Forum: Politik
Uno-Plan zum Verbot von Kernwaffen: Die Ächtung der Atombombe
DPA

Die Mehrheit der Staaten in der Uno will ein Verbot nuklearer Waffen beschließen, gegen den Widerstand der USA und der anderen Atommächte. Das ist heikel.

Seite 2 von 5
shakshirak 27.09.2017, 18:30
10.

Endlich mal eine gute Idee. Wenn alle sich dazu verpflichten, gäbe es wieder ein Gleichgewicht. Die Bundesrepublik hat ja schon vor Jahrzehnten beschlossen, niemals eigene Atomwaffen zu entwickeln und zu besitzen, obwohl sie dazu technisch und wirtschaftlich durchaus in der Lage wäre. Ein Glück, dass wir schon in der NATO Sind, sonst sähe es nach Herrn Tillerson wohl mau aus...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mwroer 27.09.2017, 18:30
11.

Zitat von M. Michaelis
Atomwaffen sind die einzigen funktionierenden Abschreckungswaffen. Es wäre fatal und dumm sie zu ächten. Europa haben Atomwaffen eine nie dagewesene Friedensperiode beschert.
Die nie dagewesene Friedensperiode in Europa hat nichts mit Atomwaffen zu tun sondern ausschließlich mit der globalisierten Wirtschaft. Hätte es Giganten wie Unilever & Co. schon 1930 gegeben, wäre der zweite Weltkrieg ausgefallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dennis x 27.09.2017, 18:34
12.

Warum redet keiner darüber den Amerikanern die Atombombe zu verbieten? Schließlich waren sie die einzigen in der Weltgeschichte, die damit jemals ein Land angegriffen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Die gehörnte Ratte 27.09.2017, 18:34
13. weltfremde träumer an der macht sind gefährlicher als jede kernwaffe

wer glaubt nordkorea hört auch atombomben zu bauen weil die amis ihre verschrotten scheint den sinn aus nordkoreanischer sicht sie zu bauen nicht zu verstehen (beleidigung entfernt). das einzige was wegfällt ist die garantie der amerikaner das die vergeltung ebenso hart wird wie der erstschlag, was den frieden pröckeln lässt. Echt jetzt hat schon recht es ist ein erzwungener Frieden aber frieden wurde in der geschichte immer erzwungen sei er nun zwischen staaten oder nachbarn, solange ein starker da ist der den anderen seine ordnung und auffassung von recht aufzwingt. es ist nicht der wille der menschen der unsere gesellschaften aufrechterhält sondern die exekutive die aufmüpfige zur konformität zwingt. es ist quasi artikel 0 des grundgesetz: es herrscht das recht des stärkeren und solange er das durchsetzt ist es der staat, und das ist auch gut so

Beitrag melden Antworten / Zitieren
UnitedEurope 27.09.2017, 18:36
14.

Man muss sie nicht sofort abschaffen, aber reicht es nicht, wenn die Atommächte maximal 200 davon horten? Müssen es gleich 10.000 wie sie die USA und Russland haben sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
irobot 27.09.2017, 18:36
15.

Zitat von mohsensalakh
Wenn es keine Atomwaffen auf der Welt gäbe, dann gäbe es keinen Grund anderen seine Position aufzuzwingen und somit auch keinen Grund für den Krieg.
Denkfehler. Wenn man stark und skrupellos genug ist, kann man anderen jederzeit seinen Willen aufzwingen wollen. Ob nun mit oder ohne Atomwaffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
parisparis 27.09.2017, 18:39
16. weder für...

... kim jong un noch für den prime "pussygrabber" d.trump kann ich sympathien bezeugen.
das nord-korea sich nuklear zur abschreckungsmacht aufrüstete, erspart ihnen das schicksal von Libyen, syrien, Afghanistan, irak usw.

insofern ist mir keiner angenehm, aber n-korea geht den von uns, den GUTEN im natowesten vorgezeichneten weg konsequent.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Garak 27.09.2017, 18:45
17. Da gibt es nur ein Problem!

Zitat von casa123
Nein, die Deutsche Regierung zeigt sich bisher skeptisch. Der Grossteil der Bevölkerung lehnt Krieg und Massenvernichtungswaffen ab.
Die verrückten Massenmörder auf der Welt die ihre Gegner gerne und brutal töten!

Die würden sich ja eh nicht dran halten (wie man an Kim Jong Un in Korea sehen kann) und ganz abgesehen davon sehe ich nicht wie die UNO das durchziehen will wo alle 5 ständigen Vetomächte auch Atommächte sind.

Das USA, Russland, VR China, GB und Frankreich auf ihre Nuklearwaffen verzichten ist unvorstellbar!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adieu2000 27.09.2017, 18:47
18. Danke für den ehrlichen Artikel

grundsätzlich ist das eine Frage der Moral,
ob man die Macht besitzen möchte die gesamte
Menschheit auszulöschen.
Es gibt keinen rationalen Grund
irgendeinem Menschen oder irgendeinem Land
dieses Recht zu gestatten.
Man stelle sich vor, alle Länder bis auf Eins
ratifizieren dieses Abkommen,
dann werden doch hoffentlich alle Länder dieses eine Land
geschlossen Sanktionieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Garak 27.09.2017, 18:50
19. So sieht es aus!

Zitat von irobot
Denkfehler. Wenn man stark und skrupellos genug ist, kann man anderen jederzeit seinen Willen aufzwingen wollen. Ob nun mit oder ohne Atomwaffen.
Wenn die Mächte dann keine Atomwaffen mehr hätten, würden es neue und andere Waffen richten z.b konventionelle Cruise Missiles, Rail Guns, Mikrowellen und EMP Waffen, Computerviren etc. pp.

Wenn ein Agressor ein Land lahmlegen will könnte er heutzutage mit wenigen Angriffen z.b auf Kraftwerke, Dämme, Verkehrsknotenpunkte und die digitale Infrastruktur mehr Schaden anrichten als viele wahrhaben wollen.

Das grundsätzliche Problem Frieden auf der Welt zu schaffen ist der Mensch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5