Forum: Politik
US-Haushaltskrise: Radikale, Tragische, Abgebrühte
AFP

Der Countdown zum Shutdown läuft: In wenigen Stunden geht der US-Regierung das Geld aus, ein Kompromiss zwischen Demokraten und Republikanern scheint ausgeschlossen. Das sind die entscheidenden Figuren in dem Politik-Streit.

Seite 2 von 7
TS_Alien 30.09.2013, 20:11
10. .

Obama sollte hart bleiben. Den Republikanern geht es nicht um den Haushalt. Das sollten alle Amerikaner spüren, z.B. wenn die Beamten nicht mehr arbeiten. Ein Konflikt, bei dem sich irgendwann die Bürger von den Verursachern abwenden werden, ist besser als jeder faule Kompromiss. Deutschland sollte daraus lernen: faule Kompromisse (z.B. so etwas wie die geplante große Koalition mit zu vielen offenen Baustellen) schaden auf Dauer der Gesellschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blödföhn 30.09.2013, 20:17
11. Armageddon

Das führt zum totalen Systemabsturz(Computer) und dadurch wird ein geheimer Selbstzerstörungsmechanismus in Gang gesetzt.
Game Over ; )

Beitrag melden Antworten / Zitieren
EraserFS 30.09.2013, 20:19
12. Interessant

Die Republikaner haben wenig bis gar keinen Anreiz einzuknicken, da sie ihrerseits das Gesicht vor ihren Wählern verlieren würden, würden sie dieses andauernde Schuldenobergrenzeverschieben-Spielchen wieder mitmachen.
Die Demokraten haben ebensowenig Anreiz, das zentrale Projekt der Obama-Regierung zu verhandeln.
Bin ja mal gespannt worauf sich da noch geeiningt wird. Wenn überhaupt.

Nebenbei erwähnt auch wieder interessant in welcher Richtung SPON oder generell deutsche Medien polarisieren (wenn auch subtil).
Ein teures Gesundheitssystem in einem Staat aufbauen, der sich am Rande des Bankrotts befindet? Gut!
Eben genau dies nicht zu wollen? Böse!
Würden nicht soviele Menschen in diesem Land genau das wiederkäuen was in den Medien vorgekaut wird, wär's glatt komisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pauerkraut 30.09.2013, 20:21
13. Sonderbar

wie in einer gewisen Presse schlicht davon ausgegangen wird, das die Republikaner den Apparat dicht machen wollen. Die wollen nur ein schlechtes ACA Paket lediglich stoppen oder neu verhandlen. Es ist die Regierung unter Obama, die auf Beton und stur geschaltet hat und keinen Deut entgegenkommt. (Uebrigens wurde diese umstrittene gestz VOR Inkraft treten mindesten 12 x entscheiden nachgebessert. Also weiterer Beweis fuer ein Flickwerk ) Allerdings habe die Dems clever und gechickt den Stopp und den schwarzen Peter den Reps untergejubelt. Dazu gehoert natuerlich der Einfluss einer gewissen Media; es scheint ja zu wirken..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thg 30.09.2013, 20:21
14. @domiandom

wären die usa eine Bananenrepublik und unsere wirtschaft - und damit wir alle - nicht vom Export abhängig, ich wäre geneigt ihnen zuzustimmen. leider leben wir globalisiert. wenn da drüben ein paar pinsel ihre regierung in den schatten schicken, dann merken dass hiesige Unternehmen sofort. und somit auch ottonormalbürger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-524250059 30.09.2013, 20:37
15. Iss

Die Bodenstation der Nasa in Houston bleibt bei einem Shutdown weiterhin besetzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nano-thermit 30.09.2013, 20:41
16. Ach?

Nur wenn's darum geht ein Land ohne Rücksicht auf geltendes Recht zu bombardieren, können alle in der dortige. US Regierung miteinander. Aber sowas wie in diesem Fall ist ja unwichtig. Da sieht man wieviel macht das militärisch Industrielle in Amerika hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr_EBIL 30.09.2013, 20:43
17. über Leichen gehen, ja oder nein?

Zitat von EraserFS
Die Republikaner haben wenig bis gar keinen Anreiz einzuknicken, da sie ihrerseits das Gesicht vor ihren Wählern verlieren würden, würden sie dieses andauernde Schuldenobergrenzeverschieben-Spielchen wieder mitmachen. Die Demokraten haben ebensowenig Anreiz, das zentrale Projekt der Obama-Regierung zu verhandeln. Bin ja mal gespannt worauf sich da noch geeiningt wird. Wenn überhaupt. Nebenbei erwähnt auch wieder interessant in welcher Richtung SPON oder generell deutsche Medien polarisieren (wenn auch subtil). Ein teures Gesundheitssystem in einem Staat aufbauen, der sich am Rande des Bankrotts befindet? Gut! Eben genau dies nicht zu wollen? Böse! Würden nicht soviele Menschen in diesem Land genau das wiederkäuen was in den Medien vorgekaut wird, wär's glatt komisch.
Dann sind Sie dafür, dass die Menschen, die sich in USA keine Krankenversicherung leisten können, daran sterben sollen, wenn sie schwer krank werden?

Denn darum geht es: Ob man armen Menschen hilft oder Reiche noch reicher macht.

Es ist absolut korrekt, dass SPON Partei ergreift, zumal wir in Deutschland eine gesetzliche Krankenversicherung haben. Diese Pseudofairness, die Sie einfordern, ist keine. Deutsche haben in der Frage eine klare Position und die ist nicht pro Republikaner. Der Trick wird sehr oft versucht in der Politik. Man soll die verrückten Lügner fair behandeln. Man soll so tun als ob die Lügen von Ted Cruz genau das gleiche argumentative Gewicht wie die Worte von Harry Reid haben. Und es wird ganz oft so getan. Das ist aber nicht so. Der Eine lügt, der Andere nicht. Die Republikaner erpressen die Demokraten. Es gibt einen gewaltigen Unterschied. Da kann man nicht so tun als ob alles gleich wäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatal.justice 30.09.2013, 20:46
18. Direkte Demokratie

Nun, im Grunde gibt es wohl kein besseres Beispiel für ein Thema, welches durch ein simples Plebiszit entschieden werden könnte. Geht es doch im Grunde um das Wohl und die weitreichenden Grundbedürfnisse des gesamten Volkes und nicht nur der Finanziers der poltischen Kaste. Mal abgesehen davon, dass man es vermeiden sollte, seinen Stimmzettel in Florida abzugeben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kf_mailer 30.09.2013, 20:51
19.

zumindest sind es gute Nachrichten für den Frieden, wenn kein Geld da ist, können sie wenigstens nicht über andere Länder herfallen und vielleicht wird dann ja auch bei der Bespitzelung gespart. Da überwiegen dann doch die positiven Aspekte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 7