Forum: Politik
US-Geheimdienste: Nordkorea baut angeblich neue Interkontinentalraketen
REUTERS

Abrüstung müsste anders aussehen: Nordkorea scheint weiterhin Interkontinentalraketen zu produzieren. Über entsprechende Hinweise von US-Geheimdiensten berichtet die "Washington Post".

Seite 1 von 3
gammoncrack 31.07.2018, 07:55
1. Was soll Trump auch sagen?

Immerhin hat er doch sein Treffen als tollen Erfolg verkauft.

Kim hat ihn offensichtlich voll über den Tisch gezogen. Wer gibt das schon gerne zu?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neue_mitte 31.07.2018, 08:39
2.

Das wird lustig. "US-Geheimdienste" haben herausgefunden und die WAshington Post berichtet. Gleich werden seine Freunde hier auftauchen und beides diskreditieren, relativieren und lügen. Ihr großer Meister hat doch mit Kim persönlich den Weltfrieden gesichert. Der Kim wird doch nicht geschwindelt haben, nein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sonia 31.07.2018, 08:48
3. Erinnerungen

Was amerikanische Geheimdienste einst im Irak nicht nur vermuteten, sondern sogar in Form gefälschter Beweise auf den Tisch der UN und der Weltpresse legten - das ist mir noch in guter Erinnerung. Und die Folgen erlebe auch ich täglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
telos 31.07.2018, 08:53
4. Nichs scheint so zu sein, wie es tatsächlich ist

Aus welchem Grund soll Nordkorea aus dem Atomprogramm aussteigen? Kein Land investiert Zeit und Geld in ein Atomprogramm, um es dann später einzufrieren. Atomwaffen herstellen, um aussenpolitisch nicht erpressbar zu sein hat sich bis heute als psychologische Drohgebärde noch immer als erfolgreich herausgestellt. Ob sich das auch in Zukunft als erfolgreich herausstellen wird, mag ich zu bezweifeln. Wenn eine psychologische Drohgebärde bei gleichzeitiger praktischer Nichtanwendung angewandt wird, reduziert sich bei jeder Drohung das psychologische Abschreckungspotential. Eine sehr gefährliches Spiel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grumpy53 31.07.2018, 08:56
5. the big deal maker

jetzt wird Trump sich mit dem Iran treffen. Das Ergebnis: war außer Dolmetschern keiner dabei. Die politische Administration hat vorher versucht, ihn zu briefen (sinnlos). Er kommt zurück mit dem größten Erfolg ever und schon ist alles in Ordnung. Gibt es eigentlich irgendwas, was der Mann der ohne politische Erfahrungen, ohne Moral, ohne Klugheit, ohne Ehrlichkeit regiert, mal per Zufall richtig macht? Irgend einen Treffer muss doch selbst er mal landen, und nein, es geht hier nicht um Treffer in die Gesichter von Verbündeten und Partnern, sondern um eine Entscheidung, die wirklich den Anspruch einer humanen, politischen verantwortungsvollen, nachhaltigen Zielsetzung entspricht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hausfeen 31.07.2018, 09:00
6. Damals wurden die Geheimdienste aber vom damaligen US-Präsidenten ...

Zitat von Sonia
Was amerikanische Geheimdienste einst im Irak nicht nur vermuteten, sondern sogar in Form gefälschter Beweise auf den Tisch der UN und der Weltpresse legten - das ist mir noch in guter Erinnerung. Und die Folgen erlebe auch ich täglich.
... angezettelt. Und kommen Sie mir bitte nicht damit, dass Trump von einer Art Geheimregierung angegriffen wird. Er zerstört sich doch nur selbst und das so schnell, dass die US-Demokratie gar nicht damit hinterherkommt. die richtigen Maßnahmen zu ergreifen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neue_mitte 31.07.2018, 09:04
7.

Zitat von Sonia
Was amerikanische Geheimdienste einst im Irak nicht nur vermuteten, sondern sogar in Form gefälschter Beweise auf den Tisch der UN und der Weltpresse legten - das ist mir noch in guter Erinnerung. Und die Folgen erlebe auch ich täglich.
Bevor Sie anfangen zu relativieren, sollten Sie überlegen, wer genau die Beweise sehr gerne und sehr genüsslich vor der UN präsentiert hat. Die US-Regierung unter Bush, nicht die Geheimdienste. Die haben nicht den armen Colin Powell an das Whiteboard gestellt. Das waren nämlich die US-Falken. Aber für Trumpisten und deren alternative Fakten sind das nur verschwommene Details und marginale Unterschiede.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
srinivasa.r.aiyangar 31.07.2018, 09:17
8. Vorauseilender Gehorsam

Zitat von Sonia
Was amerikanische Geheimdienste einst im Irak nicht nur vermuteten, sondern sogar in Form gefälschter Beweise auf den Tisch der UN und der Weltpresse legten - das ist mir noch in guter Erinnerung. Und die Folgen erlebe auch ich täglich.
Colin Powell hat später eingeräumt, dass die US-Regierung mit aller Gewalt einen Vorwand für eine militärische Intervention haben wollte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
srinivasa.r.aiyangar 31.07.2018, 09:20
9.

Das Beispiel Iran hat Kim gezeigt, dass auf vertragliche Vereinbarungen mit Trump kein Verlass und die nächste erratische Volte nur einen Tweet entfernt ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3