Forum: Politik
Unruhe in der SPD: Die Zombie-Partei
DPA

Was läuft falsch mit der SPD? Immer wieder treten führende Sozialdemokraten ihre eigene Partei mit Füßen. Warum bloß? Wenn dahinter ein heimlicher Todeswunsch liegt - den werden die Wähler erfüllen.

Seite 26 von 64
wolle0601 30.07.2015, 19:48
250. Warum

sollte man dem Denken mit dem Bauch nachtrauern, wo doch das Benutzen des Verstands so viel sinnvoller ist?

Beitrag melden
werners53 30.07.2015, 19:49
251. vertwixt

Zitat von accademico
Die CDU ist die neue SPD Die SPD ist kein Zombie. Sie lebt, heißt jetzt allerdings CDU.
Die SPD ist die neue FDP.
Die AfD ist die neue CDU.
Alfa ist die neue AfD.
Die Grünen sind die neue Seniorenunion.

Beitrag melden
novalis52 30.07.2015, 19:50
252. Gut gebrüllt, Augstein

Seit Schröder und seine Kohorten ist die SPD erledigt. Ein Schilly, Clement, Müntefering oder der Dicke aus Hannover passten nie in die SPD und/oder wollten nur Kohle machen - siehe Steinbrück. Dabei haben sie Die Kernwähler, Unter- und Mittelschicht, nachhaltig vergrault.

Am besten wäre es, diese sog. Partei abzuwickeln und die Linke in Sozialdemokratie umbauen. Freundschaft ;-))

Beitrag melden
Krittler 30.07.2015, 19:54
253. Ruhe in Frieden SPD

Spätestens seit der Agenda 2010 hat sich die SPD am Klassenkampf von oben beteiligt. Sie hat sich gegen die Interessen der Lohn- und Gehaltsempfänger entschieden. Die wenigen Prozente, die sie noch erreicht, lassen sich bestenfalls mit Nostalgie begründen.

Es ist doch offensichtlich, dass sich die SPD als kleiner Partner der CDU auf Dauer einrichten will. Nichts anderes hat doch Albig sinngemäß gesagt. Wer nun linke Politik wählen möchte, dem bleibt nur die Linke. Und wer eine Änderung Systems möchte, gegen Massenverelendung ist, muss vielleicht auch mal auf die Straße gehen und sich lautstark äußern.

Die Sozialdemokratie war immer schon ein Fehler. Nicht links aber auch nicht so ganz für Kapitalismus sein, geht eben nicht.

Beitrag melden
buerger55 30.07.2015, 19:55
254. @Rio Tokio

Vergeuden Sie doch nicht ihre Zeit mit Forumsbeiträgen in Spon.Sie sind ein Intelektueller oberster Güte,Sie sind geradezu ein Auserwählter um dem Volk die Augen zuöffnen in was für einem herlichen Land wir leben.Halten Sie doch einfach ein paar Reden vor den Tafeln und Arbeitsämtern,rütteln Sie dort die armen vergrießten Seelen auf,daß auch diese Menschen wieder lächeln können.Auch den Leiharbeitsfirmen sollten Sie mit ihren Wissen,zur Motivation ihrer Klientel,zur Seite stehen.Jede Firma mit zig prekären Angestellten könnten Sie im hellen Licht erscheinen lassen.Nur Mut,die werden es Ihnen danken,da bin ich mir ganz sicher.Mit frdl. Gruß einer wahrer Freund und Mitstreiter

Beitrag melden
freekmason 30.07.2015, 19:57
255.

Zitat von RioTokio
Ich helfe Ihnen die SPD ist links....
haben Sie die letzten 30 jahre politik verpasst? Sie könnten mit derselben treffsicherheit und beliebigkeit die cdu auch als links oder als rechtsradikal einstufen.

Beitrag melden
rockwater 30.07.2015, 19:58
256. ...der Wurmfortsatz der CDU.

Erst müssen die ganzen alten Agendanieten abdanken bevor sich da wieder was erneuern kann.

Beitrag melden
v.papschke 30.07.2015, 19:58
257. Wie würde die CDU

mit Frau Merkel an der Spitze wohl dastehen, wenn die SPD keine Koalition mit ihr eingegangen wäre ? Sie hätte nach der Wahl keine Mehrheit im Bundestag und sähe alt aus, wenn sie sich nicht gründlich ändern würde. Wie bei der letzten Abstimmung zu Giechenland zu sehen war, stützt die SPD die Union. Parteipolitisch betrachtet ist das eine Katastrophe für die SPD und treibt viele ihrer eigentlichen Wähler zu den Nichtwählern. So kann aus der SPD nichts werden.

Beitrag melden
luny 30.07.2015, 19:59
258. Niedriglohnsektor

Zitat von trader_07
Ende der 90er-Jahre wurde Deutschland der "kranke Mann Europas" genannt. Die Agenda 2010 war einer der wesentlichen Bausteine hin zum heutigen Zustand, wo Deutschland die in vielen Dingen führende Industrienation Europas ist.
Hallo Trader_07,

der Agenda 2010-Bundeskanzler sagte dazu:

"Im Januar 2005, Hartz IV war gerade geboren, preist Schröder auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos sein Kind: "Wir haben unseren Arbeitsmarkt liberalisiert. Wir haben einen der besten Niedriglohnsektoren aufgebaut, den es in Europa gibt."

http://www.fr-online.de/arbeit---soziales/niedriglohnsektor-der-volltreffer-von-schroeder,1473632,2677948.html

Völlig überraschend wurde die SPD samt ihrem damals
regierenden Agenda 2010-Bundeskanzler bei der
Bundestagswahl 2005 von ihrem Klientel, den Arbeit-
nehmern, abgestraft. Die Abstrafung geht weiter.

LUNY

Beitrag melden
linus23 30.07.2015, 19:59
259.

Zitat von kamikaze2000
Die SPD hat in den letzten Jahren viel für Deutschalnd erreicht. Agenda 2010 war das beste, was Deutschalnd passieren konnte. Merkel hat viele SPD-Positionen übernommen und ist damit erfolgreich. Da wäre vielleicht eher eine Debatte über die CDU angebracht. Mir ist es recht, dass sich Sozialromantiker bei der Linken wohler fühlen. Mit denen kann ich als SPDler nichts anfangen. Gabriel, weitermachen!
Kamikaze ...

endlich mal einer von der SPD, welcher sich für die ganzen Lemminge ins Zeug legt - weiter so !! die 5 % Hürde ist ja nicht mehr weit. Da lohnt es sich zu kämpfen. Und sei es gegen die Interessen der 90 % unserer Bevölkerung ...

Beitrag melden
Seite 26 von 64
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!