Forum: Politik
US-Haushaltssperre: Shutdown wird zum nationalen Sicherheitsrisiko
AP

Die längste Haushaltssperre der US-Geschichte bedroht inzwischen die ganze Nation, Sicherheitsbehörden wie dem FBI geht das Geld aus. Sie warnen nun: Vom Shutdown profitieren Kriminelle und Terroristen.

Seite 10 von 11
kuac 23.01.2019, 14:08
90.

Zitat von bigmitt
Kann man, hab eine eher neutrales Medium genommen. ( Gibt auch auf CNN und Fox News Berichte darüber). War übrigens schon vor einer Woche der Fall. https://www.pbs.org/newshour/nation/trump-signs-bill-giving-federal-workers-back-pay-once-shutdown-ends
Auch dort gibt es einen Link zum Originaltext nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g.eliot 23.01.2019, 15:16
91. Die Schatten-Regentin der USA...

...die ultrakonservative Ann Coulter hat sich wieder gemeldet, um den Mächtigen Donald in Angst und Schrecken zu versetzen: Amnesty for Dreamers? Nein, Nein, so geht das nicht, jammert Coulter: Wir haben Donald gewählt, bekommen haben wir Jeb!

In seiner Satire wird das von Andy Borowitz herrlich verspottet:
"Ann Coulter Demands to Deliver State of the Union Address"
https://www.newyorker.com/humor/borowitz-report/ann-coulter-demands-to-deliver-state-of-the-union-address

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g.eliot 23.01.2019, 15:24
92.

Zitat von Marco.perutti
... hat immer zwei Akteure. Die Demokraten hätten es ja auch in der Hand...
Sie nennen es einen Kompromiss, wenn die Demokraten aufgeben und sich erpressen lassen.

Die Demokraten haben wiederholt und deutlich gesagt, dass sie sofort verhandeln, aber vorher muss der Shutdown weg.

Shutdown ist für Trump wie ein Pfand: eine Erpressungsstrategie mit seinen eigenen untergebenen Staatsangestellten und Bürgern als Geiseln, von deren Los und Leiden er kein einziges Wort verliert.

Und wie Sie offenbar verpasst haben, gab es schon einen einstimmigen Kompromiss, zu welchem beie Parteien zugestimmt hatten. Trump wollte unterzeichnen, bis die Furie Ann Coulter ihn öffentlich als Weichei beschimpfte. Das ist doch völlig irre!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pickle__Rick 23.01.2019, 16:10
93.

Zitat von Outdated
leider ist die Darstellung des Spiegels, wie gewöhnlich, so Einseitig das es wiedermal nötig ist. Die Demokraten sind die eigentlichen Verursacher des shutdowns. Ihr Ziel ist simpel: a) gibt trump nach bricht er sein zentrales Wahlversprechen. b) sie können mit ihrem "wiederstand" bei den Trumpfeinden punkten. Das es hier um einen Betrag von 5 Mrd Dollar geht in einem Land das z.B. 2015 ein Jahres Budget von 3650 Mrd Dollar hatte und das mal locker 1000 Mrd für die Entwicklung eines neuen Flugzeugs ausgibt offenbart wie bösartig diese Haltung ist. Die Steuerausfälle verursacht durch den shutdown sind wahrscheinlich schon größer als die benötigte Summe Geldes. Aber darum geht es wie gesagt nicht, es geht auch nicht um das Interesse des Landes, es geht einfach nur darum das man den "Gegner" schön in der Zwickmühle hat und jetzt "blut" sehen will.
Da sich die ganze Sache schon seit Wochen hinzieht und alle Informationen wirklich in Sekunden verfügbar sind, muss man davon ausgehen, dass Sie hier bewusst gegen die Fakten argumentieren. Warum tun Sie das? Trump Fans müssen Sie nicht überzeugen und alle anderen können sehen, dass Ihre Behauptungen schlicht falsch sind.
Die Demokraten haben zusammen(!) mit dem Republikanern einen Übergangshaushalt verabschiedet, Trump ist der Einzige der hier blockiert. Er hat es auch im TV mit Stolz angekündigt. Das Video dazu haben Millionen von Menschen gesehen. Es gibt für die Demokraten keinen Grund auf Trumps Forderung einzugehen, da diese auf einen angeblichen Notstand basiert. Dieser Notstand hat offenbar nicht existiert als Trumps Republikaner sowohl im Senat als auch im Haus die Mehrheit hatten. Offenbar kann man ihn auch verschieben. Trump hat es selbst gesagt. Dann ist die Lage aber per Definition schon kein Notstand mehr. Also bitte, warum sollten die Demokraten das Geld der Steuerzahler verschwenden? Da die Mauer eine Kosten-Nutzen-Rechnung nicht übersteht, wäre es Wahninn sich auf das Projekt einzulassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mongula 23.01.2019, 16:10
94. putin

super gemacht, herr Putin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pickle__Rick 23.01.2019, 16:18
95.

Zitat von Haarfoen
(...)Anstatt einen neuen Reifen zu holen, muss ich einen gebrauchten Reifen von einem Schlacht- Fahrzeug abbauen. Was für ein Albtraum! So lernen sie wenigstens mal eine Alternative zur Wegwerf- Gesellschaft, das nennt sich Recycling.
"Unsere Automechaniker schlachten Dienstwagen aus, um platte Reifen zu ersetzen."

Da steht nichts von Schlachtfahrzeugen. Also dürfte es wohl kaum um sowieso ausgemusterte Fahrzeuge gehen, bei denen man noch gute Teile nutzen kann. So oder so dürfte eigentlich auch einleuchten, dass diese Quelle zeitnah ausgeschöpft sein wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bigmitt 23.01.2019, 16:41
96. @ kuac

Hier ist der Gesetzesartikel im Wortlaut.

https://www.congress.gov/116/bills/s24/BILLS-116s24enr.xml

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kkd 23.01.2019, 16:46
97. Trump-Tricks

Nachdem der schon jetzt "erfolgreichste Präsident der USA" - zu dessen Einführung die meisten Menschen kamen und all seine anderen Erfolge nicht so richtig anerkannt wurden, kam ihm - es gibt ja die chinesische Mauer, warum nicht auch eine Trumpsche Mauer? - in den Sinn, zumindest als Shutdown-Präsident den Rekord zu halten. Irgendwo muss er doch der beste - geschichtlich anerkannte Präsident sein, nicht wahr. Eigentlich eine beauernswerte Figur.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g.eliot 23.01.2019, 17:23
98. @Little Nemo #47

Ein echtes Horrorszenario, das Sie da aufzeichnen. Leider halte auch ich den Gedanken für nicht ausgeschlossen. Doch ich glaube nicht, dass Trump der dahinter stehende Mastermind ist. Denn so wie ich laut einigen US Medienberichten die Lage beurteilen, so hat er nach wie vor Kontakt zu Bannon.

Bannon war, wie er CNN/Fareed Zakaria letztes Jahr erzählte, lange Zeit in Europa unterwegs, um die rechten Bewegungen in UK, Frankreich, und den osteuropäischen Staaten zu beraten. In Deutschland beriet er Alice Weidel. Dass diese Verbindung sich bis ins Weiße Haus ausstreckte, beweist für mich der Plan von Botschafter Grenell, bei diesem Vorhaben mitzuwirken.

Auch hatte Trump die Idee der Ausrufung einer nationalen Notsituation offenbar von Bannon übernommen, der genau diese Idee dazu zeitlich passend kurz vorher geäußert hatte.

Bannons ideologisches Ziel ist es eh, die US Institutionen zu schwächen bzw. zerstören, um dann, wie einst Lenin, auf den Trümmern eine neue Ordnung aufzubauen. Da sich Trump inzwischen öffentlich als Nationalist geoutet hat, kann man sich leicht ausmalen, um welche Art politischen Systems es sich handeln könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bigmitt 23.01.2019, 17:24
99. g.eliot , Ann Coulter

Nette Satire, täuscht nur wenig darüber hinweg das Nancy Pelosi aus nicht nachvollziehbaren Gründen die SOTU verschieben möchte ( mangelnde Sicherheit, was absoluter Blödsinn ist da die Capital Police, und Secret Service nicht vom Shutdown betroffen sind und in Erklärungen schon deutlich gemacht haben das die Sicherheit der Teilnehmer gewährleistet ist), jedoch vor ein paar Tagen mit einer CODEL samt Angehörigen nach Europa und Afghanistan per Militärflieger reisen wollte. Das an Scheinheiligkeit zu überbieten wird selbst für Trump schwer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 11