Forum: Politik
Urteil in Hawaii: Bundesgericht stoppt auch Trumps zweites Einreiseverbot
REUTERS

Eigentlich sollte das neue Einreisedekret von Donald Trump am Donnerstag in Kraft treten. Doch nun hat erneut ein Bundesrichter den umstrittenen Erlass gestoppt.

Seite 1 von 19
Orthoklas 16.03.2017, 00:15
1. Was für ein Hickhack!

Wenn das so weiter geht, dreht Trump durch und lässt alle unpassenden Richter absetzen. Ein Chaos ist das!

Beitrag melden
danreinhardt 16.03.2017, 00:21
2. Gut so!

Das unterscheidet die Demokratie von der Diktatur. Es gibt noch Gewaltenteilung! Eine gute Verfügung -ich bin gespannt den Originaltext zu lesen. Es gibt also noch Hoffnung.

Beitrag melden
solltemanwissen 16.03.2017, 00:32
3.

Lieber Herr Trump,

warum versuchen Sie es nicht mal mit einem Gesetz, das nicht gegen grundlegende Werte Ihres Staates verstößt? Schauen Sie, sie können auch nicht einfach morgen eine Burka-Pflicht einführen oder die Legalisierung von Silverster Events a la 2015 auf der Domplatte, auch wenn Letzteres ("Grab em by the..." Sie wissen schon) offenbar laut Ihrer Aussage dem bevorzugten Umgang mit Frauen entspricht. Geht halt trotzdem nicht.

Beitrag melden
Freies Internet 16.03.2017, 00:37
4. Völlig irre, dieses Land

Gewählte Politiker können etwas beschließen und es braucht nur einen einzigen Richter in einem der 50 Staaten der USA und das wird aufgehoben.

Der Richter ist übrigens von Demokraten bestellt worden. Und der oberste Gerichtshof wird dann endgültig so entscheiden, je nachdem von wem die Richter bestellt wurden: einem Demokraten oder Republikanischen Präsident.

Am Ende steht, dass ungewählte Richte Politik machen. Irre.

Beitrag melden
Alm Öhi 16.03.2017, 00:53
5. Endlich

Da flattert die Ente!

Herr Präsident Sie haben ein Problem!

Beitrag melden
winston82 16.03.2017, 00:53
6. Wie lang geht dieses Theaterstück noch?

Vielleicht besteht noch Grund zu Hoffnung, wenn sich die Bundesstaten gemeinsam weiterhin am Tisch versammeln, um ihm gehörig in die Suppe zu spucken. Es zeigt doch, dass man zusammen mehr erreicht als allein. Jedenfalls sollte man nun endlich begriffen haben, dass der alte Mann zum Schachspielen in ein Heim gehört. Oder möchte man wirklich 4 Jahre warten, um dann seine Suppe auszulöffen?

Beitrag melden
doctoronsen 16.03.2017, 01:10
7. Go, Democracy, Go!

Ein Hoch auf die Gewaltenteilung!

Beitrag melden
gandhiforever 16.03.2017, 01:16
8. So ein Pech

So ein Pech!

Dabei haben sich die Anwaelte der Rassisten dieses Mal doch so viel Muehe gegeben, dass das Dekret so abgefasst ist, dass die wahren Intentionen nicht allzu deutlich erkannt werden koennen.

Der Richter liess sich aber nicht beirren, und so hat sich Trump wieder blamiert.

Trump wird aber nicht klein beigeben, das ist nicht seine Art.

Sein weiteres Pech ist aber, dass der Fall dann zum gleichen Berufungsgericht in San Francisco geht, wie beim ersten Mal.

Er koennte natuerlich direkt zum USSC (Oberster Gerichtshof) gelangen, aber auch da waere der Ausgang nicht gewiss (Scalia ist noch nicht ersetzt).

Beitrag melden
DerRömer 16.03.2017, 01:30
9. Ui wie unfähig

Wenn es eine Administration nicht schafft ein Gerichtfestes Gesetz zu schreiben, ist das ja nun kein Anzeichen von besonderer Kompetenz. Das der zweite Versuch aber auch sooo in die Hose geht, da macht sich die USA ja zur Lachnummer. Aber was soll man von einem Land das Trump wählt schon erwarten.

Beitrag melden
Seite 1 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!