Forum: Politik
US-Arbeitslosenzahlen: Überraschender Job-Aufschwung stärkt Obama
REUTERS

Die Arbeitslosenquote in den USA ist überraschend gesunken - von 8,3 auf 8,1 Prozent. Mit einer so guten Entwicklung hatten Ökonomen nicht gerechnet. Für Präsident Barack Obama könnten diese Zahlen entscheidend sein für seine Wiederwahl.

Seite 1 von 3
bollwerk_bernd 07.09.2012, 15:09
1. Ist das Euer ernst liebe SPON?

Ja, es stimmt. Die AQ ist von 8,3 auf 8,1 gefallen. ABer nur weill 100 Tausende als "Arbeitskraft" in der Statistik verschwinden! So wurde ein Zuwachs von 142 Tsd neuen Arbeitsplätzen erwartet, aber es entstanden nur 103 Tsd. Der Dollar ist grade im freiem Fall....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
damoklesx 07.09.2012, 15:13
2. Hinter dem Schleier geht´s weiter

Die Arbeitslosenquote wird mit einer telefonischen Umfrage erhoben und ist berüchtigt dafür, dass sie statistisch gut manipuliert werden kann.

Sie passt nicht zu der "Non-Farm-Employment Change", die ebenfalls heute veröffentlicht wurde. Der Zuwachs lag bei 96.000 und damit viel zu niedrig, um der mit der wachsenden Bevölkerung Schritt zu halten. Dieser Zuwachs müsste bei über 200.000 liegen.

Wie kann man also einen zu geringen Arbeitsplatzzuwachs mit einer sinkenden Arbeitslosenquote verbinden? Antwort: Stille Reserve. Diese wächst seit Jahren unaufhörlich, aktuell sagenhafte 86 Mio.
Fazit: Die 8,1%-Zahl ist was für unkritische Meinungsverbreiter und oberflächliche Betrachter. Mit der Realität am amerikanischen Arbeitsmarkt hat sie wenig bis nichts zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kjartan75 07.09.2012, 15:13
3.

Zitat von sysop
Die Arbeitslosenquote in den USA ist überraschend gesunken - von 8,3 auf 8,1 Prozent. Mit einer so guten Entwicklung hatten Ökonomen nicht gerechnet. Für Präsident Barack Obama könnten diese Zahlen entscheidend sein für seine Wiederwahl.
"Bei einer anhaltend hohen Arbeitslosenquote habe Obama nur geringe Chancen, wiedergewählt zu werden, sagen Experten."
Es ist zwar verständlich, dass die Medien versuchen, daraus eine enge Kiste zu schmieden und sich nur die Popular Votes anschauen. Schaut euch die Umfragen für die swing states...die tendieren seit Wochen für Obama.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mehrlicht 07.09.2012, 15:15
4. Schlechter als erwartete Zahlen

Wieso sollen das gute Zahlen sein , wenn es weniger Jobs sind wie erwartet und die Quote nur sank ,weil 360000 sich nicht mehr arbeitslos meldeten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Will Burroughs 07.09.2012, 15:17
5. Wie ueblich idiotische Artikelueberschriften auf SPON

Die Arbeitslosenrate ist einzig dadurch gefallen, das die Partizipationsrate am Arbeitsmarkt um 0.2% gefallen ist (also mehr Rentner oder einfach mehr Leute die aufgegeben haben nach Arbeit zu suchen)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tripelkonzert 07.09.2012, 15:20
6. stimmt!

Zitat von bollwerk_bernd
Ja, es stimmt. Die AQ ist von 8,3 auf 8,1 gefallen. ABer nur weill 100 Tausende als "Arbeitskraft" in der Statistik verschwinden! So wurde ein Zuwachs von 142 Tsd neuen Arbeitsplätzen erwartet, aber es entstanden nur 103 Tsd. Der Dollar ist grade im freiem Fall....
Der Artikel grenzt an Propaganda. Die Jobdaten sind erschuetternd schwach. Arbeitslosigkeit sank, da sich Leute aus dem Arbeitsmarkt zurueckgezogen haben. Unfassbar, was SPON daraus gemacht hat. Das hat mit Journalismus ueberhaupt nichts mehr zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
floplo 07.09.2012, 15:20
7. Lies, damned lies and Statistics...

der Fall von 8.3 auf 8.1 hat wenig mit neuen Jobs zu tun sondern damit dass ueber 350000 Menschen aufgehoert haben nach einem Job zu suchen und damit aus der Statistik fallen.... Auch wenn's vielleicht auf den ersten Blick gut ausschaut, aber die Zahlen helfen Obama sicher nicht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 07.09.2012, 15:21
8.

Zitat von bollwerk_bernd
Der Dollar ist grade im freiem Fall....
Eine Veränderung von 1,1% würde ich nicht direkt als freien Fall bezeichnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FA Hayek 07.09.2012, 15:21
9. SPON = DNC Spin Doctors?

Good Job SPON!
Das sinken der Arbeitslosenquote ist NICHT positiv, da es darauf beruht das die Workforce schrumpft. Immer mehr Amerikaner sind so demotiviert, dass sie aufhören nach einem Job zu suchen.
Ich vermute im SPON Büro hängen einige Obama-Plakate!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3