Forum: Politik
US-Blick auf Obama-Besuch: Germany? Ganz weit weg
Getty Images

Der Präsident ist in Deutschland, daheim bekommt's kaum einer mit: Barack Obamas Berlin-Besuch spielte keine große Rolle in den USA. Ein bisschen interessanter war schon die Kanzlerin.

Seite 1 von 13
dongerdo 19.06.2013, 22:29
1.

Ist es wirklich so schwer die Quellen zu verlinken? Tut ein Verweis auf den NY Times Artikel körperlich weh?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MarioDeMonti 19.06.2013, 22:32
2. Nicht nur daheim!

Vor ein paar Tagen habe ich eine amerikanische Collegeprofessorin kennengelernt und mich mit ihr u.a. auch über Politik unterhalten.

Das Obama diese Woche in Berlin weilt, davon wusste Sie allerdings nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
EvilGenius 19.06.2013, 22:35
3. *abwink*

Zitat von
Dass Merkel offene Kritik wegen der NSA-Überwachung übte, das überraschte: "Merkel fordert Obama in Sachen Überwachung heraus", so überschrieb die "New York Times" ihren Artikel zum Besuch.
Merkel hat sich doch bloß ein paar Tips für ihr eigenes Überwachungsprogramm geholt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bild-leser 19.06.2013, 22:37
4. Die haben´s kapiert

Was die deutschen Twitter-Nerds nicht kapieren, hat man in den USA verstanden. Angela Merkels "Neuland"-Bemerkung war eine sehr subtil und diplomatische vorgetragene Kritik an der Art und Weise, wie Obama das Netz nutzt. Aber eine differenziert verwendete Sprache versteht die Community schon nicht mehr. Das Internet ist eben Neuland ... vor allem für jene, die es am häufigsten nutzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dunnhaupt 19.06.2013, 22:38
5. Deutschland -- gähn

Viel interessanter für die US-Presse ist momentan bereits die nicht weniger als 100 Millionen Dollar verschlingende Reise der Obamafamilie nach Senegal in der kommenden Woche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Binideppert? 19.06.2013, 22:41
6. Da ist er...

Zitat von dongerdo
Ist es wirklich so schwer die Quellen zu verlinken? Tut ein Verweis auf den NY Times Artikel körperlich weh?
... der Link, war gar nicht so schwierig: http://www.nytimes.com/2013/06/20/wo...y.html?hp&_r=0

Beitrag melden Antworten / Zitieren
p.b.s. 19.06.2013, 22:44
7.

Zitat von MarioDeMonti
Vor ein paar Tagen habe ich eine amerikanische Collegeprofessorin kennengelernt und mich mit ihr u.a. auch über Politik unterhalten. Das Obama diese Woche in Berlin weilt, davon wusste Sie allerdings nichts.
Liegt vermutlich auch daran, weil die Amis sich allgemein sehr wenig für Politik interessieren, und noch weniger für Außenpolitik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
goofy100 19.06.2013, 23:06
8. optional

Keinen Menschen interessiert hier in den USA dieser Besuch. In den Nachrichten kommt er nicht vor, ausser irgendwo auf den allerletzten Seiten einer Zeitung vielleicht. Deutschland ist komplett unwichtig, und was BHO sagt, ist eh alles kalter Kaffee. Schon vom G8 Gipfel hat man hier kaum Notiz genommen, da es dort auch nichts Neues gab. Diese show-Reisen kosten nur Geld und bringen nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Malshandir 19.06.2013, 23:09
9. Bedeutung

Daran sieht man wie unbedeutend Obama ist und das Merkel laengst wichtiger ist, gilt auch fuer Putin. Die Zeit der Dominanz der USA neigt sich dem Ende.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13