Forum: Politik
Update - der SPON-Wahltrend: In Nordrhein-Westfalen muss Rot-Grün zittern
DPA

Für das rot-grüne Bündnis in NRW wird es eng: Zehn Wochen vor der wichtigen Landtagswahl rückt die CDU dicht an die SPD heran. Das und mehr können Sie im repräsentativen SPON-Wahltrend nachlesen - und erneut abstimmen.

Seite 1 von 20
goethestrasse 05.03.2017, 09:54
1. NRW falling state

Wo bleiben KRAFT-volle Visionen für das bevölkerungsreichste Bundesland. Stattdessen heisst es "weiter so". Das sorft für Politverdruss.

Beitrag melden
Sponti@abwesend.de 05.03.2017, 09:57
2.

Es wurde ja langen wenn dieser unfähige teflon Jäger verschwinden würde, was muss noch alles passieren bis dieser endlich geht.

Beitrag melden
jjcamera 05.03.2017, 09:59
3. Armselig

Der SPD dürfte es besonders schwer fallen, auf liebgewonnene Pöstchen und Privilegien zu verzichten. Ich denke, es gibt ein armseliges Bündnis der drei Wahlverlierer: SPD, Grüne und LInke. So wie in Berlin. Wir werden von Verlierern regiert. Ein Trost: wir sind daran gewöhnt.

Beitrag melden
Annabelle1811 05.03.2017, 09:59
4. Hoffentlich

na hoffentlich zittert Frau Kraft bald ab. Auch nur eine Marionette, die sich dreht und wendet, wie der Wind gerade bläst.

Beitrag melden
Frank D. 05.03.2017, 10:01
5. Soviel zum Schulz Effekt :-D

Soviel zum Schulz Effekt der die SPD wieder stark macht und sogar auf Augenhöhe mit der CDU gebracht haben soll. Ja ja, bei Schulz geht es um die Bundestags- und nicht um die Landtagswahl. Nur was soll ein SPD Bundeskanzler ohne Länder mit SPD Führung ???
Die ganze Sache mit dem Schulz Effekt ist erlogen.

Beitrag melden
joG 05.03.2017, 10:02
6. War es nicht in NRW.....

....wo gerade aufgedeckt wurde, dass die Regierung einen leiteinden Gewerkschaftler mit dem sie um die Löhne vrrhandelte als Beamten eingestellt hatte, der nicht dafür arbeiten musste?
Und da will man die schuldige Parteu wählen? Das ist heavy.

Beitrag melden
Putenbuch 05.03.2017, 10:09
7. Da will sich die SPD wohl eher der CDU andienen

http://www1.wdr.de/nachrichten/landespolitik/transparenzgesetz-102.html

Transparenzgesetz in NRW in letzter Minute von SPD gekippt!

Jaja, die Pöstcheninhaber und die Transparenz... und die Demokratie.

Die Bürger müssen immer durchsichtiger werden und die Pöstcheninhaber setzen alle Hebel in Bewegung, um Transparenz zu verhindern. Ein Schelm, wer böses dabei denkt...

Beitrag melden
geradsteller 05.03.2017, 10:09
8. Frau Kraft, wie auch Fr Dreyer

Zogen natürlich, ähnlich wie Trump, ihre Popularität aus dem Fehlen ernsthafter, handlungsfähiger Konkurrenz. Ob mittlerweile hier in NRW allerdings ernsthafte Konkurrenz vorhanden ist, muss sich zeigen ...

Beitrag melden
hyifanx 05.03.2017, 10:13
9.

NRWs BIP ist seit 15 Jahren nicht mehr gewachsen, es ist kaum noch höher als das von Bayern, obwohl NRW fünf Millionen Einwohner mehr hat. Schwimmbäder und Bibliotheken werden geschlossen, Schulen und Unis versiffen, die Landesregierung investiert nicht mehr, das Geld fließt, um den sozialen Mangel verwalten.

Es stellt sich die Frage, warum das so ist, ganz einfach. Hat NRW keine Stärken oder wird es durch besondere Umstände stark geschwächt?

Beitrag melden
Seite 1 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!