Forum: Politik
Uno-Bericht zu Giftgas in Syrien: "Schüttelkrämpfe, Vernichtungsgefühl, Bewusstlosigk
DPA

Es ist ein Report des Grauens: In ihrem Bericht an den Sicherheitsrat bestätigen die Uno-Inspekteure den Giftgaseinsatz in Syrien. Die Schuldfrage umgehen sie dezent. Doch die von ihnen gesammelten technischen Details lassen kaum Zweifel, dass das Assad-Regime verantwortlich ist.

Seite 2 von 18
caone 16.09.2013, 23:19
10. verständnisfrage

kann mich bitte jemand aufklären, was 'vernichtungsgefühl' ist? ist das medizinisch oder psychologisch? was genau ist damit gemeint? danke im voraus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bert1966 16.09.2013, 23:19
11. Kyrillische Buchstaben

Sind das die gleichen Buchstaben die auch der Hersteller der Trägerraketen benutzt ? Der gleiche Hersteller, der sich so vehement und lange gegen eine Sanktion gegen das syrische Regime ausgesprochen hat ? Der gleiche Hersteller, den die Bundeskanzlerin nach dem Ansinnen von Herr Gabriel (SPD) noch vor wenigen Wochen kontaktieren sollte ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kulupp 16.09.2013, 23:25
12. Russische Schrift - russisches Gas?

Dann sollte man einen Militärschlag gegen Russland erwägen; wenn die ihre Chemiewaffen nicht unter Kontrolle haben ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hamada 16.09.2013, 23:26
13. Das hört sich alles so einfach an.

Diese Geschosse können immer noch von den Rebellen abgefeuert worden sein.
Das hört sich alles so glatt an, als wenn die Rebellen die Menschenrechte und die Demokratie achten würden. Tatsächlich wurde auch den Rebellen fast gleich viele Greueltaten gegenüber der zivilen Bevölkerung attestiert. Wer nicht mit den Rebellen mordet, wird selber ermordet.
Und diese Leute sollen keine Giftgasgranaten abgefeuert haben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jesse01 16.09.2013, 23:27
14. Assad wird nie dafür bezahlen !

Obgleich er dafür vor den Internationalen Strafgerichtshof muss. Und Putin für die 80000 Tote
in Tschetschenien gleich mit Nur, das wird nie passieren. Nur ein Narr glaubt, dass die Rebellen sich selbst abschießen, um ein Eingreifen zu provozieren. Selten habe ich über etwas so gelacht, wie über die haarsträubenden ballistischen Erläuterungen über die Flugbahn der Geschosse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Velociped 16.09.2013, 23:28
15. Wahrheit?

Der UN-Report sagt nichts darüber aus, wer die Rakete feuerte, weil er darüber nichts aussagen darf. Die USA interpretieren eine bestimmte Deutung hinein - die Russen sehen dies wiederum anders. Ich denke ohne den Report zu kennen und ohne jedes Spezialwissen, ist die Wahrheit damit nicht zu ergründen.
Was sagen denn die Chinesen. Sie haben weniger Interesse am Fortbestand oder Ende des Assad-Regimes. Lesen die Chinesen ebenfalls den Bericht wie die USA oder eher wie Russland?
Eines ist sicher, wir werden massenhaft belogen. Nur wissen wir nicht sicher, von wem wie häufig. Da die hiesige Presse (inkl. SPON) meistens die Position der USA 1:1 wiedergibt, kommen die meisten Lügen in Deutschland auch aus dieser Ecke. Das heisst nicht, dass die andere Seite weniger lügt - sie hat nur weniger Möglichkeiten ihre Lügen bei uns zu verbreiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Talan068 16.09.2013, 23:30
16. Rebellen

Zitat von sysop
Es ist ein Report des Grauens: In ihrem Bericht an den Sicherheitsrat bestätigen die Uno-Inspekteure den Giftgaseinsatz in Syrien. Die Schuldfrage umgehen sie dezent. Doch die von ihnen gesammelten technischen Details lassen kaum Zweifel, dass das Assad-Regime verantwortlich ist.
Also kyrillische Buchstaben, große Menge an hochwertigen Sarin und Abschuß (Flugbahn) aus von Assad-Truppen kontrollierten Gebiet. Bin mal auf die Erklräungen gespannt, wie die Rebellen das hingekriegt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gipsel 16.09.2013, 23:52
17. 630mm sind nicht 6,30 Meter!

Zitat von Anfang des Artikels
Die Rakete steckte noch im Krater. Das 6,30 Meter lange Geschoss [..]
Tja, da arbeiten 3 oder 4 Leute an einem Artikel, und keinem fällt auf, daß die im Bericht genannte Länge des Raketenmotors einer vermutlichen BM14-Artillerierakete (über die übrigens auch die Rebellen in Massen verfügen) mit 630 Millimetern angegeben wurde. Wieviele Meter sind da gleich noch mal?
Aber ein möglichst dramatischer Anfang ist ja wichtig für einen Artikel, damit der Leser gleich richtig eingestimmt wird, nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RobPtrs 16.09.2013, 23:59
18. Unwahrscheinlich.

Trotz allem erscheint es unwahrscheinlich, dass Assad Chemiewaffen eingesetzt hat, NACHDEM die USA mehrmals betonten, dass Chemiewaffen die "rote Linie" für einen amerikanischen Angriff darstellten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
israels 17.09.2013, 00:02
19. Kaum mehr Zweifel?

Ich habe da ziemlich viele!

1. Das Deutsche UBoot hat doch belegt dass Assad keinen Einsatz genehmigt hat.

2. Die USA lügen in dieser Kriese wie im irak! So behauptet Kerry dass die Rebellen aus keinen oder nur sehr wenigen radikalen islamisten bestehen.
Aus neuesten Erkenntnissen geht aber hervor das 50% der Rebellen radikal islamistisch sind.

3. Es gibt immer noch keinen Bericht in den deutschen Medien darüber, dass die radikalen Rebellen (Al Nusra Front) beim Saringas schmuggeln in der Türkei geschnappt wurden und das ist schon mehrere wochen her! (Quelle Hürriyet)

Die Lage ist alles andere als Glasklar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 18