Forum: Politik
US-Fundamentalisten: Clinton nennt Pläne zur Koran-Verbrennung schändlich

Die US-Regierung müht sich, ihre Landsleute gegen die geplante Koran-Verbrennung im Bundesstaat Florida zu mobilisieren. Außenministerin Clinton nannte das Vorhaben schändlich, ihr Sprecher appellierte an die Besinnung auf amerikanische Werte. Die Fundamentalisten in Gainesville stört das wenig.

Seite 3 von 32
PeteLustig 08.09.2010, 09:28
20. .

Zitat von sysop
Die USA können noch gerettet werden, sagt er. Aber Europa ist verloren, "Europa wurde dem Humanismus, dem Islam" überlassen.
Mit dem letzten zitierten Satz liegt er leider goldrichtig und beweist mehr praktischen Durchblick als die herrschende Politiker- und Journalisten-Kaste.

PS:
Der Koran sollte nicht verbrannt, dennoch aufgrund diverser Widersprüche zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung und Gewaltaufrufen als jugendgefährdend indiziert werden.

Beitrag melden
heinrichp 08.09.2010, 09:30
21. Wir sind alle nicht besser.

Zitat von Schwarzwälder
Auf der einen Seite diskriminierende Sharia-Gesetze, blutige Massenproteste, überall gewaltsame Jihadgruppen, immer wieder Entführungen, Steinigungen, Morddrohungen gegen Islamkritiker wie Rushdie oder Wilders und innerislamische Terroranschläge von Sekte A gegen Sekte B. Auf der anderen Seite 50 evangelikale Freaks, die deren unheiliges Buch verbrennen. Wieviel Provokation erdulden die Menschen im Westen? Warum immer diese ungleichen Maßstäbe? Sollen wir die Schuld immer bei uns suchen, während potentielle wütende Mobs und eine barbarische Kultur den Ton angibt?
Wir Christen haben mit daran gewirkt, all die Kriege die wir im NAHEN OSTEN geführt haben und führen, die Ungerechtigkeiten die wir zugelassen haben, wir zerstören die Welt und uns selbst. Auch der Konflikt zischen Israel und Palästina bekommen wir nicht in den Griff.
Wir sind alle nicht besser.
http://die-welt-der-reichen.over-blog.de/

Beitrag melden
eagle1903 08.09.2010, 09:34
22. 123

Zitat von Schweigbrecher
Ja, jetzt schreit ihr wieder. So kennen und lieben wir unsere islamischen Zeitgenossen überall auf der Welt. Allah wird begeistert sein von eurem GLAUBEN.
Vielleicht bestraft Allah Jones und Co durch die Hände seiner Gläubigen mal darüber nach gedacht :) ?

Beitrag melden
maconaut 08.09.2010, 09:36
23. Verantwortung

Zitat von
auf der Web-Seite behauptet der Gemeindepastor Terry Jones, der Koran sei "für den 11. September verantwortlich".
Na, dann kann er ja die Bibel gleich mit verbrennen - verantwortlich für Kreuzzüge, Vernichtung und Unterdrückung von Völkern weltweit und nebenher auch noch für so manche Auseinandersetzung in Europa. Wie wäre das - Koran, Tora und Bibel friedlich vereint in einem wärmenden Feuerchen und der freie Geist des Menschen kann wieder durchatmen...

Beitrag melden
Sebastian2212 08.09.2010, 09:36
24. #

Zitat von buutzemann
bücherverbrennen ist doof, engstirnig, archaisch, intolerant, angstgetrieben, verachtend, unkulturell. damit befinden sich die christenfundis in bester gesellschaft mit ihren ideologiezwillingen, den moslemfundis. kann man diese ganzen religiösbeklopptverblendeten nicht einfach mal loswerden? religion, also glauben statt wissen und hoffen statt vernunft, ist seit jeher die geißel der menschheit.
Punkt 1:
Jeden Tag treffen Millionen von Menschen angeblich rationale Entscheidungen, die auf ihrem Glauben und nicht Wissen beruhen..."kaufe ich die Eigentumswohnung, oder kaufe ich sie lieber nicht, weil ich in 2 Jahren eventuell arbeitslos sein könnte"...nichts anders ist Religiösität: Man kann weder die Existenz noch die Nicht-Existenz Gottes beweisen...(genauso wie man nicht beweisen kann, dass man in 2 Jahren nicht arbeitslos, berufsunfähig ect.) und aus diesem Grund ist es logisch betracht VERNÜNFTIGER auf die Existenz Gottes zu setzen...

Punkt 2:
Religionen sind mit Sicherheit keine größere Geißel der Menschheit als säkularen weltlichen Ideologien, die übrigens genaugenommen zu hohem Anteil ebenfalls auf Emotion, Glauben und Hoffnung beruhen...

Sogar die reine Wissenschaft ist nicht sicher vor Moströsitäten:
Man sollte bei aller Empörung über die Geißel der Menschenheit Religion nicht ganz vergessen, dass ausgerechte die Entwicklung der Evolutionstheorie maßgeblichen Anteil an der Entwicklung des Sozialdarwinismus und des Rassismus hatte

Beitrag melden
heinrichp 08.09.2010, 09:37
25. Die Warheit will keiner hören.

Zitat von PeteLustig
Mit dem letzten zitierten Satz liegt er leider goldrichtig und beweist mehr praktischen Durchblick als die herrschende Politiker- und Journalisten-Kaste. PS: Der Koran sollte nicht verbrannt, dennoch aufgrund diverser Widersprüche zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung und als jugendgefährdend indiziert werden.
Alle Schriften sollten auf den Prüfstand, auch die Bibel der Christen, alle weisen sie Fehler auf. Die Warheit will keiner hören.
Das Problem der Menschheit heute ist, wir verstehen uns selbst und die Welt nicht mehr.
Stephen Hawking und das Universum ohne Gott

Juden, Christen und Muslime, alle glauben sie an einen Gott. Das wir es selbst im SELBST sind, können wir immer noch nicht verstehen!

Hildegard von Bingen: Der Mensch erscheint als Mikrokosmos, der in all seinen körperlichen, geistigen und seelischen Kräften die Gesetzmäßigkeiten des gesamten Makro-Kosmos widerspiegelt.

Und wie schon in ihrem ersten großen Werk "Scivias" ruft Hildegard dem Menschen zu: "O Mensch, schau dir den Menschen an: er hat Himmel und Erde und die ganze übrige Kreatur in sich. In ihm ist alles verborgen schon vorhanden.

http://die-welt-der-reichen.over-blog.de/

Beitrag melden
acitapple 08.09.2010, 09:38
26. ...

Zitat von Wildesau
Meine Güte... 95% der Muslime sind absolut friedliebende Menschen und der Islam ist eine Religion des Friedens. Ich bin mir sicher, dass diese 95% "ihre" 5% locker im Griff haben und sich nicht von ein paar religiösen Fanatikern beeinflussen lassen! Das müssen die halt mal aushalten! Es gibt nun mal unterschiedliche Ansichten auf dieser Welt. "Unsere" paar Fanatiker halten "wir" ja auch locker aus. Guten Morgen
so ist es eben NICHT. die 95% lassen die 5% gewähren, weil sie irgendwo schon im gleichen boot sitzen und man ja zusammengehört. das ziel ist ja das gleiche. oder wurde auch nur einmal in der geschichte ein radikaler moslems von seinen glaubenbrüdern gesteinigt oder sonstwas, weil er menschenleben gefährdet hat im sinne des glaubens, und damit das ansehen der gemeinschaft geschändet hat ???? nein, sie nehmen alles in kauf, solange das islam-etikett dranhängt. ich frage mich, wie lange soll die welt noch menschenverachtende ideologieen unter dem deckmantel der religionsfreiheit tolerieren ? mir ist dazu die lust vergangen !!!!

Beitrag melden
Pnin 08.09.2010, 09:39
27. .

Zitat von eulenspiegel 47
und schon brennen wieder Fahnen und Portraits. Wie leicht ist doch der Mob auf die Strasse zu bringen, wenn man den Beiträgen im Fernsehen glauben schenkt.
Die westliche Presse befeuert das ja auch wunderbar. Warum sonst berichtet ein großes deutsches Magazin darüber, was irgend ein Spinner am Arsch der Welt abzieht, wenn nicht um sicherzustellen, dass auch noch jeder Analphabet in Pakistan davon erfährt.

Klassische win-win Situation. Die Presse kann was schreiben, der olle Pfaffe hat die Aufmerksamkeit die er will und die Empörungsindustrie in den religiösen Deppenstaaten steigert den Absatz an Fähnchen.

Beitrag melden
L0k3 08.09.2010, 09:44
28. ...

Bin mir ziemlich sicher wenn auf dieser Koranverbrennveranstaltung einer ne Biebel verbrennen würde würde derjenige auf der Stelle gelyncht werden. Soviel zum Thema Tolleranz bei diesen sogenannten Christen. Von Nächstenliebe haben die doch noch gar nichts gehört. Solche Vereine würd ich zerschlagen und die Hassprediger in den Knast stecken.

Beitrag melden
vw71 08.09.2010, 09:44
29. Auch die Nazis haben Bücher verbrannt...

Zitat von sysop
Die US-Regierung müht sich, ihre Landsleute gegen die geplante Koran-Verbrennung im Bundesstaat Florida zu mobilisieren. Außenministerin Clinton nannte das Vorhaben schändlich, ihr Sprecher appellierte an die Besinnung auf amerikanische Werte. Die Fundamentalisten in Gainesville stört das wenig.
Die Nazis haben auch Bücher verbrannt. Bücher müssen gelesen, verstanden und diskutiert werden. Dann darf man sich eine Meinung bilden und das Buch auch blöd finden. Aber verbrennen? Nein!

Beitrag melden
Seite 3 von 32
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!