Forum: Politik
US-Lauschangriff: Merkels Wut, Merkels Ohnmacht
DPA

Der mutmaßliche Lauschangriff gegen Angela Merkel empört die deutsche Politik. Die Gespräche mit den USA über den Freihandel werden in Frage gestellt, der Innenminister droht mit dem Gesetz. Doch was soll das bringen?

Seite 4 von 48
tbax 27.10.2013, 18:37
30. Schon mal geschrieben.

Zitat von sysop
Der mutmaßliche Lauschangriff gegen Angela Merkel empört die deutsche Politik. Die Gespräche mit den USA über den Freihandel werden in Frage gestellt, der Innenminister droht mit dem Gesetz. Doch was soll das bringen?
Für einen Teil des Problems gibt es eine einfache Lösung: Überflutung des Netzes mit den Reizwörtern der Geheimdienste! Realisiert durch Open-Source-Programme und abgesichert durch Rechtsgutachten. Das wäre eine Lösung für die private Aushorchung; wahrscheinlich auch die einzige. Für eine Verschlüsselung von Grund auf ist es zu spät, das Internet ist nicht mehr grundlegend veränderbar. Vielleicht ein ganz neues Internet, geplant von Grund auf hinsichtlich Sicherheit? Aber da werden die Geheimdienste sofort wieder die Finger drin haben.

Aber die Wirtschaftsspionage und die Spionage von Politkern ist mit so Überflutungs-Lösung natürlich nicht bekämpfbar. Vielleicht mit internationalen Vereinbarungen? Utopisches Wunschdenken!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joe-bend 27.10.2013, 18:38
31. Feige

Was mich ärgert: Ständig haben Konservative und Arrivierte die Bedeutung von whistleblower Snowden heruntergespielt. Jetzt ist eigentlich unübersehbar, welche Infos ihm die westlichen Demokratien verdanken. Aber auf einmal gibt niemand mehr die Quelle an - und statt "whistleblower Snowden" heißt es jetzt "aus US-Geheimdienstkreisen" oder etwas ähnlich Schwachsinniges. (P.S.: Wenn Snowden einen Fehler gemacht hat, denn den, dass er den SPIEGEL nicht von Anfang an in sein Konzept eingebunden hat. Aber das habt Ihr, liebe SPIEGEL-Fechter, jaoffensichtlich schon sehr erfolgreich "kompensiert".) Merci dafür!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stesch 27.10.2013, 18:38
32. Nur nicht feige sein

Zitat von sysop
Der mutmaßliche Lauschangriff gegen Angela Merkel empört die deutsche Politik. Die Gespräche mit den USA über den Freihandel werden in Frage gestellt, der Innenminister droht mit dem Gesetz. Doch was soll das bringen?
Wir sind natürlich nicht hilflos der Spionage und den Lügen des amerikanischen Präsidenten ausgesetzt. Um ernst genommen zu werden, müssen wir aber bereit sein, die USA dort zu treffen, wo es weh tut. Ein paar Vorschläge zum Warmlaufen: Sperrung des Zugangs zu den in Deutschland liegenden Datenknoten, massive Störung des Funkverkehrs um die US-Botschaft in Berlin und um das Konsulat in Frankfurt, Einstellung der Bauarbeiten für das Abhörzentrum der NSA in Hessen, Kündigung des SWIFT-Abkommens...
Falls das nicht reicht, Verlegung der US-Botschaft an den Rand von Berlin, Schließung des Headquaters in Heidelberg und des Stützpunkts Rammstein.
Es gäbe also schon Möglichkeiten, die politischen, militärischen und wirtschaftlichen Kosten der US-Spionage in die Höhe zu treiben. Dafür braucht es aber ein bisschen politischen Mut. Und der ist in Berlin und München nicht endemisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
galaxy2525 27.10.2013, 18:38
33. Ohnmacht würde wohl besser Unfähigkeit heißen !

Jeder Bürger Deutschlands wüsste wie man darauf reagiert. Doch all unsere Politiker in Berlin und Frau Merkel sind halt hörig, insbesondere gegenüben den USA und allen Lobbyisten. Daher wird nichts passieren. Gar nichts. Im Gegenteil, die Politiker werden noch mehr die Bürger knechten und ausbeuten, zum Wohle der Industrie, der Hochfinanz und der US-Konzerne. Warum wird wohl Monsanto nicht in Europa verboten oder warum scheiterte das Thema Zigarettenwerbung usw. usw. ? Da haben scheinbar die zahlreiche US-Firmen massiven Einfluss auf diese Bundesregierung zum Nachteil der Bürger in Deutschland und in Europa. Und warum hinterfragt diese Bundesregierung nicht die Aktivitäten von Google und Apple, so wie es Brasliliens Premierministerin macht und bestellt die Firmenbosse ein ?
Ach ja, warum ist es dem US-Militär erlaubt, dass Drohnen zwischen US-Standorten in Bayern fliegen und damit deutsches Hoheitsgebiet überfliegen ? Berlin weiß davon und sicherlich auch Frau Merkel und wer hat dies in Berlin abgesegent. So sieht die Realität aus. Frau Merkels "Wut" ist nur gespielt, um die Bürger in Deutschland wieder einmal zu verdummen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chickenkiller 27.10.2013, 18:39
34. Süss!

Unsere Regierung wird also ganz gesetzestreu die Botschaft in Berlin und den Dagger-Komplex schließen lassen, danach anständig vertebarzen und dort eine Tafel für Asylsuchende einrichten ... das machen wir dann direkt, nachdem Uli Hoeneß im Knast ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ossi_Normalo 27.10.2013, 18:39
35. Politischer Bildungsnotstand in Deutschland.

Zitat von sysop
Der mutmaßliche Lauschangriff gegen Angela Merkel empört die deutsche Politik. Die Gespräche mit den USA über den Freihandel werden in Frage gestellt, der Innenminister droht mit dem Gesetz. Doch was soll das bringen?
Die tagelangen Aufregerspitzenmeldungen in unseren Medien, die aufgeregten Diskussionen in den Foren sind nur ein Symptom dafür, wie schwach entwickelt in Deutschland Grundverständnis für politische Fragen ist. Politische Fragen werden immer mit der Brille einer Individualmoral beurteilt. Freundschaft ist im Privatem etwas ganz anderes als eine politische Freundschaft, die auf - zeitweiligen - Interessengemeinsamkeiten beruht. Auch einem politschem Freund ist nicht in jedem Fall und auf Dauer zu trauen.Das bekannte "Elend der Koalitionen" beruht u.a.darauf.
Politiker, die mehr Verstand haben, als der dumf-schäumende Volkszorn, müssen z.B. zur Zeit Eiertänze aufführen, um die Verhandlungen über eine Freihandelszone zu verteidigen. Wnn das dumf schäumende Volk schon in der Schule besser politisch erzogen worden wäre, wüßte es, daß die echte oder vermeintliche Kränkung einer Kanzlerin belanglos ist gegenüber den Witschaftsinteressen einer ganzen Nation.
All die Medien, die in das Empörungshorn tuten, müssen sich dem Verdacht aussetzen, daß sie bewußt die kurzsichtige Aufmerksamkeitsrendite über die politische Einsicht stellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joe-bend 27.10.2013, 18:39
36.

Zitat von sysop
Der mutmaßliche Lauschangriff gegen Angela Merkel empört die deutsche Politik. Die Gespräche mit den USA über den Freihandel werden in Frage gestellt, der Innenminister droht mit dem Gesetz. Doch was soll das bringen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Baustellenliebhaber 27.10.2013, 18:40
37.

Der Herr Friedrich.....wenn es um die Gesetze in den USA geht müssen wir uns daran halten. Dann haben sich die USA auch an unsere Gesetze halten.
Das kann man sich nicht gefallen lassen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
redwed11 27.10.2013, 18:40
38. NSA Stützpunkte schließen

Zitat von sysop
Der mutmaßliche Lauschangriff gegen Angela Merkel empört die deutsche Politik. Die Gespräche mit den USA über den Freihandel werden in Frage gestellt, der Innenminister droht mit dem Gesetz. Doch was soll das bringen?
Es gäbe auch die Möglichkeit, die NSA Stützpunkte auf deutschem Hoheitsgebiet zu schließen. Warum wird diese Variante eigentlich in keinem Kommentar erwogen? Warum fasst Niemand diese Variante ins Auge?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keksguru 27.10.2013, 18:40
39.

man muß es mal anders herum drehen: wie peinlich ist das denn bitteschön, die Merkel benutzt Technik die man einfach so abhören kann? Mal ernsthaft, da muß was passieren. Irgendwas was man auf der anderen Seite vom Teich als Warnung warhnimmt... vielleicht eine Woche lang Zollblockade für aus den USA eingeführte Waren? Oder ein Faradayscher Käfig rund ums Botschaftsgebäude?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 48