Forum: Politik
US-Informant Snowden in Moskau gelandet: Der Kreml als Fluchthelfer
AFP

Edward Snowden ist laut Wikileaks in Moskau gelandet. Für den US-Whistleblower ist die russische Hauptstadt vermutlich nur ein zwischenstopp, er will angeblich über Kuba nach Venezuela fliegen. Mancher russische Politiker will den Fall trotzdem für anti-amerikanische Propaganda nutzen.

Seite 14 von 43
shran 23.06.2013, 17:22
130.

Russland hat sicherlich auch genügend Dreck am Stecken.
Aber 4 Jahre für Verrat von Geheimnissen ist im Vergleich zu dem was Snowden in den USA drohen würde wohl ein deutlich geringeres Übel.

Und Russia Today schaue ich inzwischen aus verschiedenen Gründen jedenfalls wesentlich lieber als viele westlichen Sender.
Ich finde wir sollten unser Verhältnis zu den USA nochmal sehr genau überdenken ! Vorallem bzgl. der geplanten Freihandelszone.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hundotto 23.06.2013, 17:23
131.

"Das frage ich mich auch. Worin liegt denn nun das eigentliche verbrecherische Moment bei prism? Ganz im Gegenteil. Mancher Forist hier wäre womöglich schon tot, wenn es prism nicht gegeben hätte, da er Opfer eines dann nicht verhinderten Terroranschlags geworden wäre. Aber da werden die USA-Basher ...blablabla." Wow.Da bin ich nun aber auch gespannt wie Sie das hier kurz belegen.Und kommen Sie jetzt nicht mit der Sauerland-Gruppe.Die waren schlicht und einfach nur zu verboten blöd.Da hatten unsere Schnüffler dann ja auch eine reelle Chance,ganz ohne Sie und mich auszuspionieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
OmaBär 23.06.2013, 17:24
132.

Zitat von freiheitsglocke
Nein, ich halte nichts von absoluten gut / böse Vorstellungen. Man kann aber schon feststellen, dass die USA weit weniger repressiv als Russland sind. Dort wird genau so spioniert und gelauscht, aber Sie können öffentlich nicht mal das Wort "schwul" in den Mund nehmen, ohne strafrechtliche Konsequenzen fürchten zu müssen und das Internet verwandelt sich immer mehr in ein Putin-Net, wo nur das abgerufen werden kann was dem Zensor genehm ist. Würde Snowden die Moral antreiben, müsste er darüber weitaus stärker echauffiert sein. Stattdessen lässt er sich in die russische Propaganda-Maschine einspannen. Ein Überläufer halt; aber sicher kein Held. Hätte er russische Geheimnisse verraten, wäre er in Lebensgefahr. Und bitte kommen Sie mir nicht mit Gesetzen. Solche Angelegenheiten regelt in Russland der Geheimdienst mit seinen hauseigenen Methoden. Da reicht es schon, als Journalist eine Pressefreiheit in Anspruch zu nehmen. Fälle sind ja genug bekannt. Ich bin auch gegen Überwachung. -Aber von ALLEN Seiten. Man darf aber nicht naiv sein: Die Chinesen und Russen werden mit dem Spionieren nicht aufhören, wenn die Amerikaner es tun. Ein Ungleichgewicht zugunsten der Nicht-Demokratien wäre vorprogrammiert. Der Westen hat keine Wahl, wenn er nicht untergehen will.
Personen wie Sie sind genau der Grund, warum den Meisten Ihr Demokratiegegröle wieder zu den Ohren raus kommt!

Es ist sinnfrei, all die Bundesblödel retten zu wollen.
Bis vor ein paar Jahren hatten wir noch genügend Wohlmeinende in diesem Land. Alle untergetaucht im Privaten. KEIN Engagement mehr für nichts. Die NWO hat gewonnen.

Wer sich so leicht Propaganda einblasen läßt, hat sein Schicksal verdient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mononatriumglutamat 23.06.2013, 17:26
133.

Zitat von lebenslang
china, russland und venezuela - vielen im westen mag das gefallen, allerdings glaube ich sehr vielen mehr wird dies eher unangenehm aufstossen.
Es sagt vor allem mehr über die, denen das gefällt, als über die Sache an sich. Der Kalte Krieg ist wieder da. Putin hat in angefangen. Für die, denen das gefällt, hat der Tag jetzt endlich wieder Struktur.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
holybenedikt 23.06.2013, 17:27
134. *schmunzel*

Liebe Foristen, gemeint sind die, die die USA mit Russland und umgekehrt vergleichen. Alle Geheimdienste dieser Welt tuen das und haben es schon immer gemacht. Es ist doch nichts Neues! Mit Dieser Aussage möchte ich die Schnüffeleien für keine der beiden Seiten rechtfertigen. Aber wir sollten mal die Kirche im Dorf lassen. Seit wir das Internet kommerziell nutzen, ist doch allen halbwegs normal denkenden Menschen klar, das nichts aber auch gar nichts im Internet ein Privatshäre genießt. Hat das etwa jemand von Euch geglaubt? Sich im Internet zubewegen ist vergleichbar mit einem Spaziergang in der Fußgängerzone. Auch wenn mich die westlichen Dienste bespitzeln, ziehe ich ein Leben und wohnen in einen dieser Demokratien vor. Für mich als überzeugter Demokrat, wäre ein Leben in Moskau undenkbar. Dank Snowden können wir ja vielleicht ein paar Lehren ziehen und den Schutu unserer Bürger vor Bespitzelung ein wenig verbessern. Einen 100% Schutz wird es aber nie geben. Auch wenn ich unseren jungen Ex-Geheimdienstler nicht als Held sehe, wünsch ich ihm, dass er für sei Tun nicht bestraft wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
holybenedikt 23.06.2013, 17:27
135. *schmunzel*

Liebe Foristen, gemeint sind die, die die USA mit Russland und umgekehrt vergleichen. Alle Geheimdienste dieser Welt tuen das und haben es schon immer gemacht. Es ist doch nichts Neues! Mit Dieser Aussage möchte ich die Schnüffeleien für keine der beiden Seiten rechtfertigen. Aber wir sollten mal die Kirche im Dorf lassen. Seit wir das Internet kommerziell nutzen, ist doch allen halbwegs normal denkenden Menschen klar, das nichts aber auch gar nichts im Internet ein Privatshäre genießt. Hat das etwa jemand von Euch geglaubt? Sich im Internet zubewegen ist vergleichbar mit einem Spaziergang in der Fußgängerzone. Auch wenn mich die westlichen Dienste bespitzeln, ziehe ich ein Leben und wohnen in einen dieser Demokratien vor. Für mich als überzeugter Demokrat, wäre ein Leben in Moskau undenkbar. Dank Snowden können wir ja vielleicht ein paar Lehren ziehen und den Schutu unserer Bürger vor Bespitzelung ein wenig verbessern. Einen 100% Schutz wird es aber nie geben. Auch wenn ich unseren jungen Ex-Geheimdienstler nicht als Held sehe, wünsch ich ihm, dass er für sei Tun nicht bestraft wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
donnerfalke 23.06.2013, 17:28
136. Das dreht ja einer Ratte den Schwanz nach vorne um

Zitat von frank1980
Whistleblower in Putinsreich, glaube kaum das sich Snowden da wohl fühlen wird, wenn er führ Freiheit und Menschenrechte ist.
Sagen Sie mal, sind Sie irgendwo in einer Diktatur aufgewachsen? Hier ist jemand auf der Flucht weil er Wahrheit gesagt hat und Verbrechen der USA aufgedeckt hat, und ihm droht deshalb Todestrafe. Haben Sie das nicht realisiert oder was ist los?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
interdit 23.06.2013, 17:29
138. Echt witzig

Ich finds echt putzig, wie jetzt so getan wird, als ob der gute Weltpolizist USA einen Verbrecher jagt und das böse Russland dem Schuft nicht nur hilft, sondern auch noch böse Lügen über die USA verbreiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freddygrant 23.06.2013, 17:29
139. Wir brauchen viele ....

... Snowdens und Assanges um diese westlichen - von
Kapital- und Hegenonialinteressen geleiteten Pseudodemokratien - zu decouvrieren. Was für Freiheiten und Alternativen bieten die USA bei Wahlen, Schutz der Menschenwürde und sozialer Sicherheit für den Bürger, wenn er nicht den Interessen des Systems
und den Mächtigen dienen. Was ist der Unterschied in USA zwischen Demokraten und Republikanern? Das Russland, China, NKo etc. keine Demokratien sind ist
bekannt. In Staaten wie USA, GB, Frankreich u. a.
- darunter auch die BRD - wird der Schutz der Demokratie, Menschenrechterechte und Meinungsfreiheit ebenfalls immer weiter beschnitten und zurückgedrängt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 43