Forum: Politik
US-Datenskandal: Snowden beantragt Asyl auch in Deutschland
REUTERS

Auf seiner Flucht vor den US-Behörden hat Whistleblower Edward Snowden in zahlreichen Ländern um Asyl gebeten - darunter auch Deutschland. Ein entsprechendes Schreiben wurde der Botschaft in Moskau zugestellt. Die USA bemühen sich, die NSA-Spionageaffäre kleinzureden.

Seite 40 von 61
mi_scha_hamburg 02.07.2013, 10:50
390. Ach gottchen...

Zitat von mundi
Snowden wurde nicht politisch verfolgt. Er hat, grob illoyal, vertrauliche Daten seines Arbeitgebers in die Öffentlichkeit gebracht. So etwas tut man nicht!
Wie niedlich ist das denn?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JerryFletcher 02.07.2013, 10:51
391. Diskussion

Die Diskussion wäre eine andere, würde er Li, Wang oder Zhang heißen , aus China kommen, und der Weltöffentlichkeit mitteilen, dass China seine Bürger, seine Verbündeten und seine Gegner bespitzelt.

Wäre gespannt, wie CNN, NBC oder FOX dann berichten würden.

Dieser Mann hat etwas gemacht, was sich 999 von 1000 Personen nicht trauen würden. Er hat sein Gewissen über der Verpflichtung zu seinem Arbeitgeber und seiner Heimat gesetzt. Eben genau das, was viele in der Vergangenheit von Vätern und Großvätern erwartet hätten, jetzt ihn aber als Verräter brandmarken. Wie schwer das ist, und wie wenige es dann wagen, das sieht man hier wieder deutlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JayMAF 02.07.2013, 10:52
392. Das sehe ich ebenso !

Zitat von Lenny10
Wer Snowden als kriminell abstempelt hat einfach nicht verstanden.
Das sehe ich ebenso !

Und wer noch des Denkens fähig ist ...
Was hat RegSprecher Seibert gesagt ?
'Abhören von Freunden, das ist inakzeptabel, das geht gar nicht.'

Hat sich mal jemand Gedanken über den tieferen Sinn gemacht ?
Wenn also der deutsche Bürger von der eigenen Regierung abgehört wird , heisst das dann was ???

Nanu, sind wir der (oder ein) Feind der Regierung ?
Ja, ja, die deutsche Sprache kann schon verräterisch sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cucco 02.07.2013, 10:53
393. Objektiv bleiben

Zitat von cass
Bei uns räumt man Asylanten von der Strasse wie zuletzt in München und bringt sie dann mit Absicht in den schäbigsten Baracken unter, bis sie aus nichtigen Gründen wieder rausgeworfen werden. Da wäre es wohl doch besser, wenn er in Russland verbleibt.
Was ist das für ein hinkender, ja eher tot geborener Vergleich! Was würden Sie denn machen mit aufdringlichen eventuell gefährlichen illegalen Eindringlingen, von denen man weder Familie noch Geschichte kennt, die sich den Sozialstaat Deutschland auf Biegen und Brechen zu nutze machen wollen und Nobodies ohne die geringste Spur einer zivilisierten Qualifikation sind ! Mein Gott, welche Volksschule haben Sie abgebrochen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kalzifer 02.07.2013, 10:54
394. Straftat?

Zitat von Babs50+
Den Mund nicht so voll nehmen...! Erstens müßten die USA akribisch nachweisen, dass Snowden eine Straftat begangen hat, und - wenn dies tatsächlich der Fall wäre - dürfte Snowden erst dann ausgeliefert werden, wenn die USA garantieren, dass er weder gefoltert wird noch mit der Todesstrafe bedroht ist. Ansonsten bleibt er hier. So lautet das Gesetz, wenn man es nicht nach Gusto zurechtbiegt.
Was gibt es da nachzuweisen? Hochverrat ist eine Straftat. Auch wenn Snowden weltweit als Held gefeiert wird, so ist er im Prinzip doch ein Verräter. Sorry, hier handelt es sich nicht um Hollywood, sondern um die Realität.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hook123 02.07.2013, 10:54
395.

Zitat von nickleby
Snowden hat durch seinen Geheimnisverrat den USA einen enormen Schaden zugefügt : Gefährdung des Friedens und des Lebens vieler Menschen. Er ist ein Landesverräter und wir dürfen hier in Deutschland einem Schwerstkriminellen kein Asyl gewähren. Das widerspräche Recht und Gesetz
Kommt immer darauf an, wer Recht und Gesetz macht. Einige "Schwerstkriminelle" wie die Geschwister Scholl haben es im Nachgang dann doch noch zu Heldenstatus gebracht, nachdem sich herausgestellt hat, dass die Rechtssetzer doch nicht von so edlen Motiven getrieben waren.

Und warum das Leben und der Frieden vieler Menschen gefährdet sein soll, weil sie jetzt wissen - die meisten haben es ohnehin immer geahnt - dass die ständig überwacht werden, das müssen sie mal erklären.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moritz040 02.07.2013, 10:54
396. Eine Wahl?

Persönlich sehe ich in Snowden keinen Kriminellen, sondern einen mutigen, gewissenhaften Freund der Freiheit. Ich würde ihm daher sogar Asyl in meiner Wohnung gewähren, wenn das denn ginge. Allgemein ist doch aber die Frage, ob die Deutschen Behörden ihn, so er denn nach Deutschland kommt, überhaupt ausliefern dürften. Schließlich ist er in den USA von der Todesstrafe bedroht. Ist es nicht mehr so, dass Deutschland grundsätzlich und aus Überzeugung nicht an Länder ausliefert, die die Todesstrafe haben und foltern? Oder haben wir dieses Prinzip auch schon dem Pragmatismus geopfert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TimmThaler 02.07.2013, 10:55
397.

Zitat von arago
(2) Beschränkungen dürfen nur auf Grund eines Gesetzes angeordnet werden.
Na dann ist doch alles in Ordnung. Schließlich steht da nicht, dass es nicht auch ein us-amerikanisches Gesetz sein kann. Und unsere Freunde 3. Klasse haben da bestimmt was parat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Barath 02.07.2013, 10:55
398. ...

Zitat von nr.42
...sich bei uns zu bewerben. Vielleicht kriegt er Asyl, aber das bringt ihm doch ehe nichts, wird sicher direkt aus dem Flugzeug von US-Beamten abgeführt und in das nächste in Richtung USA gesetzt. In USA juckt es weder den "Friedesfürsten" Obama noch sonst wen aus der Regierung, was unsere Mutti oder unsere Regierung will. Ich hoffe für ihn, dass er es nicht so ernst mit Deutschland meint und es sich nur um ein Katz-Maus-Spiel handelt um die US-Regierung in die Irre zu führen.
Vielleicht ist es auch einfach nur ein genialer Coup...
Merkel MUSS jetzt Farbe bekennen: Würde Deutschland Snowden Asyl gewähren oder nicht?
Solange niemand fragt, kann Mutti aussitzen. Aber jetzt...?

Wenn Snowden aber ernsthaft denkt, Deutschland wäre für ihn sicher, ist er hoffnungslos naiv.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derfuchs79 02.07.2013, 10:55
399. Ach nein?

Was für ein Quatsch!
Da muss erst ein Herr Snowden kommen um uns mitzuteilen das der amerikanische Geheimdienst uns
ausspioniert. Huuuuuu welch brisante Information und die ganze Welt ist geschockt.
Hallo guten Morgen wir leben im Informationszeitalter
und Geheimdienste spionieren wie der Name schon sagt
ganz geheim!
Wer glaubt denn wirklich das wir nicht schon längst auf jede erdenkliche Weise ausspioniert werden?
Das fängt doch mit Pay Back schon an wo Bewegungsprofile und Verhaltensmuster ausspioniert werden und dann sollen die Geheimdienste nicht alles und jeden aufs Korn nehmen?
Guten Morgen wacht doch mal auf.
Und dann die Reaktionen der anderen Staaten: nein wirklich? wie können die nur? und selber haben sie die Wanzen in den US Botschaften der eigenen Länder.
Der einzige Grund weswegen Deutschland das nicht tut ist das wir unserem Geheimdienst zu wenig Geld geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 40 von 61