Forum: Politik
Urteil im Fall Freddie Gray: Das Fanal von Baltimore
REUTERS

Die USA warten auf das Urteil gegen den Polizisten, in dessen Gewahrsam der Schwarze Freddie Gray starb. Nach dem Tod brannte Baltimore - ein Freispruch könnte die Unruhen erneut entfachen.

Seite 2 von 2
F.X.Fischer 23.06.2016, 11:18
10. Erfolgsgeschichte von Minderheiten in den USA

Zitat von mirilala
.. Nach vielen Jahren der Unterdrückung und Diskriminierung die heute eben immer noch präsent ist wäre es an der Zeit ein Zeichen zu setzen. In einem ach so freien Land hat die Diskriminierung nichts mehr zu suchen. Man sollte sich fragen warum nun ausgerechnet nur der farbige Polizist angeklagt werden soll.... In Sachen Rassengleichheit hinkt die USA ziemlich hierher. Das Traurige daran ist zu wissen dass es sich dort nie bessern wird.
Als Minderheiten konnten sich in den USA beispielsweise sehr wohl Chinesen, Koreaner und Vietnamesen hocharbeiten, - sie sind ganz ohne Fördermaßnahmen und Quoten an Schulen und Unis mit ihren Leistungen an der Spitze und schaffen auch in der Wirtschaft den Aufstieg, - sind nicht selten erfolgreicher als die Weißen! Und auch die Geschichte der Juden in den USA ist eine Erfolgsgeschichte!

Ist es ketzerisch die Frage aufzuwerfen, ob vielleicht jene die scheitern, daran vielleicht selbst schuld sind?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
F.X.Fischer 23.06.2016, 11:24
11. Erfolgsgeschichte von Minderheiten in den USA

Als Minderheiten konnten sich in den USA beispielsweise sehr wohl Chinesen, Koreaner und Vietnamesen hocharbeiten, - sie sind ganz ohne Fördermaßnahmen und Quoten an Schulen und Unis mit ihren Leistungen an der Spitze und schaffen auch in der Wirtschaft den Aufstieg, - sind nicht selten erfolgreicher als die Weißen! Und auch die Geschichte der Juden in den USA ist eine Erfolgsgeschichte!

Ist es ketzerisch die Frage aufzuwerfen, ob vielleicht jene die scheitern, daran vielleicht selbst schuld sind?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
F.X.Fischer 23.06.2016, 11:30
12. Erfolgsgeschichte von Minderheiten in den USA

Als Minderheiten konnten sich in den USA beispielsweise sehr wohl Chinesen, Koreaner und Vietnamesen hocharbeiten, - sie sind ganz ohne Fördermaßnahmen und Quoten an Schulen und Unis mit ihren Leistungen an der Spitze und schaffen auch in der Wirtschaft den Aufstieg, - sind nicht selten erfolgreicher als die Weißen! Und auch die Geschichte der Juden in den USA ist eine Erfolgsgeschichte!

Ist es ketzerisch die Frage aufzuwerfen, ob vielleicht jene die scheitern, daran vielleicht selbst schuld sind?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elgrande78 23.06.2016, 11:35
13. Immer Mord

Zitat von phboerker
Und warum muss es gleich eine Verurteilung wegen Mordes sein? Täte es nicht auch fahrlässige Tötung, schwere Körperverletzung mit Todesfolge oder unterlassene Hilfeleistung?
In den USA wird jeder Fall, in dem ein Mensch ums leben kommt als Mord definiert. Die Strafzumessung hängt allerdings von den Umständen des Todes ab und wird daher in verschiedene Grade unterteilt. Ein vorsätzlicher Mord aus niederen Beweggründen ist z.B. ein Mord 1. Grades.

Resultiert der Tod aus einem Unfall, denn der "Mörder" nicht absichtlich herbeiführen wollte, ist dann eben ein Mord 4. oder X. Grades - es kommt daher immer auf die Umstände an. Je höher der Grad des "Mordes" eingestuft wird, desto höher auch das Strafmaß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kratzdistel 23.06.2016, 14:03
14. der beitrag gefällt mir, aber

Zitat von Aspekte plus
Unser westliches Strafrecht ist seit Jahrhunderten auf dem Weg vom Erfolgs- zum Schuldstrafrecht und vor allem allein auf den Täter und nicht die Opfer ausgerichtet. "Gerechtigkeit für Freddie Gray" ist darin nicht vorgesehen. Das klingt zynisch, ist es aber nicht.
man muss sich auch mal die frage stellen, warum ist das
so.es gibt dort das no-tolerance-prinzip bei der Bekämpfung von kriminalität und ordnungsstörungen. politisch so gewollt, sind doch damit in einigen Städten die Straftaten gesunken, obwohl es nicht unseren polizeilichen handlungsgrundsätzen des übermaßverbotes entspricht. der Bürgermeister ist der Chef der Polizei und keine höhere Instanz. er muss die bürger schützen, oder die nächste Wahl ist verloren. also bestimmt auch erfolgreiche polizeiarbeit das wohl seiner Partei und somit das einschreiten der Polizei. warum wurde Gray kontrolliert und sistiert. ohne konkreten verdacht darf in den USA niemand kontrolliert werden, erst recht nicht sistieren. bei den wohl anlasslosen Kontrollen trifft es meist die schwarzen. dass die Kontrolldichte oft von erfolg gekrönt ist, ist unbestritten. aber sie sind ohne konkreten verdacht in den USA nicht zulässig. auch darf keine autofahrer angehalten werden, der keinen Rechtsverstoß begangen hat und Gray soll nur weggelaufen sein. deshalb auch die solidarität mit ihm, da sie sich mit ihm diskriminiert fühlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Siggi_Paschulke 23.06.2016, 14:25
15.

Es gibt aber auch noch "manslaughter", das dem deutschen Totschlag entspricht. Dieser wiederum bedeutet das Töten eines Menschen ohne niedere Beweggründe, aber schon absichtlich, zum Beispiel im Affekt. Der Fall klingt eher nach fahrlaessiger Tötung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
niamh 23.06.2016, 16:30
16.

Das Problem ist Polizeibrutalitaet und Rassismus der Polizei. Es gibt sicher Polizisten in der US die anstaendig und professional sind. Die jenigen, die rassistisch und gewaltaetig sind, geben allen einen schlechten Ruf.

Die ehrenwehten Polizisten muessen korrupte/brutale/rassistische Kollegen anzeigen, Schweigen ist kriminell.

Was heute anders ist - die Moeglichkeit, Polizisten mit Handy aufzunehmen. Solche Beweise gab es nicht vorher, und sicher wird das das Polizeiverhalten veraendern. Auch mussen alle Polizisten mit Koerper- und Auto Kameras bestattet, was zunehmend unter Polizeieinheiten in den US der Fall ist. Kriminelle und Gewaltaetige haben bei der Polizei keinen Platz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2