Forum: Politik
US-Botschafter in Berlin: Martin Schulz setzt auf baldige Ablösung von Richard Grenel
Getty Images

"Was dieser Mann macht, ist einmalig in der internationalen Diplomatie": Ex-SPD-Chef Martin Schulz hat seine Kritik an den jüngsten Äußerungen des US-Botschafters in Berlin verstärkt.

Seite 1 von 10
snert 05.06.2018, 03:36
1. Ok

So wenig ich den Schulz leiden kann, aber da hat er recht. Der Grenell ist gefährlich.
Als "Botschafter" gehört er sofort ausgewiesen. Keine Manieren ist man von den Amis in letzter Zeit ja gewohnt, aber man kann es auch überspannen. Wir sind nicht im Trump Land!

Beitrag melden
susuki 05.06.2018, 04:50
2.

Vielleicht legt man dem Herren, diplomatisch, einen längeren Aufenthalt in einer der amerikanischen Diplomaten-Akademien nahe?

Beitrag melden
RalfHenrichs 05.06.2018, 05:10
3. Ich frage mich nur

macht Grenell Sachen, die kein US-Botschafter bislang gemacht hat, oder sagt er offen dass, was bislang jeder US-Botschafter gemacht, aber eben nicht gesagt hat. Ich erinnere mich noch an Kornblum oder Coats, die sicherlich nicht neutral agierten.

Beitrag melden
ihawk 05.06.2018, 05:12
4. Diplomatische Dreistigkeit

Ich bin durchaus für diplomatische Experimente, nur die Dreistigkeiten des US Botschafters Richard Grenell sind meines Erachtens ein Angriff auf die Demokratie in Europa. Eine Ausweisung als Botschafter erscheint auch mir als durchaus sinnvoll und angemessen.

Beitrag melden
badscooter 05.06.2018, 05:25
5. hey new jersey,

können wir bitte euren governor zurückhaben? der war der bessere botschafter! oh mein gott, wann hört dieser trump-alptraum endlich auf?

Beitrag melden
kuac 05.06.2018, 06:03
6. Richtig

Schulz hat recht. Grenell ist wie sein Chef, weder guter Politiker noch guter Diplomat. Er benimmt sich wie ein Verwalter einer US-Kolonie. Vielleicht hat er auch so einen Auftrag! Jedenfalls, seine bisherige Tätigkeiten sind jenseits von diplomatischen Gepflogenheiten. Kommt er damit gut an bei Trump und seinen Abgehängten?

Beitrag melden
cornel 05.06.2018, 06:05
7. Grenell

Herr Trump wird diesen Diplomaten nicht zurückrufen. Da hilft nur ausweisen, damit die USA merken, dass wir uns nicht alles gefallen lassen. Aber dazu fehlt Mut und Rückgrat bei der deutschen Regierung (Kanzlerin) !
Und der "Diplomat" wird in seinem Stil weitermachen.

Beitrag melden
dirk1962 05.06.2018, 06:06
8. Aufgaben eines Botschafters

kann es nicht sein, Einfluss auf die Politik seines Gastlandes zu nehmen. Da diese Aufgabe scheinbar nicht verstanden wurde, sollte unsere Regierung ihn umgehend des. Landes verweisen. Ich verstehe nicht warum das nicht gleich passiert ist - als er Deutsche Unternehmen aufforderte alle Geschäfte mit dem Iran einzustellen.

Beitrag melden
Listkaefer 05.06.2018, 06:12
9. Danke, Martin Schulz ...

... für diese klare Stellungnahme zu einem US-Botschafter, der sich benimmt wie ein aufgeblasener Affe, passend zum Profil seines komplett unfähigen Präsidenten Trump. Ich möchte auch von Minister Maas klare Worte hören und insbesondere den Rausschmiss von Grenell erleben. So wie er treten US-Botschafter in Bananenrepubliken auf.

Beitrag melden
Seite 1 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!