Forum: Politik
US-Marine: Navy Seals stürmen von libyschen Rebellen beladenen Öltanker
REUTERS

Soldaten der US-Marine haben einen Öltanker gestürmt, der in einem von libyschen Rebellen kontrollierten Hafen beladen worden war. Spezialkräfte der Navy Seals übernahmen die Kontrolle über das Schiff auf hoher See vor Zypern.

Seite 13 von 13
Trondesson 17.03.2014, 13:31
120.

Zitat von enhardir
... das nannte man doch - bevor sich unser westlicher Hegemon zum Herrn der Welt aufschwang - Piraterie, oder?
Nicht ganz. Kriegsschiffe der Marinen souveräner Staaten haben gewisse... Sonderrechte und Immunitäten.

Beitrag melden
arne230275 17.03.2014, 13:33
121. Piraterie

Piraterie in Uniform?

Beitrag melden
JayMAF 17.03.2014, 13:45
122. Da hat sich ..

Zitat von spon-facebook-10000140154
mich würde eher interessieren........... wer diese Frisen ? sind............
Da hat sich der Ursprungs-Forist hoffentlich(?) nur verschrieben ;-)
Er meinte nämlich die FRIESEN.

Guckst Du hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Friesen

Beitrag melden
paulhaupt 17.03.2014, 13:46
123. Nu ma Butter bei die Fische ...

... wie währe denn, den verehrten Mitforisten zufolge, die legitime Vorgehensweise wenn einem ein großes Tankschiff samt Inhalt geklaut wird.
Was darf man da tun wenn man es wiederhaben möchte?
Wie hat man da zu verfahren?

Bitte antworten, ich will's wirklich wissen!

Beitrag melden
wauz 17.03.2014, 13:52
124. Der Preis der Dummheit

Die USA haben sich auf das Spiel eingelassen, mit Hilfe einer Vielzahl kleiner Warlords eine Regierung zu stürzen, anstatt darauf zu warten, bis die Zeit bzw. das Volk bereit für einen politischen Wechsel war. Jetzt haben sie einen weiteren failed state, um den sie sich kümmern müssten, aber nicht können, weil ihr einziges Mittel ziemlich hirnlose Militärs sind.

Beitrag melden
moev 17.03.2014, 13:54
125.

Zitat von Susiisttot
Nach welchem Recht kann da von den den Navy Seals ein Schiff aufgebracht werden?
Nach internationalen Seerecht sind Kriegsschiffe sogar verpflichtet bei Piraterie in ihrer Nähe, wie in diesem Fall der geklaute Tanker, einzugreifen.

Den Tanker einfach weiter fahren zu lassen wäre eine Verletzung der Pflichten gewesen.

Beitrag melden
fuenfringe 17.03.2014, 14:09
126. Na, dann

Zitat von moev
Nach internationalen Seerecht sind Kriegsschiffe sogar verpflichtet bei Piraterie in ihrer Nähe, wie in diesem Fall der geklaute Tanker, einzugreifen. Den Tanker einfach weiter fahren zu lassen wäre eine Verletzung der Pflichten gewesen.
hoffe ich mal, dass die libyschen "Piraten" auch ordentlich die Piratenflagge gesetzt hatten. Damit alles seine Ordnung hat.

Beitrag melden
teacher20 17.03.2014, 14:09
127. Seemannsgarn...

Die Amerikaner wollten also verhindern, dass sich das "libysche Volk" vom Ölreichtum seines Landes den Teil nimmt, der ihm zusteht und der ihm durch die unter US-Einfluss stehende Marionettenregierung verweigert wird u.ä. Schwachfug...

Wie beim alten Pawlow: Man hört "die Klingel" bestehend (diesmal) aus Begriffen wie "U.S. - Navy Seals - stürmen - entführten Tanker und schon tropft der Geifer ins Forum (und Putins Aktion ist wieder völkerrechtskonform).

Beitrag melden
kohlon 17.03.2014, 14:23
128. Vielen Dank für Ihren Beitrag

Zitat von Hans58
Mein Glückwunsch an die Redaktion: Es gelingt immer wieder, geschickt eine Überschrift auszuwählen, die zwangsweise dazu führt, dass sich die US-Basher Gemeinde wieder zusammenfindet, mit dem Ergebnis, dass die Foristen, die den Artikel bis zu Ende gelesen haben, dann berechtigt dazu Stellung nehmen - und Klicks erzeugen. Mir ist auch nicht ganz klar, wieso man hier "in die Tasten hauen" kann und anzweifelt, dass die Aktion ungesetzlich gewesen wäre. Es gibt genügend Beiträge, die diese legale Handlung erläutern - aber warum lesen, wenn es das eigene Weltbild stört.
Ich war auch gerade drauf und dran, die Redaktion von SPON auf die hier wie so oft tendenziöse Aufmacherei hinzuweisen und um Änderung zu bitten.
Gerade in diesem Artikel ist es soooo offensichtlich, den Amis wieder ein Ding an die Backe zu hauen, dass es einem nur grausen kann.

Die Headline

" US-Marine: Navy Seals stürmen von libyschen Rebellen beladenen Öltanker"

wird doch total konterkariert durch die Fakten, die im Artikel weiter unten stehen:

"Europäische und US-Spezialeinsatzkräfte brachten den Tanker am Sonntagabend gemeinsam mit dem Verbundskommando SOCEUR auf."

Die Headline müsste also so oder so ähnlich lauten:

"Europäische und US-Spezialeinsatzkräfte stürmen von libyschen Rebellen beladenen Öltanker"

So sähe einigermaßen sauberer Journalismus aus, zumindest einer vom on-line Ableger eines führenden Nachrichtenmagazins in Deutschland.

Aus gutem Grund gehe ich allerdings nicht mit Ihnen konform was das "warum?" dieser Vorgehensweise betrifft.
Sie vermuten "klicks" und damit Einnahmen, ich vermute mal die Befolgung einer vorgegebenen Marschrichtung.

Allerdings: Beides ist schlimm und eines Rudolf Augstein unwürdig!

Beitrag melden
Seite 13 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!