Forum: Politik
Unruhen in Nigeria: Menschenrechtler berichten von über 500 Toten

Die Gewalt nach der Wiederwahl des nigerianischen Wiederwahl nimmt kein Ende:*Bei den Unruhen*sind einer Menschenrechtsorganisation zufolge bislang mehr als 500 Menschen ums Leben gekommen.

Seite 1 von 2
pong89 25.04.2011, 23:26
1. Betrunken?

Die Gewalt nach der Wiederwahl des nigerianischen Wiederwahl nimmt kein Ende

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mm01 25.04.2011, 23:59
2. und...

Zitat von sysop
Die Gewalt nach der Wiederwahl des nigerianischen Wiederwahl nimmt kein Ende:*Bei den Unruhen*sind einer Menschenrechtsorganisation zufolge bislang mehr als 500 Menschen ums Leben gekommen.
ich wage kaum zu vermuten, welcher Glaubensrichtung die Opfer bzw. die Täter angehörten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sidthesloth 25.04.2011, 03:36
3. Wiederwahl wiedergewählt?

hm, wenn die Wiederwahl einer Wiederwahl so dramatische folgen hat, sollte man sowas in Europa nicht einführen..

und wer hat jetzt wen zerhackt? Die Moslems Christen? Ist jetzt die brutale Auslegung des Islam schuld? Oder die christliche Missionierung, die überhaupt erst diese Unterschiede geschaffen hat? Jedenfalls scheinen immer nur einige wenige Agitatoren die gewaltbereiten Scharen anzustacheln.

Ich für meinen Teil halte Religion für überholt und die Menschen sollten sie langsam ablegen. Wenn ich mir wieder dieses liturgische Theater zu Ostern ansehe, fühl' ich mich wie im Mittelalter..

sid

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ruelfig 25.04.2011, 03:37
4. Die Wiederwahl der Wiederwahl

Zitat von sysop
Die Gewalt nach der Wiederwahl des nigerianischen Wiederwahl nimmt kein Ende:*
Da liegt die Schuld natürlich wieder verteilt auf vielen Schultern, wenn die Wiederwahl wieder gewählt wird. Die sind nun mal so, wer wollte ihnen ihnen fremde Lebensformen aufzwingen? Die einen freuen sich und fackeln ab, die anderen ärgern sich und fackeln ab, das sind uns fremde Kulturen, die wir kennenlernen müssen. Wir sollten uns da raus halten, schließlich haben wir den arabischen Händlern 400 Jahre lang Sklaven abgekauft und sind darum für immer verdammt dazu, an jeder Schuld zu tragen. Wir sollten nicht versuchen, jedem Volk unser System aufzudrängen, das wäre rassistisch und zutiefst undemokratisch. Sollen die das doch unter sich ausschießen.
"Nichts Besseres weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen, als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei, wenn hinten weit, in der Türkei, die Völker aufeinander schlagen."
Goethe, Faust eins

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bienenstecher 25.04.2011, 08:49
5. Hallo?

Interessant ist doch, wie klein diese Meldung bei der Spon gehalten wird: Liegt es daran, dass die Meldung aus Schwarzafrika kommt und somit aus dem Nichts auftaucht oder liegt es daran, dass diese Meldung politisch nicht korrekt ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dumpfmuff3000 25.04.2011, 09:07
6. xxx

Zitat von mm01
ich wage kaum zu vermuten, welcher Glaubensrichtung die Opfer bzw. die Täter angehörten.
aber Sie hoffen natürlich, daß die Täter Moslems waren, damit es in Ihr Weltbild passt.

Könnten aber genauso gut Christen gewesen sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hovac 25.04.2011, 09:39
7. In

Zitat von Dumpfmuff3000
aber Sie hoffen natürlich, daß die Täter Moslems waren, damit es in Ihr Weltbild passt. Könnten aber genauso gut Christen gewesen sein.
mein Weltbild passt beides wunderbar, religiöse Menschen sind nicht vernunftbestimmt und damit letztendlich böse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jaein 25.04.2011, 09:42
8. na iv

Zitat von Dumpfmuff3000
aber Sie hoffen natürlich, daß die Täter Moslems waren, damit es in Ihr Weltbild passt. Könnten aber genauso gut Christen gewesen sein.
ich denke es waren keine christen, sonst müßte spon nicht mit details hinterm berg halte....aber natürlich könnten es theoretisch auch buddisten gewesen sein.........

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herrruin 25.04.2011, 10:05
9. Afrika

Schlechter Artikel. "Die Gewalt nach der Wiederwahl des nigerianischen Wiederwahl" Solch einen schlimmen Schreibfehler hab ich hier noch nicht gesehen. Zudem kaum Informationsgehalt. Gemeint ist nicht die Gewalt nach der Wiederwahl der Wiederwahl, sondern schlichtweg die Gewalt nach der Wiederwahl von Mr. Goodluck.

Was festzuhalten ist: Leider typisch für Afrika. Ohne rassistischen Hintergrund behaupte ich, dass Afrikaner einfach natürlicher und somit wilder sind. Unter Affen kommt es gelegentlich auch zu blutigen Stammesfehden, mit anderen Worten ist sowas keineswegs etwas besonderes in der Natur. Die Natur ist eben grausam, jedenfalls für verweichlichte Europäer. Würde hier größere Not herrschen, käme es sichlicher auch zu vielen Übergriffen. Für die meisten Menschen in Afrika ist dieser Zustand Normalität.

Ich sehe leider keine zivilisierte Zukunft für Afrika, die Menschen dort werden immer nah an der Natur leben. Disziplin gibt es da eben nicht, nur fressen oder gefressen werden. Das ist übrigens überhaupt nicht negativ zu bewerten, vielleicht bewegt sich Europa irgendwann auch auf solch eine unzivilisierte Kultur zu. Wohlmöglich durch Katastrophen oder Güterknappheiten.

Westlich geprägte Länder haben den Anspruch zivilisiert zu leben, wobei dies selbstverständlich subjektiv gesehen wird. Bei Afrikanern scheint es diesen Anspruch nicht im gleichen Maße zu geben. Dass sei ihnen auch gegönnt, schließlich soll jeder Mensch so leben wie er/sie es sich wünscht.

Natürlich ist auch die "westliche" Welt am Leiden der Afrikaner schuld, doch ist inzwischen viel Zeit verstrichen und die Afrikaner scheinen keine Anstände zu machen ihr Land weiterzuentwickeln. Korruption ohne Ende, eines der größten hausgemachten Probleme. Gäbe es keine Korruption in diesen Ausmaßen, wären 99% der Entwicklungshilfen sinnvoll investiert worden, Afrika wäre schon jetzt auf einem viel höheren Level. Diese Chance haben sie allerdings vertan, und daran hat Europa oder sonst wer keine Schuld. Auch Europa, USA und Co. müssten sich besser verhalten, Stichwort Subventionen, die meisten Probleme können aber nur von den Afrikanern selbst gelöst werden.

Wer nicht will der hat schon.

Bitte nicht die Nazi Karte ziehen, die zieht bei mir einfach nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2