Forum: Politik
US-Bespitzelung im Internet: Obamas Überwachungsstaat
AP

Betroffen sind Verizon, Google, Facebook oder Microsoft: Der Geheimdienst NSA sammelt heimlich die Daten von Millionen Telefonkunden und Internetnutzern. Mit dem Programm von Obama sind die USA endgültig zum Big-Brother-Staat mutiert.

Seite 13 von 43
Fritze_1955 07.06.2013, 09:14
120. Unfassbar..

Seitdem in den USA jeder Reisende als Terrorist angesehen werden kann, mache ich eh einen großen Bogen darum. Ich absolut noch nie etwas zu verbergen gehabt, aber jetzt läuft das Fass langsam über. Wer sind die da drüben? Götter????

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Haarspalter 07.06.2013, 09:15
121. Gesetze sind nicht immer richtig

Zitat von sysop
Betroffen sind Verizon, Google, Facebook oder Microsoft: Der Geheimdienst NSA sammelt heimlich die Daten von Millionen Telefonkunden und Internetnutzern. Mit dem Programm von Obama sind die USA endgültig zum Big-Brother-Staat mutiert.
Komisch, wer ein Krankenversorgungssystem einrichten will, der ist eine Nazikommunistensau, aber die hier geplanten Schweinereien werden einfach geschluckt, ist ja Gesetz (Feinstein).
Wenn sich nochmal ein Amerikaner über die deutsche Vergangenheit aufregt sollte, so kann man ihm entgegenhalten: "War bei uns so Gesetz".
Die Amis müssen noch lernen, daß Gesetze auch höheren Normen entsprechen müssen. Aber ich glaube in der amerikanischen Verfassung kommt der Begriff der Menschenwürde nicht vor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Koda 07.06.2013, 09:16
122. Also mal zu Allen, die dies mit der STASI gleichsetzen....

Die Stasi setzte ihre Bürger ein oder zwang sie sogar, ihre Mitmenschen zu bespitzeln. Und wer bei Zwang auch nicht mitspielen wollte => Knast.

Der NSA tut dies nicht - braucht er auch gar nicht.
Die Bespitzelten, die über Handy, Emails etc. belauscht werden, machen dies selbst, indem sie ein Medium nutzen, welches zum Bespitzeln geradezu einlädt.

Also keine dunklen Verhörräume, indem ein Führungsoffizier dem Delinquenten damit drohen muss, wegen unsozialistischen Verhalten eingebuchtet zu werden, keine Männer, die früh morgens an der Tür klingeln, um jemanden "mitzunehmen"...

Ist heute gar nicht mehr notwendig, wo doch JEDER jeden Moist freiwillig ins Netz setzt.

Es werden nur mehr besser ausgebildete Mitarbeiter und weniger Knochenbrecher nötig, um die gewünschten Informationen herauszufiltern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
viperhyper 07.06.2013, 09:18
123. Einige verstehen den Aspekt der Privatsphäre nicht

Bei den Wandlungen in unserem Sicherheitssystem wo ansich nicht mehr passiert als zu RAF Zeiten, ist unser "Briefgeheimnis" demontiert. Und ihrend wann macht ihr mal zufällig eine tolle Erfindung. Von der weiss jetzt auch der Staat und auch Leute die diese Info zu Geld machen können. Und schon haben sie keine Erfindung mehr. Es ist jedem Staat der solche Systeme führt möglich anhand von Filtereinstellungen Leute für den öffentlichen Dienst auszuschließen, da sie privat gegen die Regierung Demonstrieren. Es kommt immer drauf an wer oben sitzt und wie er diese Datensätzte nutzt. Man kann bei der Kriminalitätsbekämpfung viel JA Sager verstehen. Aber wo ist das ende dieses denkens. Ihrgendwann schickt ihnend er staat automatisch ein Parkticked weil er über ihren FAcebook Accout mitbekommen hat das sie 10 min im Halteverbot vor der Kirche standen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RenegadeOtis 07.06.2013, 09:20
124.

Zitat von spon-facebook-1380622701
99% des Internet werden mit geschnitten
Die NSA hat also die mit absoluten Abstand größte Sammlung an privaten und professionellen Pornos auf diesem Planeten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_durden 07.06.2013, 09:21
125.

Zitat von uterallindenbaum
Daten sammeln über jeden zur jeden Zeit. Es tönt nach albtraum, ist aber Wirklichkeit geworden. Und unsere Regierung macht durch Passivität mit. Wiedereinmal wird bewiesen dass der Internet ein International umfassendes Gesetz für seine Nutzung braucht. Denn die Gesetzlosigkeit profitiert nicht den Usern, aber den Mächtigen.
Was nutzt ein Gesetz in einem Konstrukt wie der USA, die es heute zulässt, dass es a) "Geheimgesetze" und b) sogar geheime Gerichte gibt.

Hier macht sich nun langsam eher eine Art Ohnmacht breit. Es wird nicht mehr lange dauern und auch die Presse wird nicht mehr berichten, da sie nicht mehr frei von Verfolgung ist.

Je nach dem wohin das läuft, kann nur noch eines helfen: Der Aufstand des Volkes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Izmi 07.06.2013, 09:21
126. Unrechte

Zitat von DerAntiShitstorm
Der Spon-Beitrag ist extrem verlogen und verhetzend: Die US-Regierung und -Behörden "schnüffeln" nicht, sie "missbrauchen" die Daten nicht und es ist auch nicht "jeder" eine "Zielscheibe". Die Daten werden gesammelt, um im Falle einer kriminellen Handlung darauf zugreifen zu können, wie überall in der Welt, auch in Deutschland. Man muss sich schon entscheiden, auf welcher Seite man steht: Auf der Seite der Kriminalität, des Identitätsdiebstahls im Internet, des Terrors oder auf der Seite einer zeitgemäßen, d.h. sich der gleichen technischen Methoden wie die Kriminellen bedienenden Fahndung. Spon hat sich offensichtlich entschieden.
Sie sich offensichtlich auch: Also weg mit allen Freiheitsrechten, die einer "Kriminalitätsbekämpfung" im Wege stehen. Jetzt brauchen wir nur noch eine neue Definition, was "Kriminalität" ist, und schon ist der Weg frei auch politischen Gegnern, Andersdenkenden und vor allem wirklich demokratischen Geistern den Prozess zu machen. Alles im Namen der Sicherheit und Terrorbekämpfung. Nebenbei lachen sich NRA, die Militärindustrieellen, die "Tea-Party" und bestimmt auch der Ku-Klux-Clan in die Fäuste.
Zum Schluss: Wo blieben die Stichwörter "Amerika-Bashing" und "Antiamerikanismus"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abraxas63 07.06.2013, 09:22
127.

Zitat von ein anderer
Das gibt manchen Kritikern in den USA recht die schon lange das Einparteiensystem der USA kritisieren. Republikaner und Demokraten sehen sie als eine Partei, der Business-Partei.
Die zwei Flügel des Raubvogels (Upton Sinclair)....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_durden 07.06.2013, 09:22
128.

Zitat von peter09
Jaja, so geheim, dass es sogar einen Wikipediaartikel darüber gibt.
Ähm, es geht wohl nicht darum, dass es das Gericht gibt oder nicht gibt, sondern darum, dass dort Urteile über Sachlagen gefällt werden, die nicht in die Öffentlichkeit gelangen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bern.hard 07.06.2013, 09:22
129. was...

interessiert es mich, wer gestern mein Telefonat mit meiner Oma abgehöhrt hat. Viel wichtiger ist doch die Frage: Was kann man mit der Information anfangen? und wird der Missbrauch dieser Daten (öffentliche Blosstellung, Erpressung usw.) verhindert/verboten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 13 von 43