Forum: Politik
US-Einwanderer in Los Angeles: Angst vor Trumps Häschern
AFP/ Immigration and Customs Enforcement

Razzien, Massenverhaftungen, Abschiebungen: Knallhart setzt Donald Trump seine Einwanderungspolitik durch. Viele Migranten leben in Furcht, manche tauchen unter. Szenen aus einem neuen Amerika.

Seite 5 von 17
Mareius 14.03.2017, 13:31
40. Amerika schieben Amerikaner ab.

Amerika schieben Amerikaner in ein fremdes Land ab. So ist es doch.

Keine Ahnung warum sich die Energie gegen integrierte Familie richtet die einer Beschäftigung nachgehen. Das kann man doch gesetzlich anders regeln und trotzdem die Wahlversprechen erfüllen.

Beitrag melden
ackergold 14.03.2017, 13:32
41.

Zitat von nahal
Es wäre gut, wenn der Spiegel einen Fehler vermeiden würde: Der US-Präsident kann keine Gesetze erlassen. Das kann nur die Legislative tun. Somit gibt es auch kein Trump-Einwanderungsgesetz.
Das ist korrekt. Trump regiert bisher ausschließlich mit Dekreten und Erlassen. Das Parlament hat von ihm noch kein einzige Vorlage erhalten. Dazu müssten sie ja das Twittern einstellen und mal Aktenberge wälzen, der Trump und sein Bannon.

Ich prognostiziere, dass es dazu niemals kommen wird. Lesen war bekanntlich noch nie sein Ding.

Beitrag melden
gerd33 14.03.2017, 13:32
42. Mein Mitleid hält sich in Grenzen

Zitate:
"Obwohl sie schon so lange in den USA ist, spricht Betty bis heute nur brüchiges "Spanglisch". Sie lebte in einer fast hermetisch abgeriegelten Latino-Welt,........
....Betty kam nach Amerika, um "ein besseres Leben zu suchen" und täglicher Gewalt in ihrem Heimatland zu entfliehen..........

.........An korrekte Papiere dachte sie nie:..."
Die Dame hat jahrzehntelang sich nicht um irgendlwelche Formalien gekümmert, lebte eine Parallelkultur in den USA und war offensichtlich nicht mal willens, Englisch zu lernen oder ihren Status zu legalisieren.
Was hat sie gehindert, in ihrem Heimatland am Aufbau eines besseren Lebens mitzuwirken?

Beitrag melden
tomxxx 14.03.2017, 13:32
43. Das ist jetzt doch nicht seit Trump so...

das Thema Illegale und Einwanderungsbehörde mit einem sehr bigottem Ansatz war doch eigentlich schon (fast) immer so...

Beitrag melden
privatbahn 14.03.2017, 13:33
44. Ach du meine Güte

Zitat von Chatzi
Haben sie schonmal daran gedacht, dass kein Mensch illegal sein könnte, nirgendwo? Und warum zahlt ein angeblich "illegaler" Steuern in dem Land, das ihn für nicht erwünscht erklärt? Wieso hält sich die amerikanische Wirtschaft mit solchen "illegalen" Arbeitskräften so galant über Wasser? Von Moral und Anstand haben Sie wohl noch nie etwas gehört, oder?
Was werfen Sie dem Foristen kuschl da eigentlich vor?

Moralisch und anständig wäre gewesen sich aus einem illegalen in ein legales Aufenthaltsverhältnis zu bewegen.
Spätestens seit der Massenabschieber Obama die USA regiert hat, wäre es höchste Zeit gewesen...

Beitrag melden
gaiusmuciusscaevola 14.03.2017, 13:33
45. Sprache vermittelt!

"Häscher" (anstatt Polizei), "Deportation" (anstatt legale Abschiebung),. Geht es nicht auch etwas neutraler und - vor allen Dingen - korrekte? Was wird hier bezweckt? Aufhetzen der Massen, Erreichung des Wahlrechts in den USA für Deutsche? Ablenkung von der Lage in der BRD (anstatt von Deutschland). Ich würde mich freuen, wenn Herr Pitzke mal in New York einen "Häscher" als solchen anspricht....

Beitrag melden
mr future 14.03.2017, 13:35
46. Genügend Häscher

die man nur von der Leine lassen muss gab es ja schon vor Trump. Aber wenn Trump mit denen auf Schulterschluß geht versichert er sich deren Dienstbarkeit um sein Verständnis von "presidialism" durch zu setzen und seine Macht auszubauen. re future

Beitrag melden
ackergold 14.03.2017, 13:37
47. Der Text der Freiheitsstatue ist das Programm der USA:

Und der lautet:
"Gebt mir eure Müden, eure Armen,
Eure geknechteten Massen, die frei zu atmen begehren,
Die bemitleidenswerten Abgelehnten eurer gedrängten Küsten;
Schickt sie mir, die Heimatlosen, vom Sturme Getriebenen,
Hoch halt’ ich mein Licht am gold’nen Tore!
Sende sie, die Heimatlosen, vom Sturm Gestoßenen zu mir.
Hoch halte ich meine Fackel am goldenen Tor."

Mehr braucht man dazu nicht zu sagen: Trump verrät die Ideale der USA, die ihn selbst dorthin gebracht haben, wo er heute ist.

Beitrag melden
ackergold 14.03.2017, 13:40
48.

Zitat von samsix
Hierzulande werden alle Nicht-EU-Bürger ohne gültige Aufenthaltstitel im Normalfall abgeschoben und zwar unabhängig von der Frage, wie .....
Man kann nur darauf hoffen, dass die Indianer alle Weißen und andere Illegale bald in deren Herkunftsländer abschieben. Der Pfälzer Trump hat in den USA nichts verloren, denn die Indianer haben ihn dorthin nicht eingeladen.

Beitrag melden
fredddyy 14.03.2017, 13:40
49. Schlimmer als BLÖD

1. Das sind keine "Häscher", sondern Polizisten.
2. Es nicht gegen Migranten, sondern gegen Illegale, die in die USA widerrechtlich gekommen sind.
Nennen sie ihr Geschreibsel noch Journalismus?

Beitrag melden
Seite 5 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!