Forum: Politik
Uno-Migrationspakt: Spahn will noch reden
HAYOUNG JEON/ EPA-EFE/ REX/ Shutterstock

Jens Spahn will, dass der CDU-Parteitag über den Uno-Migrationspakt diskutiert - und die Koalition eventuell später als geplant zustimmt. Ist das Wahlkampf oder echtes Anliegen? In der Union sind viele genervt.

Seite 1 von 10
defy_you 19.11.2018, 19:54
1. Immerhin wird das Thema endlich nicht mehr verschwiegen

Aber die Art und Weise des Umgangs ist erschreckend.
Diskussionen über den Pakt will man in der cdu im Keim ersticken, indem man sagt, diese würden eine „Führungsschwäche“ zeigen. Trotz 21 eingegangener Petitionen zum Thema ist bisher keine einzige durch unsere Regierung veröffentlicht. Diese hätten „Störpotential“.
Wahnsinn wie undemokratisch hier agiert wird. Wenn der Pakt doch so toll für Deutschland ist, dann diskutiert ihn dich und legt konkret dar, worin die Vorteile für Deutschland liegen. Dürfte doch kein Problem sein - oder? Auch der Abschnitt zur Berichterstattung über Migration, der wohl verfassungswidrige sein dürfte, wird dich irgendwie zu begründen sein - oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trex#1 19.11.2018, 19:58
2. Schöne Demokratie

Der Uno-Migrationspakt hat noch gravierendere Folgen für die Zukunft Deutschlands als das Staatsversagen 2015.
Aber die Deutschen diskutieren lieber über das Wetter. Über die wirklichen Zukunftsthemen wird im innersten Kreis gemauschelt. Möglichst sollen die Bürger nichts erfahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dirkcoe 19.11.2018, 20:00
3. Herr Spahn - sechs, setzen

Was will Spahn erreichen? Das ganze Theater nur, um sich als Vorsitzender der CDU zu profilieren? Die CDU sollte endlich begreifen, dass es keinen interessiert - Leute nach der komatösen Merkel kann es jeder Gartenzwerg besser? Also verschont uns von Eurem Spielchen im Sandkasten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ayberger 19.11.2018, 20:04
4. Ohne Bremse werden wir

Zielland N. 1 - wer bezahlt das? Die Leute in den Nobelvierteln, die mehr Steuern bezahlen sollen und neue Nachbarn bekommen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kurtbär 19.11.2018, 20:08
5. spahn hat wegen des migrationspakts noch redebedarf...

aber nur deshalb, da er gegenüber seinen konkurrenten um den cdu-vorsitz deutlich zurückliegt. schade, dass aus solch profanen gründen etwas wichtiges wie der un-migrationspakt in frage gestellt wird. jens spahn: dafür gebührt ihnen die rote karte!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nordlicht123321 19.11.2018, 20:11
6. Unerhört!

Ein Pakt,welcher das zentrale Thema der letzten 3 Jahre als Agenda hat,soll breit öffentlich diskutiert werden! Wo kommen wir denn da hin?Das ist ja unerhört! Zumal alle Fakten und Details dazu durch Funk und Fernsehen,als auch den Printmedien,seit Beginn der Verhandlungen öffentlich gemacht worden sind!Wir wurden und werden vollumfänglich informiert!
Ich finde es beleidigend für unsere Verhandlungsführer,dass das gemeine Volk sich erdreistet,noch mehr Informationen zu wollen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vhn 19.11.2018, 20:11
7. Spahn = Populist

Seine ganze Politik ist nur heiße Luft. Vollkommen inhaltsleer. Was er jetzt im Gesundheitsministerium anbietet ist ein Witz (Mindestzahlen für Pflegepersonal, die deutlich unter Zertifizierungskriterien liegen, TSVG usw). Ich hoffe, dass wir uns vom Trump Land unterscheiden und er nicht in der CDU mit seinem Kurs durchkommt....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der Krieger 19.11.2018, 20:18
8. Die AfD ist doch keine "Kümmer-Partei"

Um was kümmert sich denn die AfD? Das würde ich tatsächlich bei weitem noch eher der CDU zutrauen, die mit ihren vielen Direktmandaten & wohl der klaren Mehrheit der lokalen Amtsträger im Land wohl schon eine Menge Mitglieder aufbieten kann, die zu jenen gehören, die sich kümmern. Die AfD hetzt & führt Brandreden. Das ist nicht Kümmern, sondern macht nur den Kümmerern Kummer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
westin 19.11.2018, 20:20
9. Charakter

Wenn Herr Jens Spahn eine eigene Partei gründen würde,
mind. 10% wären ihm sicher.
Der Mensch hat Charakter und hat sich in die Materie eingearbeitet.
Genauso wie beim Autokauf,wenn der Verkäufer drängt,sollte man skeptisch sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10