pardon wir können nicht helfen, unser verteidigungsminister ist erst neu im amt und befindet sich noch in der einarbeitungsphase, danach hat er die wichtigste aufgabe, unsere bundeswehr so zu reformieren das unsere soldaten einen radius von 50km um die kasernen nicht mehr verlassen können. außerdem ist oberste priorität, unsere sessel in den regierungen unserer bundesländern zu sichern. darüberhinaus ist es regierungspflicht unsere konzeptionslosigkeit zu verteidigen. wie ihr seht sind wir voll ausgelastet und verabschieden uns anschliessend in die wohlverdiente sommerpause...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
polyglotter Kosmopolit 18.03.2011, 09:23
173. Verlogen

Zitat von Der Analogist
Nur durch Verzicht auf aktive Gewalt kommt Frieden in die Welt. Durch die Enthaltung ist Deutschland ist auf dem richtigen Weg.
Gehören Sie auch zu denen, die wegschauen, wenn jemand ermordet wird? Wie 1933 bis 1945, als viele wegschauten? Oder in Ruanda, als die Welt wegschaute? Schöne friedliche Welt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flaccus 18.03.2011, 09:28
174. Dulce et decorum est pro Libya mori

Von der Abstimmung bis zum Einsatz: Wir sollten unbedingt mitmischen, es wäre doch zu schade, wieder nicht dabei zu sein, wo wir schon den Irak verpasst haben. Außerdem geht es doch diesmal wirklich gegen das Böse, schließlich haben die Guten den libyschen Diktator schon seit Jahren isoliert, kein Öl gekauft, keine Waffen geliefert, diplomatische Anerkennung verweigert!

Aber dann richtig: Jeder, der dafür ist, macht auch mit, nur Weichkekse lassen andere für sich kämpfen. Um diese Freiwilligen auszuheben, würde ich glatt die Uniform noch mal anziehen.

Apropos Fremdschämen, falls sich unsere peinliche Regierung mal wieder standhaft verweigert (man muss sich das mal überlegen, ob schwarz, rot, grün, gelb oder was auch immer, alles Pazifisten und Atomkraftgegner - man kann ja gar niemand mehr wählen): Frankreich hat eine eigene Armee für alle, die ihr Heldentum in ihrer Heimat nicht ausleben können...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
khe1965 18.03.2011, 09:36
175. es ist nicht süß und ehrenvoll

für irgend ein Land in der Welt zu sterben!
In erster Linie ging und geht es um ein Flugverbot um die "Rebellen" zu schützen!!! Diese Verbot hätten wir schon seit Tagen wenn die "Pazifisten" Merkel und Westerwelle nicht gezögert und gezaudert hätten, FAKT!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hans58 18.03.2011, 09:40
176. Nie mehr einen Titel...

Zitat von dk_hannjuck
Danke, ganz Ihrer Meinung! Ich hoffe, die Nato Bomber heben in dieser Minute ab um heute Nacht einen Völkermord zu unterbinden.
Wieso NATO-Bomber?
Wer sagt denn bisher, dass sich Saudi Arabien nicht beteiligt oder andere Nicht-NATO-Staaten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bleifuß 18.03.2011, 09:41
177. ...

Zitat von khe1965
haben Frau Merkel und Herr Westerwelle komplett falsch reagiert. Es ist zum fremdschämen mit den Beiden!
Wenn sie mit deren Enthaltung nicht einverstanden sind, empfehle ich Ihnen sich schleunigst einer Eingreiftruppe egal aus welchem Land an zu schließen.

Nehmen Sie all ihr Geld, kaufen Sie sich alles was Sie für diesen Einsatz benötigen und auf gehts.
Riskieren Sie Kopf und Kragen für einen Krieg der sich mal wieder nur um die Bodenschätze eines Landes dreht.
Viel Erfolg

Mal ohne Ironie.

Wir wissen garnichts von dem Aufstand, in den Nachrichten hören wir, Aufständige, Rebellen etc. nur wer sind die, woher kommen die und warum sind es so wenige die sich gegen das Regime auflehnen? Ein Land das den Umbruch aus dem tiefsten Herzen möchte, sieht anders aus.

bleifuß

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eikfier 18.03.2011, 09:46
178. ...Schweiz auch?

Zitat von firlefranz2
Ich kann die deutsche Position nachvollziehen. Effiziente Luftschläge können Gaddafis Truppen möglicherweise stoppen, aber was passiert dann? Man wird ihn aus der Luft nicht aus dem Amt bomben können. Ein langer, kräfterzerrender Bürgerkrieg ist jetzt wohl ein realistisches Szenario.
...natürlich ist Ihnen völlig zuzustimmen!
Aber manchen von uns scheinen hier die Negativ-Erfahrungen mit Diktatoren wie Hitler, Milosevic und Bin Laden immer noch nicht zu reichen und Afghanistan scheint es einfach auch nicht mehr zu geben, da lob ich mir ganz zwangsläufig unsere jetzige Bundes-Regierung mit mehr Weitblick, denn der Beginn einer Militäraktion sieht doch meist gaaanz anders aus als dann später deren Ende - oder beteiligt sich etwa auch die Schweiz am militärischen Flugverbot?... Nein! Richtig!, weil kein Fall von persönlicher oder Bündnis-Notwehr vorliegt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
khe1965 18.03.2011, 09:47
179. wie Sie richtig feststellen

Zitat von bleifuß
Wenn sie mit deren Enthaltung nicht einverstanden sind, empfehle ich Ihnen sich schleunigst einer Eingreiftruppe egal aus welchem Land an zu schließen. Nehmen...
wir wissen gar nichts von dem Aufstand. Also wissen wir auch nicht ob das Land den Umbruch nicht doch aus tiefsten Herzen möchte. Mir geht es um das vermeiden von Blutvergießen - ergo: Flugverbot!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 18 von 26