Forum: Politik
Uno-Hilfskonvoi in Syrien: Ein Angriff, viele Ungereimtheiten
REUTERS

Die USA machen Russland für den Angriff auf den Uno-Hilfskonvoi in Syrien verantwortlich, liefern aber keine Beweise. Moskau weist alle Schuld von sich - und präsentiert ständig neue Versionen des Tathergangs.

Seite 13 von 17
darmspiegelgabsschon 22.09.2016, 20:25
120.

Hey, das ist Krieg. Dieser war und ist gewollt. Im Krieg geschehen immer Verbrechen, auch wenn Märchen aus Tausend Und Einer Nacht dem gutmeinenden Bürger etwas anderes weismachen. Es gibt keine guten Akteure. Alle haben Blut an ihren Händen.

Beitrag melden
merenlähellä 22.09.2016, 20:29
121. Weil die

Zitat von o.b.
noch einmal an alle Theoretiker hier. Wir leben doch in der Zeit einer totalen Überwachung. Satelliten, Telefongespräche usw. Wenn es die bösen Russen gewesen sind, dann macht doch Nägel mit Köpfen. beweist es doch, mit Bildern, Satelliten Aufnahmen, abgehörten Gesprächen. Und stellt den Russen kalt. Wo ist denn das Problem? Oder geht das nicht? Warum wohl?
Russen laut eigener Aussage eine überlegene elektronische Kriegsführung verfolgen. Die schaffen es sogar, durch Überflug eines amerikanischen Zerstörers dessen Besatzung zur Kündigung zu bewegen. Wussten Sie das nicht? Wie soll dann der primitive Ami gegen diese hochmoderne Technik ankommen?

Beitrag melden
merenlähellä 22.09.2016, 20:36
122. Entschuldigt das

Zitat von darmspiegelgabsschon
Hey, das ist Krieg. Dieser war und ist gewollt. Im Krieg geschehen immer Verbrechen, auch wenn Märchen aus Tausend Und Einer Nacht dem gutmeinenden Bürger etwas anderes weismachen. Es gibt keine guten Akteure. Alle haben Blut an ihren Händen.
etwa die nächtlichen Napalm- und Streubombenangriffe der Russen auf die syrischen Städte? Was meinen Sie, was hier los wäre, wenn die US Air Force solche Waffen Tag für Tag und Nacht für Nacht gegen Zivilisten irgendwo auf der Welt einsetzen würde.
Dann stünden die ganzen Relativierer aus unserer Gemeinde auf den Barrikaden.

Beitrag melden
böser-sachse 22.09.2016, 20:49
123. Mut zur Wahrheit.

Ich weiss das diese Beitrag nicht durch kommt. Aber ich will wenigsten, das die Person die das liest, es weiss und es dann anderen Mitarbeitern erzählt was sie oder er gelesen haben. Es waren Kampflugzeuge besser gesagt 2(die angriffen), es waren aber nicht die Syrer oder die Russen , auch nicht die USA oder andere ihrer Koalition. Es waren isralische Kampfpfugzeuge. Warum sie das getan haben weiss ich nicht. Die USA wissen das,aber sie werden keine Radarbilder veröffendlichen, die Russen wissen es auch, werden es aber auch nicht sagen. Woher ich es weiss, werde ich nicht verraten.So liebe Person die das liesst, du weisst jetzt die Wahrheit.

Beitrag melden
steinbock8 22.09.2016, 20:52
124. Satellitenbilder

könnten alles beweisen warum gibt sie es nicht oder müssen sie erst fachgerecht manipuliert werden wer weiß das schon wenn ein Wille bestehen würde wäre alles zu klären

Beitrag melden
NoUse4aName 22.09.2016, 21:01
125. Artillerie der Rebellen

Zitat von säkularist
das mit dem "haben keine Artillerie" ist jetzt ein Witz, oder?
Natürlich haben einzelne Rebellengruppen einzelne erbeutete Geschütze und den einen oder anderen Mörser.

Sie sind aber kaum dazu in der Lage diese in dem Maße zusammenzuziehen, als dass sie den Konvoi so beschießen könnten,
zum einen aus logistischen Gründen, zum anderen weil Assad & die russische Luftwaffe diesen konzentrierten Stellungen dann schnell den Garaus machen würde.

Beitrag melden
Hamberliner 22.09.2016, 21:01
126. man muss der Phantasie keine Grenzen setzen

Nach einem zivilen Verbrechen hört man immer, es würde in alle Richtungen ermittelt. Täte man das hier auch, käme auch die Möglichkeit in Betracht, dass vielleicht die Türkei dahinter steckt. Um davon zu profitieren, dass Russland und die USA sich gegenseitig beschuldigen, der Krieg weitergeht, und somit Gelegenheit entsteht mit möglichst wenig Aufsehen, als unauffälliger Nebenkriegsschauplatz, gegen die Kurden vorzugehen.

Beitrag melden
HeisseLuft 22.09.2016, 21:06
127. Nein, sondern wissentlich, so wie die Russen

Zitat von angste
Sie meinen, so wie die USA den IS grad unterstützt hat, als sie die syrische Armee bombardiert haben und der IS dadurch ungehindert vorrücken konnte?
Nein, sondern so wie die Russen den IS unterstützt haben, als sie Rebellen der New Syrian Army angriffen, die sich auf dem Weg zu einer Attacke auf den IS befanden. In dem Falle allerdings wissentlich. Denn Sie sind von US-Flugzeugen angefunkt worden. Und abgedrängt worden. Als die US-Flugzeuge abdrehten, haben die Russen erneut angegriffen.

Beitrag melden
fanasy 22.09.2016, 21:06
128. Uhrzeit

Da wir ja nicht in der Schweiz sind, bitte ich darin das korrekte Format für die Uhrzeit zu verwenden. Also 19:40 Uhr statt 19.40 Uhr. Das wäre sehr nett.

Beitrag melden
hobbytroll 22.09.2016, 21:07
129. Typisches herauspicken von Einzelheiten.

Das ist kein neutrales Auswerten von Hinweisen. Zum Zeitpunkt der ersten russischen Erklärung war das Bild vom PKW noch nicht im Umlauf. Zu diesem Zeitpunkt war ich ebenfalls der Meinung bzw. bin es immer noch, dass es kein Luftangriff war. Die Krater davon bzw bombenreste hätte uns die Presse längst präsentiert. Jedes geschützt mit 20/30mm hinterlässt weitaus mehr Schäden als an diesem PKW zu sehen ist. Selbst Handgranaten richten mehr Schäden an. Unabhängig von Ideologien und Schuldzuweisungen sieht es stark danach aus, dass in gewisser Entfernung der LKWs Artillerie oder Mörser eingeschlagen sind mit anschließendem Ausbrennnene der LKWs. Wie man dieses Ereignis nun propagandistisch ausschlachtet, ist wiederum widerlich.

Beitrag melden
Seite 13 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!