Forum: Politik
"#Unteilbar"-Kundgebung in Dresden: 35.000 demonstrieren gegen Ausgrenzung
John MacDougall/AFP

Sonne, Eis und Olaf Scholz: Bei der Demonstration des "#Unteilbar"-Bündnisses zogen Tausende Menschen durch die Dresdner Innenstadt. Von der zuvor befürchteten Randale war nichts zu spüren.

Seite 1 von 12
Jan-Christian_Lewitz 24.08.2019, 19:21
1. 35.000 - so,so, wo sind denn die Bildbelege dazu? Gibt es nicht.

Die Guten sind in Massen nach Dresden geströmt, so vermeldet das selbsternannte "Sturmgeschütz der Demokratie". Nur die Dresdner Augenzeugen haben keine 35.000 Teilnehmer gesehen, nicht einmal die Hälfte, vermutlich weniger als ein Zehntel.
Aber dieser Beitrag wird ganz sicher nicht durchgelassen.

Beitrag melden
danido 24.08.2019, 19:31
2. Omg

Auf dem Foto sind 30 Menschen zu sehen und ganz sicher keine 35000.

Beitrag melden
frietz 24.08.2019, 19:32
3.

Zitat von Jan-Christian_Lewitz
Die Guten sind in Massen nach Dresden geströmt, so vermeldet das selbsternannte "Sturmgeschütz der Demokratie". Nur die Dresdner Augenzeugen haben keine 35.000 Teilnehmer gesehen, nicht einmal die Hälfte, vermutlich weniger als ein Zehntel. Aber dieser Beitrag wird ganz sicher nicht durchgelassen.
schon doof, wenn die von bild und afd vorhergesagten linken Chaoten und ihre Zerstörung ausgeblieben sind.
und wenn es heisst die guten sind nach Dresden gekommen, weiss man schon mal, dass keine Nazis dabei sind.
wieso VERMUTEN sie denn ein Zehntel, vermuten sie doch ein tausendstel, im vermuten und somit nichtswissen seid ihr doch ganz vorn dabei.

Beitrag melden
freekmason 24.08.2019, 19:43
4.

Zitat von frietz
schon doof, wenn die von bild und afd vorhergesagten linken Chaoten und ihre Zerstörung ausgeblieben sind. und wenn es heisst die guten sind nach Dresden gekommen, weiss man schon mal, dass keine Nazis dabei sind. wieso VERMUTEN sie denn ein Zehntel, vermuten sie doch ein tausendstel, im vermuten und somit nichtswissen seid ihr doch ganz vorn dabei.
lol. das mit dem 1000stel hat dann wohl genie #2 übernommen.

Beitrag melden
archivdoktor 24.08.2019, 20:08
5. Schön und gut

Das muss sich dann doch auch bei den nächsten Landtagswahlen in Stimmen umsetzen - oder?

Beitrag melden
friedrich_eckard 24.08.2019, 20:20
6.

Dem Bericht entnehme ich, dass namhafte Politiker von GRÜNEN, SPD und LINKEN an der Kundgebung teilgenommen haben, wie sich das ja auch gehört. Politiker der CDU und der Partei der Steuervermeider waren aber offenbar nicht anwesend. jedenfalls sind keine genannt worden.

Ein Schelm ...

Beitrag melden
Stereo_MCs 24.08.2019, 20:28
7. Alu Hut

Zitat von Jan-Christian_Lewitz
Die Guten sind in Massen nach Dresden geströmt, so vermeldet das selbsternannte "Sturmgeschütz der Demokratie". Nur die Dresdner Augenzeugen haben keine 35.000 Teilnehmer gesehen, nicht einmal die Hälfte, vermutlich weniger als ein Zehntel. Aber dieser Beitrag wird ganz sicher nicht durchgelassen.
Da sie ja hinter fast jedem Thema eine Zitat: "Desinformationskampagne" wittern, sollte sie doch eigentlich in der Lage sein Google zu bedienen:

https://cdn.mdr.de/sachsen/dresden/d...g?version=5321
https://cdn.mdr.de/sachsen/unteilbar...?version=31229

Zitat:
Tatsächlich durchquerte ein kilometerlanger Zug von Menschen die Innenstadt.
https://www.antenneduesseldorf.de/ar...nz-305651.html

Welchen Dresdner Pegida Anhänger haben sie denn so schnell angerufen, dass er ihnen von den angeblich nur 1/10 berichtet hat?
Und ihren letzte Paranoia Satz von wegen angeblicher "Lügenpresse" bringen sie ja auch gerne regelmäßig.

Beitrag melden
netbla 24.08.2019, 20:31
8. 35.000 ja schon richtig!

War selbst dabei. 35.000 kommt schon hin. Die gesamte Demoroute war voll. Als die ersten am Ziel vor dem Hygienemuseum ankamen sind die letzten am Postplatz losgelaufen. Ein schöner Beleg für die Vielfalt der Gesellschaft und die gesamtdeutsche Solidarität gegen rechte Scharfmacher und Schwarzseher.

Beitrag melden
jojo_89 24.08.2019, 20:31
9.

Da ich vor Ort war könnten das schon gut um die 30.000-40.000 Leute gewesen seien.

Ob sich das bei der Wahl bemerkbar macht ist schwer zu sagen. Zumindest werden die Demoteilnehmer nicht AFD wählen aber es gibt in Sachsen 3,3Mio. Wahlberechtigte und sehr unterschiedliche Regionen. Selbst innerhalb von Dresden gibt es große Differenzen zwischen den Stadtteilen was bei über 500.000 Einwohnern such nur natürlich ist.

Beitrag melden
Seite 1 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!